Posaune und Orgel

Samstag, 8. August Inselkirche: Konzert mit Martin und Hermann Wilhelmi
In Corona-Zeiten sind gerade auch Orchester sehr eingeschränkt. Wie praktisch, dass man an der Orgel ein ganzes „Orchester“ an Orgelregistern bzw. Orgelklängen vor sich hat. Wie gut, dass es eine Fülle von „orchestraler“ Orgelliteratur gibt. Bach transkribierte genial das Vivaldi-Concerto a-moll, eine ganze Reihe von Orchesterwerken klingen richtig gut in Bearbeitung, auch Filmmusik z.B. von „Star Wars… Manche Orgelkompositionen tragen auch den Titel „Orgelsymphonie“ oder „Concerto“ und weisen so auf die Nähe zum Orchesterklang hin. Und Posaunenkonzerte werden ohnehin mit Orchester begleitet, in Langeoog allerdings auf der Orgel…
Mit diesem Konzept präsentieren Martin Wilhelmi (Posaune) und Hermann Wilhelmi (Orgel) ein schwungvolles, vielseitiges Programm mit Werken u.a. von Bach, Händel, Beethoven, Ferdinand David, Widor, Laundy Gröndahl, Johannes Matthias Michel, Herfried Mencke, John Williams u.a.
Martin Wilhelmi studiert Posaune an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Werner Schrietter und Prof. Brandt Attema. Er wurde jahrelang von Kurt Förster (Gießen, Bayreuth) unterrichtet und tritt in Auswahlensembles und solistisch auf.
Hermann Wilhelmi studierte an der Hochschule der Künste in Berlin, ist Oberstudienrat an der Liebigschule Gießen (Mittelhessen), Chorleiter und Chorleitungsdozent beim Hessischen Sängerbund, korrepetierte u.a. bei den Bad Hersfelder Festspielen und für verschiedene Gesangsklassen, tritt auch solistisch am Flügel und an der Orgel auf und war mehrfach Kurkantor auf Nordseeinseln, so auch auf Langeoog. Im September 2014 gewann er den ersten Preis beim Orgelwettbewerb der EKHN in Laubach.
Das erste Konzert am Sonntag, 8. August beginnt um 19.00 Uhr, das zweite um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Stiftung „Musik auf Langeoog“ wird gebeten. -ut-