„Zwischen Folk, Klassik und Filmmusik”

Cello und Piano mit dem Hübner-Schönfelder-Duo am 19. Juni in der Inselkirche
Komponist und Pianist Falk Schönfelder und Cellist Matthias Hübner verbinden ihren jeweiligen musikalischen Background zu einem klangintensiven Dialog, der zwischen freudiger Leichtigkeit und verträumtem Tiefsinn hin- und herpendelt. Das Duo nutzt Cello und Klavier auf moderne und vielfältige Weise. Trotz ihrer klassischen Ausbildung sind beide Musiker absolute Grenzgänger auf ihrem jeweiligen Instrument. So wandert ihr aus Eigenkompositionen bestehendes Programm von großen Klangsphären zu transzendentalen Momenten und bleibt dabei rhythmisch mitreißend, verspielt und sehr experimentierfreudig.
Beide Musiker sind seit vielen Jahren in verschiedenen Formationen und Stilrichtungen unterwegs, veröffentlichten CDs und sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe.
Falk Schönfelder machte sich als Filmmusikkomponist diverser Dokumentationsfilme (z.B. „Weit“) und als Musikproduzent verschiedener Theaterstücke und Filmmusiken einen Namen. Als Pianist ist er seit Jahren zwischen größeren Rockbands und kleinen kammermusikalischen Besetzungen aktiv.
Matthias Hübner ist mehrfacher Gewinner internationaler Songwriting-Contests und spielt bis zu 100 Konzerte im Jahr. Der Künstler erschuf über die Jahre intensiver Konzerttätigkeit eine eigene Klangsprache. Das Spezielle seiner Musik ist der besondere Einsatz des Cellos, das mit seinem fesselnden Sound an die menschliche Stimme erinnert.
Das Konzert am Sonntag, 19. Juni in der Inselkirche beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die Stiftung „Musik auf Langeoog“  gebeten. -ut