Faszination des Vogelzugs

„9. Zugvogeltage“ auf Langeoog und küstenweit mit großem Programm –
Malwettbewerb für Kinder und „Aviathlon“

Die faszinierende Welt des Vogelzugs steht Mitte Oktober für neun Tage im Mittelpunkt. Vom 14. bis 22. Oktober 2017 veranstaltet die Nationalparkverwaltung die „9. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer“. Von Greetsiel bis Cuxhaven und auf allen sieben Ostfriesischen Inseln lädt ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm dazu ein, das Leben der Zugvögel kennenzulernen. Partnerland ist diesmal Island: „Zugvögel, die auf ihren Reisen regelmäßig Island und das Wattenmeer besuchen, sind ideale Botschafter für unsere Verbundenheit“, unterstreicht der isländische Botschafter Martin Eyjólfsson in Berlin in seinem Grußwort.
706-1Auf Langeoog bietet eine vielfältige Veranstaltungsreihe allen ­Interessierten unmittelbar Gelegenheit, die Faszination Vogelzug hautnah zu erleben. Ob Zugvogel-Sprechstunde mit dem Nationalpark-Ranger oder Schiffsexkursion mit der „Langeoog I“, Katamaran- oder Fahrradtour, ob Gottesdienst oder Musik­abend, Bastelrunde oder Bilderbuchbetrachtung, ob Wattführung, Strandläufer-Treff oder Lichtbildvortrag, für jedes Alter ist etwas dabei. 706-3Langeooger Gastronomen präsentieren kulinarische Aspekte des Vogelzugs (siehe separaten Text): Keine Angst, Zugvögel werden nicht serviert. Das komplette Programm steht in einer 44-seitigen Broschüre der Nationalparkverwaltung. Als Veranstalter aufgeführt sind Tourismus-Service und Schiffahrt Langeoog, Ferien- und Tagungszentrum Hotel „Haus Be­thanien“, die Restaurants Seekrug und Windlicht, Haus Dünenlust, Nationalpark-Ranger Jochen Runar, RegenpfeiferTouren Birte Weinbecker, Nationalpark-Wattführer Arvid Männicke, Nationalpark-Führer Joke Pouliart und TSV Langeoog. Das kostenlose Infoheft ist bei der Tourist-Information im Rathaus und teilnehmenden Betrieben erhältlich.

„Aviathlon“ und Malwettbewerb
706-33Im Rahmen der 9. Zugvogeltage sind Kinder von 4 bis 14 Jahren wieder zum Malwettbewerb eingeladen: „Diesmal wünschen wir uns Bilder unserer Zugvögel aus ihren Brutgebieten hoch im Norden“, bittet die Nationalparkverwaltung um rege Teilnahme. „Überlegt euch mal, wie so eine Landschaft in Island, Skandinavien oder Sibirien aussieht. Wie geht es dort wohl den Küken von Ringelgänsen, Knutts und Co?“ Ihre Werke im Din-A-3-Querformat schicken die jungen Künstler bis zum 18. Oktober an die Nationalparkverwaltung, Stichwort Zugvögel, Virchowstraße 1, 26382 Wilhelmshaven. Unter allen Einsendern werden zehn hochwertige Ferngläser verlost.
Überdies findet wieder der „Zugvogeltage-Aviathlon“ statt – ein Wettstreit zwischen den Inseln und Regionen, bei dem es um die Anzahl der beobachteten Vogelarten geht. Start ist am 14. Oktober, letzte Meldungen sind am 21. Oktober möglich. Gezählt werden die Vogelarten, es kommt also nicht auf die Menge der Individuen an. Nähere Infos und Artenlisten hält die Tourist-Info im Rathaus bereit. Zudem kann man die Beobachtungen auch über www.ornitho.de eingeben (Smart­phone: kostenlose ornitho-App „NaturaList“). Den Aviathlon-Siegern winken „Ruhm und Ehre“ in Gestalt einer exklusiven Urkunde. – Nähere Infos zu den Wettbewerben stehen in der oben genannten Broschüre sowie im Internet unter „www.zugvogeltage.de“.