Archiv der Kategorie: Home

„Das Leben der Lale Andersen“ und eine „Musikalische Reise um die Welt“

Konzertabende mit Stefanie Golisch am 16. und 18. Juli im Ferien- und Tagungszentrum Bethanien Langeoog

Die Bremer Mezzosopranistin Stefanie Golisch ist wieder im Hotel Bethanien auf Langeoog. Bekannt geworden ist Stefanie Golisch auf Langeoog durch den biografischen Liederabend „Li-li Marleen – Das Leben der Lale Andersen in Musik und Texten“. Nun lädt das Hotel Bethanien am Dienstag, 16 Juli, erneut zu diesem Konzert ein, Beginn 20 Uhr. Ein Liederabend unter dem Motto „Musikalische Reise um die Welt“, steht am Donnerstag, 18. Juli, 20 Uhr auf dem Programm. Beim Grillabend auf der Schwedenhausterrasse am Freitag, 12. Juli ab 18 Uhr heißt es wieder „Gemeinsam fröhlich singen mit Stefanie Golisch“. Schon in früher Kindheit erhielt Stefanie Golisch ihre musikalische Grundausbildung in den Fächern Gesang, Klavier und Querflöte. Nach ihrem abgeschlossenen Schulmusik- und Germanistikstudium an der Musikhochschule und Universität Heidelberg/Mannheim wechselte sie zum Gesangsstudium an die Hochschule für Musik Dresden. Neben einer sehr regen Konzerttätigkeit war und ist Stefanie Golisch immer wieder in verschiedenen Opern- und Musicalproduktionen zu hören. So übernahm sie u. a. in Dresden die Partie des Hänsels in „Hänsel und Gretel“, in Italien sang sie den Sextus in Mozarts „La clemenza di Tito“ und in Bayreuth das Rosenrot in „Schneeweißchen und Rosenrot“. Am Staatstheater Braunschweig und an der Hamburger Kammeroper spielte die Künstlerin Golisch über 40 Mal die Rolle der Cenerentola in Rossinis gleichnamiger Oper. Zudem führten Gastverträge sie an das Staatstheater Oldenburg und an das Stadttheater Flensburg. – Heute ist sie als Sängerin und Entertainerin unterwegs und weilt im Monat Juli für zwei Wochen im Hotel Bethanien auf Langeoog. -ut-

„with you … not alone“

Sommerkonzert des Langeooger Gospelchores 
am 4. Juli um 20 Uhr in der Inselkirche

Nach der erfolgreichen Premiere mit Standing Ovations in vollbesetzter Inselkirche am 19. Juni folgt jetzt das Sommerkonzert des Langeooger Gospelchores. Die musikalische Leitung liegt bei Inselkantorin Noémi Rohloff. Unter dem diesjährigen Motto „with you … not alone“ wollen die Mitwirkenden zum Zusammenhalten und gemeinsamen Gestalten aufrufen. Es werden Lieder vorgetragen, die sich mit dieser „nur mit Dir und nicht alleine“-Thematik beschäftigen. Die Bandbreite ist groß: neben traditionellen Gospels werden Lieder aus der aktuellen Gospelszene, afrikanische Melodien und auch Popsongs zu Gehör gebracht. Dabei handelt es sich um neue Lieder und einige aus dem bisherigen Repertoire des Gospelchors. Instrumentalisch unterstützt wird der Chor durch Chorleiterin Noémi Rohloff am E-Piano und Onno Agena an Cajon und Schlagzeug. Mitsingen und Mitklatschen ist ausdrücklich erwünscht. Aber auch in den Pausen gibt es etwas zu hören: Katja Agena (Gesang) und Karsten Kugelberg (Gitarre) interpretieren verschiedene Titel aus dem Bereich Pop/Rock.
Das Gospelkonzert am Donnerstag, 4. Juli in der Inselkirche beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 10,– Euro. Die Karten sind im Vorverkauf und auch an der Abendkasse zu erwerben. Mit dem Erlös wird die Stiftung „Musik auf Langeoog“ unterstützt, die die Kantorenstelle finanziert.       -ut-

Fest der Retter – groß am Hafen

Abwechslungsreicher „Tag der Seenotretter“ am 28. Juli 

Nach der überwältigenden Resonanz 2018 wird auch der diesjährige „Tag der Seenotretter“ der DGzRS (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) am Sonntag, 28. Juli 2019 ganz groß am Langeooger Hafen begangen. Beteiligt sind zahlreiche Institutionen und Personen von der Insel, aber auch vom Festland. Los geht es um 11 Uhr mit einem ökumenischen Freiluftgottesdienst am DGzRS-Anleger. Anschließend weitet sich der Aktionstag bis 18 Uhr zu einem „Tag der Retter“ aus: Rettungsfahrzeuge zu Wasser, zu Lande und in der Luft zeigen hier vollen Einsatz.

Gegen 14 Uhr demonstriert der Mittelhessische Rettungsdienst in einer Simulation einen Krankentransport ans Festland. Um 14.30 Uhr beginnt vor der Südmole eine große Schauübung der Seenotretter. Beteiligt sind das Langeooger DGzRS-Boot „Secretarius“ und der Seenotkreuzer „Eugen“ von Norderney. Unter anderem wird die „Secretarius“ die „MS Flinthörn“ abschleppen. Als Passagiere des Fahrgastschiffs können Interessierte die Übung von Bord aus live verfolgen; ein Teil des Fahrpreises geht als Spende an die Seenotretter.

Die DGzRS-Schiffe können beim anschließenden „Open Ship“ im Hafen besichtigt werden. An Land darf man den Rettungs­wagen des MKT und die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Langeoog bestaunen. Zudem wird ein Hubschrauber der Wiking Helikopter Service GmbH aus Sande erwartet, der eine Winsch­übung vorführt. Geplant ist überdies eine gemeinsame Rettungsübung der DLRG-Ortsgruppe mit der Feuerwehr.

Den Tag über lockt ein buntes Aktionsprogramm zum Hafen: So stellt der Infowagen der DGzRS die Arbeit der Seenotretter vor, während Brandschutz-Experte Kim David Ihnen über maritime Rettungsmittel informiert. Aktionen der Langeooger Serviceclubs sind ebenfalls angedacht. Weitere Programmpunkte sind in Vorbereitung, hier bitte die aktuellen Aushänge beachten. Fürs leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt. Das Organisations-team des Hafenfestes zum „Tag der Seenotretter“ freut sich auf möglichst viele Besucher. -köp-

Langeoog hisst Orange fürs Leben

Solidaritätsaktionen für Flüchtlinge am 19. April

Am Karfreitag, 19. April findet auf Langeoog eine Aktion für Menschenrechte von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer statt. Die Initiatoren bitten um rege Teilnahme. Hier ist ihr Aufruf: Die Werte der Menschlichkeit sollten unantastbar sein! Seit Jahrzehnten treten Menschen unterschiedlichster Überzeugungen für die Menschenrechte ein, seit einigen Monaten tragen sie Orange, die Farbe der Seenot­rettung. Menschen aus Seenot zu retten hat auf den Inseln lange Tradition. Seit letztem Jahr jedoch wird das Retten auf dem Mittelmeer kriminalisiert und verhindert, Flüchtlinge ertrinken vor Europas Küsten oder werden zurückgeschleppt in Folter, Armut und Tod. Lasst uns ein Zeichen setzen, dass Langeooger und ihre Gäste für ein freundliches, menschenwürdiges Miteinander eintreten. Zu Ostern hissen wir Orange, für Menschlichkeit und das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, aber auch für eine Kultur der Freundlichkeit: Auf der „Insel fürs Leben“ sind Menschen ­aller Kultur und Couleur willkommen und dürfen sich über alles streiten, nur gegen menschenverachtende Positionen, wie das Ertrinken lassen, treten wir gemeinsam ein. An Karfreitag würden wir gerne gemeinsam ein Zeichen setzen und Rettungswesten hissen. Bitte macht mit und zeigt auf ganz Langeoog Farbe für Menschlichkeit! Falls ihr keine Rettungs­weste habt, in der „Buddelei“ haben wir ein paar vorbereitet – die könnt ihr dort gerne kostenfrei abholen und überall hissen: An Fahnenmasten, Hauswänden und Bäumen. Oder wir haben auch eine gute Indoor-Idee für euch: Faltet „Rettungsboote“ und stellt sie ins Fenster; Material dafür gibt es auch in der „Buddelei“. Dort können auch Spendendosen abgeholt und/oder gefüllt werden. Zeigt Flagge für Menschlichkeit: Langeoog hisst Orange fürs Leben! Mehr Infos und Spendenmöglichkeit gibt es auf www.Sea-Watch.org und www.Seebruecke.org im Internet. Soli-Vogelbeobachtungstour In diesen Zusammenhang fällt am Karfreitag eine besondere Veranstaltung: die „Soli-Vogelbeobachtung für Sea Watch“ mit der diplomierten Umweltwissenschaftlerin Birte Weinbecker. Zum Anlass: „Sie überqueren Wüsten, Meere und Gebirge, lassen von Menschen gezogene Grenzen hinter sich. Sie werden in manchen Ländern gnadenlos verfolgt und schaffen es in sagenhafter Kraftanstrengung doch! Über diejenigen, die Federn tragen, freuen wir uns. Jenen ohne Federn versagen europäische Regierungen nicht nur den Schutz, sondern finanzieren ihr Zurückschleppen in Folter, Hunger und Tod“, erklärt Birte Weinbecker. Treffpunkt der etwa zweistündigen Tour ist um 10 Uhr am Deichschart beim Seedeich (Treff für Wattwanderungen). Kartenvorverkauf in der Rathaus-Info: Erwachsene 13,– Euro, Kinder 9,– Euro (ab dem zweiten Kind ermäßigt auf 7,– Euro). Als unterstützende Geste für Seenotrettung gehen die Einnahmen an Sea-Watch.org, im Rahmen von „Langeoog hisst Orange fürs Leben!“ -ut-

Zeit für Gottesdienst und Wattwandern

Maik Stenzel ist vom 13. bis 18. August als Kurpfarrer
in der kath. Gemeinde St. Nikolaus

Die Ökumene liegt Maik Stenzel sehr am Herzen. „Die Christen sollten zusammenhalten508 und gemeinsam den Glauben leben“, ist der 41-Jährige überzeugt. Daheim in Bad Laer, wo er die katholische Gemeinde seit 2011 als Pastor begleitet, funktioniert das nach seiner Erfahrung recht gut. Nun will er diesen Geist als Kurpastor vom 13. bis 18. August mit nach Langeoog nehmen. Für Maik Stenzel ist es die zweite Amtszeit auf der Nordseeinsel. Bereits vor vier Jahren war der gebürtige Os­nabrücker hier als Urlaubsseelsorger tätig. „Ich finde es spannend, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die aus verschiedenen Gegenden stammen. Als ich die Gemeinde bei einem Gottesdienst in St. Nikolaus aufforderte, einander kennen zu lernen, erzählten die Leute gleich munter drauf los. Es war eine schöne Zeit auf einer schönen Insel“, erinnert er sich. Noch etwas ist ihm in guter Erinnerung geblieben: Die Nähe der Kirche zum Strand. Die will er wieder ausnutzen. „Ich gehe zwar nicht gerne ins Wasser, aber eine Wattwanderung steht auf jeden Fall auf dem Programm“, freut sich Stenzel auf seine freie Zeit auf Langeoog. Auch eine weitere Leidenschaft will der Dekanatsjugendseelsorger während seines Aufenthaltes pflegen: Das Singen – allein oder mit anderen. In der Kirche wird er seine Stimme erklingen lassen. „Die ist ganz annehmbar. Jedenfalls hat sich noch keiner beschwert“, verrät er lachend. Als Musikfreund freut sich Maik Stenzel auf das Gospelkonzert am 15. August, das um 20.00 Uhr in der katholischen Kirche beginnt. Der Gottesdienst wird deshalb an diesem Tag bereits morgens um 10.30 Uhr gefeiert. Um 19.00 Uhr ist eine Vesper geplant. -sbo

Liebe Leser, verehrte Gäste!

Herzlich willkommen auf der Insel fürs Leben. Nach dem sehr warmen Wonnemonat Mai und einem gemäßigten Juni erwarten wir jetzt pünktlich zu den Ferien den wahren Inselsommer mit Sonne pur und Badewetter für Groß und Klein.

445Neben der spannenden Fußball-Weltmeisterschaft mit Public Viewing im Haus der Insel und zahlreichen Gastronomie-Betrieben halten wir wieder ein abwechslungsreiches Programm für Sie bereit. Mit seinem „Zaubertainment“ bietet Charlie Martin am 4. Juli beste Unterhaltung und verblüffende Zaubertricks. Am 10. und 24. Juli beginnt jeweils eine viertägige Fußballschule für Kids von 6 bis 14 Jahren statt. Infos unter www.fußballschule-langeoog.de. Ab dem 14. Juli gibt es wieder vier Wochen lang Geschichten, Lieder und mehr bei kibi-Ferientreff vom Bibellesebund. Täglich außer sonntags treffen sich alle kleinen und großen Kinder um 16.00 Uhr am Hauptstrand. Mirja Boes und die Honkey Donkeys versprechen mit „Für Geld tun wir alles“ einen turbulenten Abend mit Stand up Comedy und Gesang.

Sichern Sie sich rechtzeitig Karten im Vorverkauf! Rund um die Seenotretter (Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger) drehen sich gleich mehrere Veranstaltungen im Juli: Am 12. Juli findet eine Wattwanderung mit Fiona Wettstein, am 17. das Dünensingen zugunsten der Seenotretter statt und am 29. Juli laden die größtenteils Ehrenamtlichen zum großen „Tag der Seenotretter“ am Hafen ein. Den Auftakt bildet ein Open-Air-Gottesdienst um 11.00 Uhr. Im Anschluss folgt ein buntes Programm mit Unterstützung vom Marburger Rettungsdienst, der Freiwilligen Feuerwehr, dem TSV Langeoog sowie den Langeooger Service-Clubs (Rotary/Lions). Neben Schau­übungen des Rettungskreuzers „Eugen“ und des Langeooger Rettungsbootes „Secretarius“ sowie einem Hubschrauber von Wiking Helikopters werden auch Besichtigungen angeboten.

LEGO®-Fans aufgepasst! Zum dritten Mal verwandelt sich Langeoog in der Zeit vom 19. bis 22. Juli in die „1000steine-Insel!“ Bei der größten LEGO®-Ausstellung in Norddeutschland präsentieren Modellbauer jeden Alters ihre überdimensionalen Modelle im Haus der Insel. Partyfans kommen am 25. Juli auf ihre Kosten, wenn die MS Koi wieder in See sticht. Bei der „Cruise del Mar“ wird auf See getanzt und gerockt bis weit in die Nacht. Einen Tag später sind drei Jungs mit fantastischen Songs erstmalig auf Langeoog zu Gast: Sameday Records präsentieren ihr Debüt- album „Never Ending“ im Haus der Insel. Ein weiteres musika­lisches Highlight bietet am 2. August Chris Cosmo mit Duopartner. Politikkabarett, Sketche und Parodien stehen am 30. Juli auf dem Plan, wenn Heinz Klever, Ensemble-Mitglied der Leipziger Pfeffermühle, auftritt. Auch zu dieser Veranstaltung sollten Sie sich frühzeitig Karten sichern!

Sportlich zu geht es beim Abendlauf am 24. Juli, beim Oldie-Vol­leyball-Turnier am 31. Juli, beim Lions-Lauf am 1. August sowie beim Pokalschießen am 4. und 5. August. Aber auch beim (fast) täglichen Programm am Sportstrand und im Sportzentrum sowie im Kur- und Wellness-Center kommt jeder Fitness-Fan auf seine Kosten. Wir wünschen einen erlebnisreichen Urlaub und gute Unterhaltung mit dem neuen „Utkieker“.

 Uwe Garrels                               Hinrik Dollmann
Bürgermeister                          Tourismus-Manager

FB_FindUsOnFacebook-114                          logohp                                Druckshop