Sport-Notizen aus den verschiedenen Sparten des TSV Langeoog

Mitgliederversammlung erneut verschoben
Vom Januar 2021 war sie auf den 22. Januar 2022 verlegt worden. Doch auch diesen Termin für die Jahreshauptversammlung musste der Vorstand um Heiko „Paddy“ Recker absagen. Ein neues Datum stand bis Redaktionsschluss noch nicht fest. Hier die Mitteilung des TSV-Vorstands im Wortlaut:
Liebe Mitglieder des TSV Langeoog,
aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und stetig steigenden Infektionszahlen haben wir uns dazu entschlossen, die für den 22. Januar 2022 geplante Jahreshauptversammlung zu verschieben.
Diese Entscheidung ist uns schwergefallen. Aber die Gesundheit und der Schutz unserer Mitglieder ist wichtiger. Wenn die Pandemielage es zulässt, soll die Jahreshauptversammlung möglichst noch im Frühjahr nachgeholt werden. Ein neuer  Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben und die Einladung erfolgt fristgerecht.
Wir danken Euch für Eurer Verständnis und vor allem unseren Übungsleitern für Ihr Engagement in dieser schwierigen Zeit.
Der Vorstand
Sturmschaden am TSV-Heim 
Als im Februar 2022 die Sturmtiefs „Ylenia“, „Zeynep“ und „Antonia“ über Norddeutschland wüteten, verschonten sie Langeoog nicht. Betroffen war auch das Dach des TSV-Heims: Ein Sturm riss Teile der roten Schweißbahnen, der Teerpappe und der Dachrinne los. Glück im Unglück: Vor einigen Jahren hatte der TSV in Eigenleistung sein Heim renoviert und dabei auch eine neue Dachkonstruktion über dem bestehenden Dach errichtet. Und dieses alte Dach verhinderte größere Schäden im Gebäude: „Glücklicherweise hat es nur wenig durchgeleckt. Und die neue Vertäfelung im Haus wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen“, berichtet TSV-Chef Heiko Recker. Der Verein hat die Liegenschaft von der Inselgemeinde Langeoog gepachtet. Erste Schäden wurden schnell behoben, die endgültige Reparatur des Daches wird zeitnah erfolgen.

TSV-Kicker auf Ostfriesland-Tour
Im Punktspielbetrieb sind die TSV-Kicker schon länger nicht mehr. Vielleicht erwachte deshalb die Sehnsucht, mal wieder ein Wochenende am Festland zu verbringen. So ging die Fußballsparte am 5. und 6. März 2022 auf Ostfrieslandfahrt.
Acht Aktive der ehemaligen 1. Herren machten sich am Samstag auf den Weg und bezogen ihr Quartier zentral in Ogenbargen. Von dort ging es zunächst westwärts nach Aurich: Die alte ostfriesische Residenzstadt wartete mit architektonischen und gastronomischen Highlights auf. Ein Exkursionsteilnehmer traf hier per Zufall sogar liebe Verwandte wieder, die er jahrelang nicht gesehen hatte – eine herzliche Begegnung. Der Abend endete sportlich in Ogenbargen: In Ermangelung eines Fußballplatzes trugen die Kicker kurzerhand ein Bowling-Turnier aus.
Am Sonntag erkundeten die TSVler das Harlingerland (zu dem auch Langeoog zählt): Über die Gemeinde Thunum gelangten sie ins Fischerdörfchen Neuharlingersiel. Überraschend begrüßt wurden sie von Bürgermeister Jürgen Peters, der sich als einstiger Mitschüler eines Mitreisenden entpuppte – auch hier hatten sich die Wege zufällig gekreuzt. Beim anschließenden Bummel fanden sowohl der historische Sielhof als auch der neue Boulevard des Ortes die Zustimmung der Langeooger. Den kulturellen folgten lukullische Finessen. Und beim Genuss von Fischbrötchen mit Kaffee in der „Deichkombüse“ stellte sich heraus, dass die Inhaber Steffi und Dirk Demkowsky auch ein Lokal auf der Nordseeinsel betreiben. Kredenzt wurde den TSV-Kickern der Imbiss übrigens von „Atze“, einem früheren „Dwarslooper“-Urgestein.
Mit der letzten Fähre ab Bensersiel kehrten die Sportler auf ihr Eiland zurück. Einhelliges Fazit der Ostfriesland-Tour: „Als Langeooger hat man’s nicht so leicht, einmal keine Bekannten zu treffen.“

Verstärkung gesucht
Nach ihrem ereignisreichen und erinnerungsträchtigen Wochenende trifft sich die Fußballsparte wieder jeden Mittwoch auf dem TSV-Sportplatz. Das Training beginnt um 19 Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen: „Wir freuen uns immer über neue Mitkicker“, erklärt Fußball-Obmann Thomas Pree. Aktuell sei von 16 bis 76 Jahren jede Altersgruppe vertreten.

Insel-Cup im September?
Intensives Training tut not, denn im September soll – im dritten Anlauf – endlich der „20. Fußballcup der sieben Ostfriesischen Inseln“ auf Baltrum starten. Dort sollte der eigentlich jährliche Wettkampf schon 2020 steigen, wurde jedoch pandemiehalber zweimal abgesagt. Nun hoffen alle Beteiligten, dass es klappt, denn „Dreimal ist Ostfriesenrecht!“
Aktive Pfingstzeit
Gute Nachricht: Nach zwei Jahren coronabedingter Zwangspause soll das TSV-Pfingstfest wieder steigen. Wenn alles klappt, wird am Pfingstsonntag, 5. Juni der Sportplatz zur bunten Spielwiese für Jung und Alt. Beginn ist um 15 Uhr, fürs leibliche Wohl wird gesorgt. Nähere Infos im nächsten „Utkieker“. – Auch der vom Turnbezirk Weser-Ems mit Unterstützung des TSV ausgerichtete „Langeooger Dünen-Cup“ soll wieder stattfinden, wenn auch in kleiner Besetzung. Der Gerätturn-Wettkampf für Frauen und Mädchen läuft – direkt zu Pfingsten – vom 3. bis 5. Juni in der Turnhalle an der Friesenstraße. -köp-
Juleica-Ausbildung auf Langeoog 
Vom 2. bis 8. April 2022 findet auf Langeoog ein Lehrgang der Sportregion Hannover zum Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) statt. Die Juleica-Ausbildung ist eine Qualifizierungsmöglichkeit für Engagierte in der Vereinsjugendarbeit, wie etwa Betreuerinnen und Betreuer von Kinder- und Jugendfreizeiten, J(unior)-Teams oder Jugendwarte. Dabei werden die Jugendlichen die Nordseeinsel erleben und das an der Jugendherberge gelegene Zeltlager der Sportjugend als typischen Ort für Ferienfreizeiten kennenlernen.
Fortbilden können sich Jugendliche und Erwachsene im Alter von 16 bis 60+, die sich in der Vereinsjugendarbeit engagieren oder zukünftig engagieren möchten. Sportassistentinnen und -assistenten können bereits mit 15 Jahren teilnehmen. Nähere Infos und Anmeldung über die Website www.sportregionhannover.de/de/sportjugend/aus-und-fortbildung/juleica/ oder direkt bei Sportreferent Felix Decker (T. 0511/800797841). -ut-