Auf die Schnelle – hoffentlich negativ

Corona-Schnelltests in „Beiboot“ und „Haus der Insel“

Im Kampf gegen Corona setzt die Bundesregierung auch auf ­eine umfassende Teststrategie. Mindestens einmal pro Woche darf sich jeder Bundesbürger kostenlos testen lassen. Auf Langeoog stehen hierfür zwei Testzentren bereit: im Gemeindehaus „Beiboot“ und im „Haus der Insel“ im Kurzentrum. Ein Überblick:

Testzentrum im „Beiboot“

Keine fünf Minuten dauert die Prozedur, dann ist bereits alles wieder vorbei. Seit dem 6. April bietet die Insel-Apotheke im „Beiboot“ der ev.-luth. Inselkirche (Hauptstraße 15) kostenfreie Corona-Schnelltests an. Montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr sowie von 15 bis 17 Uhr und samstags von 13 bis 15 Uhr kann sich jeder Interessierte auf eine Infektion mit dem SarS-CoV-2-Virus testen lassen. Zum Einsatz kommt dabei der vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassene Antigentest von Roche.
Voraussetzung für einen Test ist die vorherige Terminvereinbarung über die Internetseite der Apotheke (der Link steht auf Seite 33). Hierbei müssen die persönlichen Daten angegeben werden, die im Fall eines positiven Testergebnisses zur Weitergabe an das zuständige Gesundheitsamt dienen. Zum Abgleich der Daten muss am vereinbarten Termin ein Ausweisdokument vorgelegt werden. Nach 20 bis 30 Minuten wird das Testergebnis an die getestete Person per E-Mail verschickt. Wichtig: Getestet werden nur symptomfreie Menschen. Außerdem ist das Ergebnis nur eine Momentaufnahme. Bei einem positiven Testergebnis muss der Verdacht durch einen nachfolgenden PCR-Test erst noch bestätigt werden.
Für Inselapothekerin Katrin Dörr ist das Testzentrum dennoch ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie. „Vor Ort wird zu zweit gearbeitet. Bei Bedarf stocken wir die Teams aber auch auf“, sagt Katrin Dörr. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden im Vorfeld alle besonders geschult, um zur Abnahme ­eines Antigen-Schnelltests berechtigt zu sein. „Wer möchte, darf sich auch jeden Tag testen lassen“, so Katrin Dörr.

Testzentrum im „Haus der Insel“ 

Einmal in der Woche, und zwar jeden Donnerstag in der Zeit von 9 bis 16 Uhr, wird das HDI zum Corona-Testzentrum. Das gilt übrigens auch für den Himmelfahrtsdonnerstag, 13. Mai, wie ein Blick in den Online-Terminkalender (Link siehe Seite 33) belegt. Durchgeführt werden die Schnelltests in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Wittmund. Tester vor Ort sind die Langeooger Stefan Fiswick, Markus Solbach und Tom Kempkes-Solbach. Falls erforderlich, erhalten sie weitere Unterstützung von Kräften des DRK Wittmund. Bei erhöhtem Bedarf nach touristischer Öffnung der Insel können die Test­kapazitäten auf zusätzliche Tage ausgedehnt werden. „Mehrere Langeooger haben sich schon bereit erklärt, dann mitzuhelfen“, berichtet Tom Kempkes-Solbach.

Die nach Terminvergabe durchgeführten Schnelltests (man kann sich aber auch spontan ohne Termin testen lassen) richten sich ausschließlich an Menschen ohne Symptome. Zum Test ist ein Personalausweis mitzubringen. Die Abstrichnahme dauert rund fünf Minuten. Etwa eine Viertelstunde später liegt bereits das Ergebnis vor, über das eine Bescheinigung ausgestellt wird. Ein positives Ergebnis meldet das Team an das zuständige Gesundheitsamt weiter.

Finanziert werden die beiden Langeooger Testzentren, wie auch die anderen in Deutschland, durch den Gesundheitsfonds des Bundes. Termine können jederzeit online vereinbart werden, hier folgen die Links zur Anmeldung:

Testzentrum „Beiboot“ / Insel-Apotheke:
https://insel-apotheke.de/covid-19-schnelltest-jetzt-testen-lassen/
Testzentrum „Haus der Insel“ / DRK Wittmund:

Wie gesagt: Die Prozedur für ein (hoffentlich) negatives Ergebnis dauert keine fünf Minuten. Auf Langeoog haben mehrere Hundert Menschen, zumeist Insulaner und Arbeiter, von dem kostenfreien Angebot bereits Gebrauch gemacht. Sollte das von den Ostfriesischen Inseln vorgestellte Konzept für einen sicheren Neustart des Tourismus (siehe separaten Artikel in diesem Heft) tatsächlich umgesetzt werden, dürften deutlich mehr Menschen das Angebot wahrnehmen. -ut-