Wellness als „Weltreise auf Zeit“

Neu im Hotel „Die Sandburg“: Bali, Hawaii und mehr –
Wellness-Anwendungen „für alle“ 
Mitten auf Langeoog mal eben eine kleine „Fernreise“ unternehmen? Als „Urlaub im Urlaub“ – warum nicht? Denn seit Kurzem bietet die „Sandburg“ dieses Erlebnis. Anfang November eröffnet das Hotel am Kavalierpad seine (ent)spannende Wellness-Abteilung. Ganz wichtig: Das Wellness-Angebot steht nicht nur Hausgästen, sondern allen Interessierten offen. Sie können sich einfach telefonisch (04972 / 990 880) oder direkt an der Rezeption anmelden.
Ganzheitlich entspannen
„Ein attraktives Angebot nach der Maxime ‚Wellness für alle‘ wollten wir immer schon: Die erforderlichen Räumlichkeiten und Einrichtungen waren von Anbeginn eingeplant“, berichtet „Sandburg“-Inhaber Sven Schreiber. „Wir haben eigentlich nur auf die richtige Mitarbeiterin gewartet.“ Die wurde mit Chiara Lengdobler gefunden. Seit Anfang 2019 auf Langeoog tätig, verstärkt die 27-Jährige mit diesem Oktober das „Sandburg“-Team.
Die junge Niedersächsin wuchs in Lauenau auf. Nach einer Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin bildete sie sich zur Wellness- und SPA-Managerin fort. Von 2012 bis 2015 arbeitete Chiara Lengdobler in Tunesien, auf Kreta und Zypern sowie in Österreich, anschließend dann in einem familiengeführten Vier-Sterne-Hotel nahe Hannover. Zusätzliche Qualifikation erwarb sie auf dem Gebiet von Massagen und Ganzkörperbehandlungen sowie in der Thalasso- und Wellness-Therapie. Jüngst absolvierte sie eine Schulung im Ayurveda, der traditionellen indischen Heilkunde.
„Wesentlich für Ayurveda ist die ganzheitliche Betrachtung und Behandlung des Menschen. Das gilt auch für unser gesamtes Wellness-Angebot“, erklärt Chiara Lengdobler. „Was uns vielleicht von anderen Anbietern abhebt: Wir nehmen uns viel Zeit für die Vor- und Nachbereitung.“ Dazu gehören intensive Gespräche und eine persönliche Beratung. „Der Gast steht wirklich im Mittelpunkt. Verbunden mit der ganzheitlichen Wellness-Behandlung genießt er wirksame Erholung und Entspannung.“
„Die Sandburg“ = Wellness
Nachhaltigen Genuss vermitteln vielfältige Wellness-Anwendungen, von reinigenden Peelings über aufbauende Packungen bis zu entspannenden Bädern. Als Erlebnis für die Sinne empfehlen sich die Ganzkörpermassagen für Sie und Ihn – sei es die hawaiianische Tempelmassage Lomi Lomi Nui, eine balinesische Ganzkörpermassage oder eine Behandlung aus dem indischen Ayurveda. „Hier geht es – nach eingehender Beratung für die optimale Anwendung – um wohltuende Massagen zum ‚Runterfahren‘ der gestressten Seele“, verrät Chiara Lengdobler.
Beliebt sind, als Kombination von Anwendungen, die „Wellness-Reisen“. Sie schenken Erholung und führen den Gast zu sich selbst. So umfasst die naheliegende „Reise Langeoog“ etwa die Thalasso-Anwendungen Meersalz-Peeling, Algenbad und Algenpackung. Das „Fernreiseziel Hawaii“ lockt mit exotischen „Sehenswürdigkeiten“ wie Kokosnuss-Peeling und Lomi Lomi Nui-Massage. „Im Ruheraum klingt jede Reise harmonisch    aus“, ­erzählt „Reiseleiterin“ Chiara Lengdobler. „Auch hier muss niemand hetzen, sondern bleibt noch ein Weilchen liegen, um den frisch gewonnenen ‚inneren Frieden‘ zu genießen.“
„Wir sind stolz auf das neue Angebot im Haus“, freut sich Sven Schreiber, „und wir sind sicher, es gefällt auch unseren Gästen.“ Die im Idealfall „Die Sandburg“ mit Wellness gleichsetzen. Der Gast solle mit Fug und Recht sagen dürfen: „Alles was ich brauche, finde ich in der ‚Sandburg‘ vor.“ Mit dem Umkehrschluss: „Was es hier nicht gibt, das brauche ich auch nicht.“ Übrigens: Wer die „Sandburg“-Annonce aus diesem Heft vorlegt, erhält zehn Prozent Nachlass auf eine Wellness-Behandlung. Vielleicht ein Grund mehr, „mal eben“ auf Fernreise zu gehen. -ut-