Sport-Notizen aus den verschiedenen Sparten des TSV Langeoog

Insel-Cup 2022 auf Baltrum
Nach zweimaliger pandemiebedingter Absage soll es dieses Jahr soweit sein: Am 10. September wird auf Baltrum der „20. Fußballcup der sieben Ostfriesischen Inseln“ steigen. Und alle sieben wollen auch am Start sein, wenn es um 13 Uhr losgeht. Die Schniederdamm-Löwen werden mit ihrem Vereinspiloten Holger Schwede auf die Nachbarinsel übersetzen.
Eigentlich ist der „Insel-Cup“ ein jährlicher Wettkampf, bei dem die Altherrenteams der „Sieben zum Verlieben“ reihum gegeneinander antreten. Turniertrophäe ist das „Wanderpaddel“. Das drei Meter lange Holzpaddel ruht seit 2019 auf Juist, dem letzten Turniersieger. Gern möchten die TSV-Kicker die Trophäe wieder heimführen – schließlich hatten sie das „Wanderpaddel“ seinerzeit gestiftet.
Freundschaftsspiel Elzer SV am 24. September
Mit der Turniererfahrung im Rücken sehen die TSV-Herren 14 Tage später einem Freundschaftsspiel auf Langeoog entgegen: Herausgefordert hat sie für Samstag, 24. September der Elzer SV. Der Sportverein aus Elze bei Hildesheim absolviert ein verlängertes Wochenende auf der Insel und will dabei die Gelegenheit zu einer sportlichen Begegnung nutzen. Anpfiff der Altherren-Partie ist um 15 Uhr im Jonny-Vestering-Stadion. ­Gespielt wird in Siebener-Teams auf kleinem Feld, die Spielzeit beträgt zweimal 30 Minuten. „Es ist ein reines Freundschaftsmatch, wir spielen just for fun“, betont Thomas Pree. Publikum ist herzlich willkommen, der Eintritt frei.
Pokalschießen
Sie treffen mit dem Runden nicht nur ins Eckige, sondern auch mit der Kugel ins Runde: Das bewiesen die TSV-Fußballer am 11. August auf dem Langeooger Schießstand an der Willrath-Dreesen-Straße. „Wir haben dort wieder am jährlichen Wanderpokalschießen der Langeooger Gruppen und Vereine teilgenommen“, berichtet Fußballobmann Thomas Pree. Das Kleinkaliber- Schießen über 50 Meter sei unter erschwerten Bedingungen erfolgt: Zum einen sei die Tordistanz üblicherweise geringer, zum anderen das Ziel erheblich größer. Dennoch erwiesen sich die Inselkicker als respektable Schützen. Deren bester (und somit „König Fußball“) wurde Dirk Sjuts, gefolgt von Karsten Luplow und Hinni Beitelmann.
Damit ist der Pokal jedoch noch nicht gewonnen, denn die Termine für das Wanderpokalschießen erstrecken sich auf mehrere Wochen. Das Endergebnis wird mit Spannung erwartet. Proklamationsabend ist der Samstag, 17. September. -köp-