Blockflöte und Improvisation

Solokonzerte mit Andreas Böhlen am Sonntag, 1. August in der Inselkirche
Gleich zwei Solokonzerte wird der Blockflötist Andreas Böhlen (Basel) auf Langeoog spielen. Alte Musik und Improvisationen erwartet die Zuhörer in der Inselkirche. Der Musiker wird spontan Variationen über Choräle und Lieder des 17. Jahrhunderts improvisieren, eine barocke Suite aus dem Stehgreif erfinden sowie Werke von Johann Sebastian Bach und Jacques-Martin Hotteterre zu Gehör bringen. Andreas Böhlen wird durch das Programm führen und somit einen spannenden Einblick in den Entstehungsprozess von Barockmusik geben. Auch für Kinder und Jugendliche ist dieses Konzert gut geeignet.
Andreas Böhlen, Jahrgang 1983, studierte am „Conservatorium van Amsterdam“ und schloss sein Bachelor­examen mit Auszeichnung ab. Es folgte ein Studium der Musikwissenschaften in Bologna. In Basel studierte er zudem historische Improvisationspraxis. Neben seiner Tätigkeit als ausführender Musiker nimmt Böhlen zunehmend Tätigkeiten als Forscher, Pädagoge und Kurator wahr. So hält er Vorträge zu aufführungspraktischen Themen und Improvisation und lehrt Blockflöte an der Kunstuniversität Graz und an der Zürcher Hochschule der Künste. Im September 2021 wird er als Professor eine Blockflötenklasse an der Schola Cantorum Basiliensis übernehmen.
Das erste Konzert am Sonntag, 1. August beginnt um 19.00 Uhr, das zweite um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Stiftung „Musik auf Langeoog“ wird gebeten. -ut-