Gesellige Abende in „Tom’s Bar“

In der traditionsreichen Kellerbar sollen sich die Gäste
„wie zu Hause fühlen“
Wenn auf Langeoog der Abend anbricht und die Sonne langsam am Horizont im Meer versinkt, dann öffnen sich in der Hauptstraße 31 die Türen zu „Tom’s Bar“.
Im Dezember 2019 übernahm Tom Kempkes-Solbach gemeinsam mit seinem Partner Markus Solbach das traditionsreiche Hotel „Dünenläufer“ – und mit diesem die dazugehörige Kellerbar. Sie dürfte vielen Insulanern und Gästen unter den Namen „Lili Marleen“ oder „Fässchen 2.0“ noch ein Begriff sein. Und während es im Hotel auch um Erholung und Entspannung geht, darf in der Bar im Kellergeschoss ordentlich gefeiert werden.
Gemütliche Ecken …
zum Unterhalten gibt es hier ebenso wie eine kleine Tanzfläche – und natürlich eine gut ausgestattete Theke, bei der kein Getränkewunsch unerfüllt bleibt. Für Tom Kempkes-Solbach ist wichtig, „dass sich die Gäste hier wie zu Hause fühlen.“ Aus diesem Grund gibt es in dieser „klassisch bunten Kneipe“ auch alles, was das Herz begehrt: Ausgewählte Biersorten, Schnäpse, Cocktails und Longdrinks sind in der Getränkekarte zu finden. Aus dem Fass wird zum Beispiel Bitburger und König-Pilsener angeboten, dazu gibt es Flaschenbier von Benediktiner, Desperados oder Köstritzer. Wer es lieber alkoholfrei mag, kann aus dem Coca-Cola-Sortiment oder den lokalen „Auricher Süss-most“-Säften wählen.
Zubereitet werden die Drinks von Barkeeper Philipp „Phips“ Glaßmacher. Der gelernte Restaurantfachmann steht seit Sommer 2020 hinter der Theke in „Tom’s Bar“. Er kümmert sich nicht nur um die Getränkewünsche, sondern ist gleichzeitig auch als DJ tätig und nimmt in dieser Funktion auch den ein oder anderen Musikwunsch der Gäste an. „Auf Phips kann ich mich verlassen, der legt ganz individuell auf, immer passend zur aktuellen Stimmung“, erzählt Inhaber Tom Kempkes-Solbach.
Trends fürs Trinken?
Gibt es in diesem Jahr auch einen Trend zu besonderen Getränken? Der Gastronom verneint und sagt, der Geschmack sei klassisch geblieben. „Die Jungs bleiben beim Bier, die Mädels sind experimentierfreudiger und probieren auch mal neue Drinks“, sagt der 38-Jährige. Grundsätzlich seien die Gäste bodenständiger, blieben bei dem, was sie kennen.
Aufgrund Corona können zurzeit die beliebten Abendveranstaltungen nicht stattfinden, zum Beispiel das Knobeln, Spieleabende oder das Karaokesingen. Dies soll erst nach Ende der Pandemie wieder angeboten werden. Bis dahin lädt Barbesitzer Tom jeden Abend von Mittwoch bis Sonntag von 20 Uhr bis 22 Uhr zur Cocktail Happy Hour, jeden Donnerstag zur Karibischen Stunde (Cuba Libre für 6,– Euro) sowie täglich zur Bier Happy Hour von 20 bis 21 Uhr (jedes Bier 0,3 Liter für 3,– Euro) ein.
Auf die Frage, was für die nächsten Monate noch so alles geplant ist, gewährt Tom Kempkes-Solbach einen Ausblick auf das kommende Jahr. Denn im Januar 2022 soll die „Abrissbirne“ kommen, wie er selbst sagt. Dann fliegen die Theke und das Mobiliar raus. Anschließend werden Hammer und Pinsel geschwungen und die Bar wird auf Vordermann gebracht. Doch zuvor will der Gastronom seine Gäste noch zu einer Abrissparty einladen. -utk-
Tom’s Bar …
in der Hauptstraße 31 hat mittwochs bis sonntags ab 20.00 Uhr geöffnet. Reservierungen sind über den Facebook-Messenger möglich.