„Kreuz und Meer

Gesprächskreis für Insulaner
Nicht zufällig erinnert der Titel des Gesprächsangebotes von  „Kreuz und Meer“ an die Redewendung „kreuz und quer“: „Unsere Themen sind weit gefächert. Es können Lebenssituationen oder auch liturgische Anlässe sein, über die wir reden“, erklärt Susanne Wübker. „Mein Anteil daran ist es, ein Licht des Glaubens auf das Thema zu werfen  und sehr persönliche Fragen geistlich zu begleiten“, verrät die Pastoralreferentin. „Die Teilnehmer kommen aus allen Altersgruppen, tauschen sich aus und lernen voneinander.“
Entstanden ist „Kreuz und Meer“ aus einer Firmvorbereitung erwachsener Firmlinge. „Die Teilnehmer hatten den Wunsch geäußert, solche Treffen auch nach ihrer Firmung fortzuführen“, so Susanne Wübker. Daraus ist ein kleiner, nicht fester Kreis entstanden, der sich meistens am ersten Dienstag im Monat um 17 Uhr im Pfarrheim der St.-Nikolaus-Kirche trifft. Ein- bis anderthalb Stunden lang dauert der Austausch im geschützten Raum. Die nächsten Termine: 6. Juli und 3. August. „Dies ist ein Gesprächsangebot ausschließlich für Insulaner. Gäs­te sind      zu dieser sehr persönlichen Zusammenkunft nicht zugelassen“, betont die katholische Theologin.   -sbo-