Verehrte Gäste, liebe Inselfreunde!


Jeder von uns hat liebgewonnene Traditionen oder Rituale, die für ihn zum Urlaub einfach dazugehören. Für die einen ist es der Besuch des Lieblingsrestaurants, ein anderer lässt seit seiner Kindheit einmal im Jahr den Blick vom Wasserturm über die Insel schweifen und eine dritte freut sich auf tollen Sport am Strand. Mit jeder Lockerung der Auflagen und Beschränkungen können wir wieder mehr bieten. Das freut uns riesig, denn das ist es, was wir für alle unsere Gäste wollen: Abwechslungs- reiche, bunte, besondere und in Erinnerung bleibende Erlebnisse auf Ihrer und unserer „Insel fürs Leben“. Seit Kurzem können wir wieder Gäste in das Freizeit- und Erlebnisbad lassen, es gibt Programme für unsere Jüngsten in der Spöölstuv oder endlich wieder Aqua-Sport im Kur- und Wellness-Center. Dies sind nur einige Beispiele, das Angebot auf der Insel ist in den vergangenen Wochen wieder stark gestiegen. Einiges ist jedoch noch nicht wieder möglich, so leid es uns allen tut. Der Wasserturm muss noch etwas auf seine Besteigung durch Gäste warten, das beliebte Dünensingen oder Konzerte sind vorerst nicht möglich und mancherorts sind die Besucherzahlen oder Öffnungszeiten bislang einfach beschränkt. Dahinter stehen Vorgaben und Konzepte, die insbesondere zwei erklärten Zielen dienen: einmal dem Wunsch, dass möglichst alle Menschen – also Freunde, Verwandte, Mitarbeiter, Kollegen, Nachbarn und Gäste – gesund bleiben und vor schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen bewahrt werden. Zum anderen, dass sich eine Situation wie im Frühjahr, als gar keine Gäste auf die Insel durften, nie wiederholen soll. Deshalb tun wir alles Sinnvolle und Mögliche, damit Sie gesund bleiben. Wir bitten von Herzen und aus Überzeugung darum, dass jeder Verständnis für die aktuellen Bedingungen aufbringt und alle gemeinsam durch Einhalten der Regeln und viel Rücksichtnahme dazu beitragen, unser Leben und unseren Urlaub wieder zu dem zu machen, was uns gewohnt und lieb ist. Eine Neuerung aus der aktuellen Situation heraus ist, dass die Tourist-Information sich jetzt im „Haus der Insel“ befindet. Hier bekommen Sie Informationen rund um Langeoog, können Karten kaufen und Ihren Gästebeitrag entrichten. Der Weg ist vielleicht ungewohnt, dafür gibt es deutlich mehr Platz. Ergänzend dazu gibt es Automaten und einen Vormittagsschalter im Bahnhof. Eine weitere Besonderheit in diesem Sommer ist, dass Sie am Strand erleben können, welch ein Aufwand betrieben werden muss, um die Sicherheit der Insel und ein tolles Stranderlebnis zu gewährleisten. Mit großem technischen Einsatz wird der östliche Strand aufgespült. Der Sand für diese Küstenschutzmaßnahme kommt aus dem Seegatt westlich von Langeoog und wird unter dem Strand in einer großen Leitung nach Osten gespült. Beeinträchtigungen treten zeitlich begrenzt und so minimal wie möglich auf. Auf der anderen Seite gibt es aber eine Menge zu sehen und zu lernen. Liebe Inselfreunde, wir sind sehr froh, dass wieder so viel möglich ist. Und diese Freude möchten wir täglich mit Ihnen teilen. Herzlich willkommen!

Heike Horn
Bürgermeisterin

Axel Schlemann
Leiter Tourismusmanagement

 

FB_FindUsOnFacebook-114                          logohp                                Druckshop