Archiv der Kategorie: Inselgemeinde

Gemeinde-Rat und Tat

Ein Wort voraus
Erfolgreich verlief bei gutem Wetter der Saisonstart auf Langeoog, was Gästen und Gastgebern gleichermaßen Grund für große Freude war. „Es ist schön zu sehen, wie sich unsere Insel wieder mit Leben füllt“, erklärt Bürgermeisterin Heike Horn. Doch gebe es auch Schatten: „Eine der Pandemiefolgen ist, dass ­etwa Gastronomie und Hotellerie das Personal fehlt.“ Auch im Kommunalbereich weite sich der Arbeitskräftemangel aus. „Dennoch geben alle ihr Bestes, um unseren Gästen einen Aufenthalt in gewohnter Qualität zu ermöglichen.“
Hygieneregeln
Die Inzidenz im Landkreis Wittmund liegt momentan unter 10, sodass Übernachtungsgäste nur noch bei der Anreise ihrem Vermieter einen Negativ-Test vorzeigen müssen (ersatzweise Impf- oder Genesenen-Nachweis). Die Inselgemeinde empfiehlt dennoch weitere freiwillige Tests während des Aufenthaltes. Derzeit gibt es zwei Testzentren (Hansa-Café am Flugplatz und Testzentrum Fechner am Sportzentrum). In der Gastronomie sind laut gültiger Verordnung keine Tests mehr erforderlich – die Kontaktdaten müssen jedoch angegeben werden!
„Bitte beachten Sie die gültigen Abstandsregeln und die Maskenpflicht – insbesondere überall dort, wo es mal eng werden kann“, richtet die Inselgemeinde ihren Appell an alle Gäste. „Zu Ihrer eigenen Sicherheit, für uns, für die Insel. Herzlichen Dank!“
Podcast der Bürgermeisterin: neue Ausgabe
„Moin Langeoog – Neues aus dem Rathaus“ heißt der unregelmäßig erscheinende Internet-Podcast, auf dem Bürgermeisterin Heike Horn „zu allen Verwaltungsangelegenheiten und Infos rund ums Rathaus, frisch und unverpackt, so ehrlich wie die See“ Stellung bezieht, wie es im Vorspann heißt.
Am 11. Juli erschien unter dem Titel „Schlechte Zeiten – gute Zeiten“ die neue Ausgabe. Ein Thema etwa ist die Entwicklung des Kurzentrums, über die nach der Kommunalwahl entschieden werden soll. Einzelheiten werden in der nächsten Bürger­information der Inselgemeinde veröffentlicht. Geplant ist eine zweitägige Klausurtagung im Dezember, auf der Rat und Verwaltung gemeinsam eine Prioritätenliste erstellen wollen. Wichtiger Punkt auf dieser Liste wird auch die Sicherung von Dauerwohnraum auf Langeoog sein.
Zur Frage, ob Langeoog der Entwicklungszone des Biosphärenreservats Niedersächsisches Wattenmeer beitreten soll, findet am 5. August um 19.30 Uhr ein Infoabend im HDI statt.
Die Fertigstellung der Containerbrücken kommt in Bewegung: Zurzeit läuft ein reger Datenaustausch zwischen den Gewerken und dem Germanischen Lloyd. Nach erfolgter Freigabe kann weitergebaut werden. Die Bürgermeisterin dankt den Passagieren für ihre Geduld und dem Personal für seinen Einsatz.
Erfreuliches meldet Heike Horn vom Gesundheitssektor: Die ambulante Vorsorgeleistung, früher bekannt als dreiwöchige Badekur, soll wieder zur Pflichtleistung der Krankenkassen werden.
Auf der Startseite von www.gemeinde.langeoog.de besteht Gelegenheit, das aktuelle „Moin Langeoog“ aufzurufen. Der Podcast kann dort (wie seine Vorgänger) angehört, heruntergeladen oder auch abonniert werden.
Rettungswege freihalten
Ein besonders wichtiges Thema sind die Rettungswege auf der Insel. Rettungswege sind extrem wichtig, daher deutlich gekennzeichnet und stets freizuhalten. Doch immer wieder müssen Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst feststellen, dass Feuerwehrzufahrten oder Rettungswege blockiert werden. Wertvolle Minuten gehen verloren, wenn schweres Rettungsgerät weit herangetragen werden muss. Diese Zeit kann unter Umständen Menschenleben kosten! Die Inselgemeinde appelliert daher an alle Radfahrer, ausschließlich die ausgewiesenen Parkplätze zu nutzen.
Anleinpflicht für Hunde
Überall außerhalb des Ortsbereiches herrscht ganzjährig Leinenpflicht. Das gilt auch für den Hundestrandbereich. Am Badestrand außerhalb des Hundestrandes dürfen keine Hunde mitgeführt werden. Innerhalb des Ortes gilt vom 1. März bis 31. Oktober jeden Jahres strikte Leinenpflicht. Die Inselgemeinde bittet Hundehalter, auch darauf zu achten, die Hinterlassenschaften ihrer Tiere unmittelbar aufzunehmen und der Abfallentsorgung zuzuführen. Zuwiderhandlungen können ordnungsrechtlich verfolgt werden.
Fußgängerzone
Bis Ende der Herbstferien gilt täglich in der Zeit von 10 bis 22 Uhr wieder ein Fahrradfahrverbot in der Fußgängerzone. Dieses umfasst die Bereiche Hauptstraße westlich der Einmündung des Vormann-Otten-Weges und östlich der Einmündung des Rudolf-Eucken-Weges und Am Wasserturm sowie der Barkhausenstraße vom Beginn Hauptstraße bis südlich der Einmündung der Gartenstraße. In der übrigen Zeit gelten weiterhin der Vorrang der Fußgänger und Schritttempo.
Unabhängig von dem zeitlich begrenzten Fahrradfahrverbot gilt, dass Fußgänger in der Fußgängerzone immer Vorrang vor anderen Verkehrsteilnehmern haben. Sicherheit geht vor Schnelligkeit, das gilt besonders in Bereichen, wo sich Kinder aufhalten. Diese schätzen die Verkehrslage noch nicht richtig ein und haben noch keinen Überblick über die Gefahren im Straßenverkehr. „Verhalten Sie sich bitte immer so, wie Sie es auch von anderen erwarten“, bittet die Inselgemeinde alle Verkehrsteilnehmer um gegenseitige Rücksichtnahme.
Neuer Flugleiter gesucht
Für den Flugplatz Langeoog wird eine neue Leitung gesucht. Der langjährige Flugleiter Wilfried Werner ist derzeit noch als Koordinator tätig. Unterstützt wird er von Annika Oetken, Gerald Hinrichs und Rüdiger Kahl, sodass der Flugbetrieb auf Langeoog sichergestellt ist. -ut/köp-