Archiv der Kategorie: Inselgemeinde

Gemeinde-Rat und Tat: Neues von der Inselgemeinde Langeoog

• Infoabend am 3. Juni: IBV fürs HDI
Wie steht es langfristig um das „Haus der Insel“ (HDI)? Klärung wird von einem Interessenbekundungsverfahren (IBV) erwartet. Den aktuellen Stand zum IBV erfahren Interessierte auf einem Info-Abend am Montag, 3. Juni 2024, zu dem die Inselgemeinde Langeoog die Bürgerinnen und Bürger ins HDI einlädt. Beginn ist um 19 Uhr in Saal 1. Als Referenten berichten Detlef Jarosch vom Hamburger Beratungsunternehmen Project M GmbH und Dr. Christian Teuber von der Kanzlei Baker Tilly. Project M hat schon die Entwicklung eines Tourismuskonzeptes für Langeoog begleitet und bereitet mit Baker Tilly nun auch die europaweit erfolgende Leistungsbeschreibung für die Ausschreibung vor.

• Familien-Tagesticket auch 2024
Eine gute Idee setzt sich durch: Nach den beiden Vorjahren gibt es auch 2024 wieder ein Familienticket für Tagesgäste. Neu: Das Angebot ist nicht mehr saisonal begrenzt, sondern läuft ab sofort ganzjährig. Mit dem Familienticket für 79,– Euro können zwei Erwachsene mit bis zu drei Kindern (6 bis 15 Jahre) eine Tagesfahrt auf die „Insel fürs Leben“ unternehmen.

„Für Langeoog als Familieninsel ist es wichtig, entsprechende Signale zu setzen“, erläutert Bürgermeisterin Heike Horn. „Nicht zuletzt wollen wir Familien mit diesem ‚Schnupper-Ticket‘ einladen zu schauen, ob Langeoog für sie als Urlaubsinsel infrage kommt.“ Das Ticket sei im Vorjahr gut angekommen: „2023 wurden über 4.500 Familientickets gekauft.“

Die Familien-Tagestickets können am Anleger in Bensersiel und zudem online über www.langeoog.de gebucht werden.

• Neubau KWC
Noch sind die letzten Gewerke mit dem Innenausbau beschäftigt. Doch voraussichtlich im Zeitraum Juni / Juli 2024 soll der Anbau am Freizeit- und Erlebnisbad fertig werden. Bauherrin des Projekts ist die Inselgemeinde, Auftraggeber der Tourismus-Service Langeoog. In den bogenförmigen zweigeschossigen Vorbau wird dann der Anwendungsbereich des Kur- und Wellness-Centers (KWC) verlegt. Neben einer Kur- und Anwendungsabteilung ist auch ein Wellnessbereich vorgesehen, der eine Verbindung zum Sauna- und Badebereich erhalten soll. Geplant ist ferner, die Tourist-Information dauerhaft in dem Neubau unterzubringen.

• Straßenbau
Die Ende November 2023 begonnenen Straßenbauarbeiten zwischen Hauptstraße und Mittelstraße finden voraussichtlich Ende Mai 2024 ihren Abschluss. Bis dahin bleibt ein Teilstück der Kirchstraße gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert. Passanten können das Teilstück der Kirchstraße zwischen Hauptstraße und Branddünenweg weiterhin nutzen.

Insgesamt verteilte sich die Grundsanierung der Kirchstraße, die Ende 2019 am Seniorenhus „bliev hier“ startete, auf mehrere Bauabschnitte. Neben der Straßendecke wird auch die Regen- und Schmutzwasserkanalisation erneuert. Bauherrin ist die Inselgemeinde, ausführendes Unternehmen die G.Herfeld GmbH aus Rechtsupweg.

• Fahrrinne ausgebaggert
Sie ist nicht sonderlich beliebt – die Kombination aus Ebbe und ablandigem Wind. Denn bislang sorgte sie bei Niedrigwasser dafür, dass die Fahrrinne von Bensersiel nur schwer passierbar war: „Es gab dann oft Verspätungen oder Ausfälle“, berichtet Heike Horn, als Bürgermeisterin auch Leiterin des Eigenbetriebs Schiffahrt.

Im Frühjahr machte Hafenbetreiber Niedersachsen Ports „klar Schiff“: Ein spezielles Baggerschiff räumte nach und nach die verschlickte Fahrrinne frei. „Die Schiffahrt der Inselgemeinde Langeoog ist froh, dass die Ausbaggerung nun abgeschlossen ist“, so Heike Horn. Man erhoffe sich jetzt eine deutlich erhöhte Verlässlichkeit im Fahrplan.

• Dauerwohnraum
Weiche um Weiche wird derzeit nach und nach gestellt, um den geplanten Mietwohnraum auf Langeoog auf den Weg zu bringen. 45 Wohnungen sollen auf dem ehemaligen Internatsgelände gegenüber der Inselschule entstehen. Am 20. Dezember 2023 fiel der entsprechende Ratsbeschluss. „Die Formalien sind erfüllt, der Antrag ist jetzt bei der NBank eingereicht“, berichtet Bürgermeisterin Heike Horn. Nun erwartet die Gemeinde den gültigen Förderbescheid, der die Voraussetzung für das ambitionierte Projekt ist.

• Langeoog für OFI
Bürgermeisterin Heike Horn engagiert sich auch über das Inselterritorium hinaus für Langeoog: Auf der OFI-Generalversammlung am 27. Februar 2024 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung gewählt. Zu den Aufgaben ihres Ehrenamtes gehört die Vertretung im Vorsitz und die Gestaltung der Versammlung.

Die OFI (Ostfriesische Inseln GmbH) wurde im Dezember 2017 als Dachorganisation gegründet. Ihr Anspruch ist es, die Stärken der Ostfriesischen Inseln nach außen zu tragen und sie als international führende Urlaubsregion zu etablieren. Gesellschafter sind die Tourismusorganisationen von Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge – außerdem die Reedereien AG EMS, AG Norden-Frisia, Baltrum-Linie GmbH, Schiffahrt Langeoog, Schifffahrt Spiekeroog und Schifffahrt Wangerooge. OFI-Geschäftsführer ist Göran Sell, den Vorsitz der Gesellschafterversammlung hat Wilhelm Loth. Mehr Infos auf www.ostfriesische-inseln.de.

-ut/köp-