Archiv der Kategorie: Tourismus

Kurz und bündig: Neues vom Tourismus-Service Langeoog (TSL)

• Gästebegrüßung
„Willkommen auf Langeoog!“, heißt es bis Saisonende im „Haus der Insel“ (HDI) zur Gästebegrüßung. Üblicherweise beginnt sie jeden Dienstag um 10.30 Uhr, im Juni ändern sich die Zeiten, abgesehen vom 4. und 25. Juni, wie folgt: Mittwoch, 11. Juni um 11 Uhr und Dienstag, 18. Juni um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei gegen Vorlage der LangeoogCard.

Veranstaltungsleiter Thomas Pree moderiert die kurzweilige ­Infostunde, die Wissenswertes von Ankunft über Aktuelles bis Abreise bietet – die Themen sind so bunt wie die Insel. Aufgeblättert wird auch der Veranstaltungskalender mit Ausflugsfahrten und Führungen, Konzerten, Kreativ- und Sportkursen, Watterkundungen und vielem mehr. Eingestreut sind ferner informative Filme über Langeoog. Und selbstverständlich finden alle Fragen der Gäste gleichfalls eine kundige Antwort.

• „EWE Nordseelauf“ am 11. Juni
EWE-Nordseelauf auf Langeoog: 2024 gibt es eine geänderte Streckenführung. Foto: Utkieker-ArchivNoch sind Plätze frei: Am Dienstag, 11. Juni macht der „EWE Nordseelauf 2024“ Station auf Langeoog. Die von der Agentur iventos organisierte Laufserie erfolgt vom 8. bis 15. Juni über sieben Etappen zwischen Greetsiel und Cuxhaven. Bislang sind über 400 Läuferinnen und Läufer „an Bord“, bis zu 600 können auf der Insel mitmachen, wenn um 12.30 Uhr der Startschuss fällt.

Start und Ziel liegen am Aufgang zum Kurzentrum. Der Verlauf der 10,2 Kilometer langen Strecke ist diesmal verändert: Vom Start geht es über die Barkhausenstraße durch das Dorf, vorbei am Wasserturm und am Übergang Westerpad auf den Strand in Richtung Osten. Vom Übergang Gerk-sin-Spoor führt die Route durchs Pirolatal zum Schloppsee und über Willrath-Dreesen-Straße und Polderweg zurück in den Ort.

Alle Etappen können einzeln oder im Paket gebucht werden, Organisator ist die Agentur iventos. Einzelheiten zum Laufereignis und Anmeldung auf https://nordseelauf.com. Spontane Nachmeldungen für den Langeooger Tageslauf sind im Kur- und Wellness-Center möglich, aber Achtung: Teilnehmerbegrenzung.

Übrigens: Gesucht werden noch Streckenhelfer und Streckenposten. Wer Interesse hat, meldet sich gerne bei Wilko Hinrichs (Tel.: 04972 / 693-156, E-Mail: w.hinrichs@langeoog.de) oder Thomas Pree (693-114; t.pree@langeoog.de).

• Sportteam im Juni
Mit dem einsetzenden Sommer zeigt im Juni auch das Fitness-Barometer wieder nach oben. Zur Hebung der Kondition durch bewusste Bewegung lädt daher das Sportprogramm des Tourismus-Service ein. Teamerin Maria Persicke, seit März am Start, wird von zwei weiteren Kräften unterstützt: Bis Saisonende ist Nadine Stalter dabei, die vielen noch vom Vorjahr bekannt ist. Im Juni stößt noch eine weitere Kraft hinzu.

Jeweils von Montag bis Samstag besteht Gelegenheit, sich fit zu halten (oder fit zu machen): Vom Klassiker „Fit in den Tag“ über Mutter-Kind-Bauchtanz und Rückenschule bis Sandburgenbau, von Pilates und Yoga HIIT bis Waldbaden und Zirkeltraining reicht das Angebot. Die Sportkurse finden draußen oder im Sportzentrum statt. Die meisten Kurse sind kostenfrei bei Vorlage der LangeoogCard, für die kostenpflichtigen Extra-Kurse ist zudem eine Anmeldung erforderlich.

• Eine Legende …
ist zurück, und zwar in neuer Gestalt: der „Sportpalast“. Noch voriges Jahr wurde in Hamburg ein ausgemusterter 20-Fuß-Seecontainer zum „Palast“ veredelt. Mit Dämmung, frischem Farbanstrich und elektrischem Anschluss versehen, kann er nach dem Umbau auch als Verkaufscontainer für Getränke genutzt werden.Petrolblau statt Weiß: der neue „Sportpalast“. Foto: TSL
Am 23. Mai wurde der gut sechs Meter lange „Sportpalast“ an seiner neuen Wirkungsstätte aufgebaut. Der traditionelle „Anlaufpunkt am Sportstrand“ soll vornehmlich als Lagerfläche für das Equipment dienen – und als Ausleihe für Sportgerät von Fußball über Sandburg-Schippe bis Wikingerschach.

• Sportärztliche Weiterbildung im Juni
Seinem Ruf als attraktiver Tagungsort gerade für medizinische Fortbildungen wird Langeoog auch im Juni gerecht. Vom 10. bis 21. Juni findet ein Klassiker statt: die „68. Sportmedizinische Weiterbildung Langeoog“, ausgerichtet in Kooperation von DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention) und SÄBN (Sportärztebund Niedersachsen).

Seit 1957 wird diese Weiterbildung regelmäßig auf Langeoog durchgeführt. Jährlich nehmen über 300 Ärztinnen und Ärzte an dem reichhaltigen Programm teil. Ein breites Angebot in Theorie und Praxis, verteilt auf zwei Wochenkurse und einen Wochenendkurs, bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich für die Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ weiterzubilden.

• Familien-Tagesticket auch 2024
Nach den beiden Vorjahren gibt es auch 2024 wieder ein Familienticket für Tagesgäste. Neu: Das Angebot läuft nicht mehr saisonal begrenzt, sondern ganzjährig. Mit dem Familienticket für 79,– Euro können zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern (6 bis 15 Jahre) eine Tagesfahrt auf die „Insel fürs Leben“ unternehmen. Erhältlich ist es am Anleger in Bensersiel unter auf https://tagesgast.langeoog.de.

Neu: Tagesstrandkörbe online
Tagesstrandkörbe sind seit Mitte Mai auch bequem online buchbar.Die ersten Tagesstrandkörbe sind ab sofort für 13 Euro unter https://tagesgast.langeoog.de buchbar, sogar gemeinsam mit dem eben genannten Familienticket. Das geht ganz fix mit ein paar Klicks: Erst das gewünschte Ausflugsdatum und die Fährzeit auswählen, dann das Familienticket und bei Bedarf den Strandkorb buchen. Für Inselgäste interessant: Selbstverständlich ist auch ausschließlich der Strandkorb buchbar – was auch weiträumig im Voraus geschehen kann.

Die „Online-Körbe“ stehen im neu angelegten Strandabschnitt T am Dünenübergang Westerpad, Nähe Wasserturm. Dort sind zunächst 50 Körbe eingepflegt. Nach erfolgtem Bezahlvorgang wird die Nummer des Strandkorbs per Mail zugesandt. Das Strandkorb-Ticket kommt als QR-Code aufs Smartphone, lästiges Schlangestehen entfällt also. Pro Gast und Buchung ist ein Strandkorb möglich.

An den Start gingen die „Online-Körbe“ Mitte Mai: „Eine tolle Sache: Von Beginn an haben wir – und die Gäste – positive ­Erfahrungen mit dem System gemacht. Gleich in den ersten Tagen gab es über 50 Buchungen“, berichtet Wilko Hinrichs vom Tourismus-Service. Noch bis Ende Oktober können die Strandkörbe online gebucht werden: „Dann werten wir die Erfahrungen aus – für die Saison 2025.“

• Fußball-EM mit Stadionatmosphäre
Wenn vom 14. Juni bis 14. Juli die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland ausgetragen wird, ist auch Langeoog bereit: Alle Partien mit deutscher Beteiligung lassen sich gleichsam in Stadion-Atmosphäre genießen. Denn die Begegnungen werden live im Jonny-Vestering-Stadion auf dem TSV-Sportplatz übertragen. Den Panorama-Blick stellt der Tourismus-Service Langeoog durch seine 5,60 Meter mal 3,15 Meter große, mobile LED-Wand sicher. Für das leibliche Wohl wird mit Grillwurst und Kaltgetränken gesorgt. Der Eintritt ist frei gegen eine kleine Spende für die Vereinsarbeit. – Und darüber hinaus zeigen auf Langeoog auch viele gastronomische Betriebe in ihren Räumlichkeiten wichtige EM-Spiele.

De Termine der Vorrunden: Das deutsche Team um Trainer ­Julian Nagelsmann spielt in Gruppe A am Freitag, 14. Juni um 21 Uhr gegen Schottland, am Mittwoch, 19. Juni um 18 Uhr gegen Ungarn und am Sonntag, 23. Juni um 21 Uhr gegen die Schweiz. Und danach? „Schau’n mer mal, dann sehn mer scho“, hätte „Kaiser Franz“ (Europameister 1972) wohl gesagt – und vermutlich recht gehabt.

• Strandvolleyball-Mixed-Turnier
Fußballtraining neu mit der „Fußballfabrik“: Die nächsten Camps laufen in den Sommer- und Herbstferien. Foto: TSL Pritschen, Baggern, Schmettern: Am 15. und 16. Juni findet das 39. Strandvolleyball-Mixed-Turnier statt. Schauplatz an diesem Wochenende ist diesmal der Hauptstrand unterhalb der „Bunten Buden“ Der Vorteil: „Hier haben wir eine zentrale Lage mit guter Logistik“, erklären die Organisatoren. Ausrichter des Traditionswettkampfes am Langeooger Strand ist der Tourismus-Service Langeoog gemeinsam mit dem TSV.

Los geht‘s am Samstag, 15. Juni um 11 Uhr mit Begrüßung der Teams und Erläuterung der Regularien. „Wir spielen mit 48 Mannschaften drei Runden aus und dann noch die Platzierungsspiele von 1 bis 48“, teilt Turnierleiter Klaus Kremer mit. Weitere Infos auf volleyball.langeoognews.de.

Am Samstagabend steigt an der Tischtennishalle die große Volleyball-Party, zu der alle Interessierten eingeladen sind. Ausrichter der Fete ist das „Düne13“-Team um Ron Piekarski. – Nächstes Jahr wird es in jeder Hinsicht rundgehen: Am 21. und 22. Juni 2025 findet das beliebte Turnier zum 40. Mal statt.

• Fußball-Camps im Sommer
Außer EM und Olympia sorgen auch sie für „Fußballfieber“: die beliebten Langeooger Fußballcamps. Nach dem erfolgreichen Auftakt zu Ostern finden die nächsten Camps in den Sommerferien statt, und zwar vom 8. bis 12. Juli, 15. bis 19. Juli, 22. bis 26. Juli und 29. Juli bis 2. August. Den Abschluss bildet ein Herbstcamp vom 7. bis 11. Oktober 2024.

Neu ist der Anbieter „Fußballfabrik“, 1997 gegründet vom ehemaligen Bundesliga-Profi Ingo Anderbrügge (Borussia Dortmund, Schalke 04). Zum Mitmachen eingeladen sind alle Jungen und Mädchen von fünf bis 15 Jahren. Mit ihrem Leitmotiv „Training. Lernen. Leben.“ verfolgt die „Fußballfabrik“ ein nachhaltiges Ausbildungskonzept. Trainiert wird wie immer auf dem gepflegten Naturrasenplatz des TSV an der Flughafenstraße.

Ein Team um Trainer Uli Turowski bietet unter anderem fünf Trainingseinheiten an fünf Tagen, inklusive Insel-Rallye und Fußballgolf am Strand. Für die Versorgung mit Getränken ist gesorgt. Jeder Teilnehmer erhält Trinkflasche und Medaille sowie ein Trikot, das optional mit dem eigenen Namen beflockt werden kann.

Nähere Informationen auf www.fussballfabrik.com, wo man sich auch für die Camps anmelden kann. Frühbucher können sich übrigens Sonderpreise sichern.

• „Tag der offenen Tür“ am 29. Juni im Zeltlager
Das Zeltlager der Sportjugend Niedersachsen an der Melkhörndüne lädt alle Gäste zu einem „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 29. Juni ein. Beginn ist um 13 Uhr: „Unsere Kinder haben sich so einiges für Jung und Alt ausgedacht, das mitgemacht und ausprobiert werden kann – etwa kleine Sportspiele, Basteln, Kreatives und vieles mehr“, freut sich Karsten Pümpel, der seitens des Landessportbundes für das Zeltlager verantwortlich ist, auf viele Besucher. Diese bekommen einen Einblick in das Zeltlagerleben, die Einrichtungen und die Aufgaben des Zeltlagers. Für das leibliche Wohl ist durch das ­Küchenteam gesorgt, der Zeltlager-Kiosk hält ebenfalls einige Naschereien bereit.

• Bitte zur Brut- und Setzzeit: Hunde anleinen
In vollem Gang ist im Juni auf Langeoog die Brut- und Setzzeit – die Zeit, in der Feder- und Haarwild ihren Nachwuchs aufziehen. Da viele Vögel ihr Nest auf dem Boden gebaut haben, ist es wichtig, Hunde anzuleinen. Denn wenn Vogeleltern gestört werden und auffliegen, bleiben die Küken ungeschützt am Boden. Aber auch Rehkitze sind gefährdet, wenn sie in ihren Verstecken aufgestöbert werden.

Zur Brut- und Setzzeit gibt es deshalb deutschlandweit eine Anleinpflicht. Auf den im UNESCO-Weltnaturerbe liegenden Ostfriesischen Inseln gilt sie sogar ganzjährig. Was für Hundehalter bedeutet: Auf den Wegen bleiben und die Hunde an kurzer Leine führen. Und das nicht nur in der Ruhezone, sondern überall auf der Insel.

Ein Rehkitz säugt bei seiner Mutter – nur einer von vielen Gründen, Hunde auf der Insel angeleint zu halten. Foto: Thorsten KraftEin anrührendes Foto von einer Ricke und ihrem Kitz gelang Thorsten Kraft dieser Tage auf einer seiner Führungen. Der ­Nationalpark-Führer bietet Exkursionen auf der Insel an und unterstützt ehrenamtlich die Arbeit des Langeooger Nationalpark-Rangers Florian Lemke. Die Sichtung der Tiere erfolgte ­übrigens in Dorfnähe. Sollte jemand daher ein scheinbar einsames Kitz entdecken, lautet der Appell von Thorsten Kraft und Florian Lemke: nicht hingehen und schon gar nicht anfassen. Denn bei Fremdgeruch wird das Kitz meist verlassen …

• Dünensingen am Dienstag
Auch im Juni lädt das „Langeooger Dünensingen“ jeden Dienstagabend mit beschwingten Liedern zum Mitmachen ein. Wie gewohnt begleitet die „Dünensänger“ um Herbert Burmester und Eva Funke die beliebte Veranstaltung auf dem Akkordeon. Beginn ist, bis einschließlich 6. August, um jeweils 20 Uhr im Dünental zwischen Wasserturm und Hauptbad. Danach passen sich die Anfangszeiten dem jeweiligen Sonnenstand an. Der Eintritt ist frei, gesungen wird aus dem Langeooger Liederbuch (erhältlich für 3,– Euro in der Tourist-Info/Haus der Insel). Bei Regen wechselt das Dünensingen unter das Dach vor der Insel-Apotheke.

-köp/ut-