Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

„Ostfriesensturm“

Autor Klaus-Peter Wolf liest am 4. Oktober im HDI 
Der Anruf erreicht Ann Kathrin Klaasen und Frank Weller beim Spaziergang am menschenleeren Strand. In einer Ferienwohnung auf Wangerooge wurde die Leiche eines Mannes gefunden. Die Tötungsart lässt vermuten, dass hierfür das organisierte Verbrechen verantwortlich ist. In einem Tierpark geschieht kurz darauf ein weiterer Mord. Unter Hochdruck durchsucht die Polizei leer stehende Ferienwohnungen, nachdem alle Touristen Ostfriesland verlassen mussten. Wo versteckt sich der Mörder?
Dass lebende Menschen aus Wolfs Freundeskreis zu Romanfiguren werden und er ihr Leben fiktionalisiert, ist seine bekannte erzählerische Methode, Wirklichkeit einzufangen. Auch alle Schauplätze gibt es tatsächlich. Aber diesmal hat er auch sich selbst in der Figur des Niklas Wewes ein literarisches Alter Ego geschaffen. Dazu stieg er hinab in die Hölle seiner Kindheit und gab Niklas Wewes seine persönliche Geschichte.
Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller mit seiner Ehefrau Bettina Göschl in der ostfriesischen Stadt Norden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Die Romane seiner Serie mit Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen stehen regelmäßig mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Einige Bücher der Serie wurden bereits prominent fürs ZDF verfilmt und begeistern Millionen von Zuschauern.
Die Krimilesung mit musikalischer Begleitung durch Bettina Göschl am 4. Oktober im „Haus der Insel“ (HDI) beginnt um 20 Uhr. Tickets sind für 20,– Euro (Erw.) bzw. 10,– Euro (Kinder 6 – 15 J.) in der Tourist-Info im HDI erhältlich oder online unter www.langeoog.de. Restkarten zzgl. 2,– Euro an der Abendkasse. -ut-

„Gespensternacht und Monsterspuk”

Lieder und Geschichten für Kinder und Familien 
mit Bettina Göschl am 7. Oktober im „Haus der Insel“
Vogelscheuchen tanzen im Mondlicht, Lukas freut sich auf eine Gruselübernachtung und Gustav, das Gerippe, erkältet sich in der Geisterbahn. Die Autorin und Liedermacherin Bettina Göschl entführt mit ihrer Piratengitarre Gitti ihr Publikum mit lustigen Liedern in die Geisterwelt und sorgt mit gruseligen Geschichten für Spaß und Gänsehaut. Alle großen und kleinen Geister, Monster und Gespenster ab 4 Jahren sind herzlich willkommen.
1967 in Bamberg geboren, hatte sie schon mit fünf Jahren einen Traum: Sie wollte Sängerin werden. Aber bis dahin war es ein langer Weg. Als Erzieherin war sie elf Jahre lang Gruppenleiterin in der Elementar- und Heilpädagogik. Sie befasste sich vor allem mit der Förderung von allgemein- und sprachentwicklungsverzögerten Kindern mit den Elementen Musik und Sprache. Während dieser Zeit hat sie viele Lieder und Geschichten für Kinder zum Zuhören und Mitmachen geschrieben.
Bettina Göschl lebt als freie Liedermacherin und Geschichtenerfinderin an der Nordseeküste – wenn sie mal nicht mit ihrer Piratengitarre Gitti kreuz und quer durch die Lande zieht oder übers weite Meer schippert.
Das etwa einstündige Familienkonzert am Freitag, 7. Oktober im „Haus der Insel“ beginnt um 17 Uhr. Karten erhalten Sie im Vorverkauf in der Tourist-Info im HDI oder online: www.langeoog.de. Preis: Kinder (4-15 J.) 7,– Euro, Begleitperson 5,– Euro.
-ut-

Jigs, Reels und Hornpipes

Irish Folk-Band „The Stokes” gastiert am 26. September im „Haus der Insel”
„The Stokes“ ist die erfolgreichste irische Folk-Band im deutsch
sprachigen Raum. Sie wird bereits als Nachfolger der legendären Band „The Dubliners“ gehandelt. Wenn man sie hört mit ihrem instrumentalen Können, dem perfekten Zusammenspiel und dem ausgeprägten Gefühl für die ganze Spannbreite der irischen Folkmusik, wird deutlich, dass die Band seit über 20 Jahren äußerst erfolgreich auf der Bühne steht. Am Montag, 26. September, präsentieren die „Stokes“ bei einem Konzertabend im Kursaal im „Haus der Insel“ Pure Irish Music in Verbindung mit einer unverwechselbaren Bühnenshow.
Wortreich, stimmgewaltig, leidenschaftlich und mit viel Gefühl für das Herz der Menschen auf der „Grünen Insel“ formulieren sie immer wieder aufs Neue eine musikalische Liebeserklärung an ein Land und seine kulturelle Tradition.
Das Repertoire umfasst alle Nuancen und Gegensätze, die man von der Traditional Irish Music kennt und schätzt: übermütige, rasend schnelle Jigs, Reels und Hornpipes, melancholische Balladen von Liebe und Leiden, pathetische Lieder von Helden und Kampf, frecher „Sing-along“ von Alkohol und Raufereien. Band-Leader Kevin Sheahan (Vocals, Bouzouki, Guitar), Flötist Roland Noack sowie Jörg Gleba (Banjo, Mandolin) schaffen es mit Virtuosität, blindem Verständnis und einem gewissen Augenzwinkern, stets glaubwürdig und scheinbar mühelos das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Zudem zeigen sich die „Stokes“ mit Witzeleien und Anekdoten voll schwarzem und selbstironischem Humor als echte Entertainer. . . . Sauber, so muss irischer Folk klingen! urteilt die Fachpresse.
Das Konzert im HDI beginnt um 20 Uhr, Karten im Vorverkauf bei der Tourist-Info im „Haus der Insel” oder online. Erwachsene 18,- Euro, Kinder (6 – 15 J.) 12,- Euro, Restkarten zzgl. 2,– Euro an der Abendkasse. -ut-

„Ihr Standort wird berechnet“

Politisches Kabarett: 
Inselpremiere des Langeooger Künstlers Michael Feindler am 6. Oktober im Neei Bauhoff
Michael Feindler gilt als Feingeist des politischen Kabaretts. Dabei handelt es sich bei seinen Darbietungen auf der Bühne zunehmend um Verzweiflungstaten. Worte, die dem unbedarften Hörer poetisch anmuten, sind für den Langeooger vor allem ein Versuch, mit Hilfe sprachlicher Verdichtungen eine auseinanderbrechende Welt zusammenzuhalten.
Dabei liegt die Stimme des preisgekrönten Kabarettisten angenehm im Ohr, ob er nun reimt, singt oder schnörkellos feststellt. Wenn er politische Weltbilder angreift, wählt er energieeffiziente Methoden: Was an der Kante zum Abgrund steht, braucht nur noch einen sanften Impuls.
In seinem aktuellen Bühnenprogramm „Ihr Standort wird berechnet“ unternimmt Michael Feindler den Versuch einer Standortbestimmung – und zwar für die Menschheit im Allgemeinen: Zwischen ökologischem Kollaps, Demokratiekrise und unübersichtlichen Datenströmen will er Freiraum für politische Visionen schaffen. Das ist anmaßend, aber womöglich der einzig realistische Weg aus den Dilemmata – nicht nur für Bildungsbürger, denen bei der Verwendung eines korrekten Plurals ein begeistertes „Scheiß die Wand an!“ entfährt. Denn zwischen geschmeidig gereimten Worten lauern Wendungen und Erkenntnisse, die trotz des Programmtitels eines gewiss nicht sind: berechenbar.
Das Kabarett-Heimspiel für Michael Feindler am Donnerstag, 6. Oktober im „Neei Bauhoff” beginnt um 20 Uhr. Eintritt: 15,– Euro, ermäßigt 10,– Euro. -ut-

Sommerliches Feuerwehrfest

Freiwillige Feuerwehr lädt ein zum Tag der offenen Tür am 13. August
Nach zweijähriger Corona-Zwangspause freut sich die Freiwillige Feuerwehr Langeoog, endlich wieder zum Sommerfest mit Tag der offenen Tür einladen zu können. Am Samstag, 13. August ist es soweit: Ab 11 Uhr steht die neue Station am Süderdünenring zur Besichtigung offen. Das Feuerwehr-Team um Langeoogs Gemeindebrandmeister Olaf Sommer bietet ein buntes Programm mit Rundfahrten für die Kleinen, Geräteschau, Brandschutzübung und vielem mehr (Änderungen vorbehalten). Für das leibliche Wohl ist mit Löschmeistersteaks, Grillwurst, Pommes und erfrischenden Getränken bestens gesorgt. Abends steigt eine coole Party mit DJ. -ut-

Drachen überm Strand von Langeoog

Drachenfest 26. und 27. August am Sportstrand
Am Freitag, 26. und Samstag, 27. August jeweils von 11 bis 17 Uhr wird der Himmel über dem Langeooger Sportstrand in einem ganzen anderen Bild erscheinen. Denn: Die Drachen sind los! Für dieses Motto reisen aus ganz Deutschland Drachenflieger mit ihren außergewöhnlichen Exponaten an. Über 20 Drachensportler haben sich angekündigt, die ihre Exponate in die Luft setzen werden. Großdrachen mit einer Länge von bis zu 20 Metern gibt es zu sehen, sowie Lenk- und Kastendrachen.
Angekündigt hat  sich unter anderem das „Chaosteam“ aus Bad Salzuflen. Ihre Drachen zeigen Batman, Superman und andere Superhelden in Formen von Bären am Himmel. Aber auch ihre großen Schildkröten werden am Himmel zu sehen sein. Im Bereich der Lenkdrachen werden Heiner, Ulf und Martina mit ihren Revolution-Drachen eindrucksvolle Küren nach Musik vorführen. Oktopusse in verschiedenen Größen, alle selbst genäht, können bei günstigen Windverhältnissen am Himmel bewundert werden. Fische, Kraken und anderes Meeresgetier zeigt Frank Hagedorn aus Münster. Es ist schon beeindruckend, wenn ein Seestern mit einer Spannbreite von sechs Metern am Himmel steht.
Jürgen und Ingrid von Almelo aus dem Nordhorn-Kite-Team präsentieren Drachen der Looney-Tunes-Reihe wie Kater Silvester, Duffy Duck oder Tweety. Familie Kunkel wird ihre Eulen in verschiedenen Variationen und Größen aufsteigen lassen. Weiterhin hat sie Drachen-Drachen im Gepäck, Krokodile und vieles mehr. Daneben werden imposante Windspiele am Strand von den Familien Völker und Emsmann präsentiert.
Nachtflugshow am Samstagabend
Zu einem weiteren Höhepunkt wird es am Samstagabend kommen. Bei Einbruch der Dunkelheit werden die Drachen noch einmal in einem ganz anderen Licht erscheinen. Moderiert von Frank Hagedorn, werden die Flugobjekte angestrahlt oder selbstleuchtend am Abendhimmel erglühen. -ut-

Katja’s Cabaret

Konzertabend mit Langeoogerin Katja Agena am 18. August im HDI
Ein Kessel Buntes aus Chanson, Pop, Swing und ein bisschen Jazz erwartet Sie an diesem Premierenabend mit der Lange-oogerin Katja Agena. Sie präsentiert zumeist bekannte, aber auch ein paar Überraschungsstücke auf Englisch, Französisch und Deutsch. Begleitet von ihrem Playback Orchestra singt sie Lieder von Ella Fitzgerald, Peggy Lee, Liza Minelli und Trude Herr, und natürlich auch Lale Andersen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.
Musik hat Katja Agena schon ihr Leben lang „mit im Gepäck“. Angefangen hat es im Schulchor am Niederrhein, wo sie aufwuchs. Später auf Lange-oog entdeckte sie, über Kirchenchor und Gospelchor, erneut die Musik für sich. Gelegentliche Auftritte im damals eigenen Restaurant zeigten ihr, „wieviel Freude es macht, Menschen durch Musik zu berühren“, so die Sängerin. Gesangs- und Jazzgesangsworkshops folgten – und viele weitere Auftritte auf Langeoog zu unterschiedlichsten Anlässen, von der privaten Feier bis zum „Flinthörners“-Konzert. Im November 2018 ist ihre erste CD „Katja s(w)ingt!“ erschienen. Seit 2019 ist sie zudem Teil der Electroswing Band „Kowalskys“. Mehr über sich verrät sie auf ihrer Website https://katja-singt.de im Internet.
Lassen Sie sich also am Donnerstag, 18. August in „Katja’s Cabaret“ entführen und von der ausdrucksstarken Stimme der Langeooger Sängerin bezaubern. Beginn des Events im „Haus der Insel” ist um 20 Uhr. Karten gibt es für 10,– Euro im Vorverkauf bei der Tourist-Info im HDI oder online, Restkarten an der Abendkasse. -ut-

Clown Lolek (t)räumt auf

Abenteuerliches Aufräum-Vergnügen für die ganze Familie am 15. und 24. August im HDI 
Eigentlich wollte Lolek mit seinem Piratenschiff auf große Fahrt gehen. Doch zuerst muss er noch sein Zimmer aufräumen. Bei dem Durcheinander braucht er mindestens zwei Wochen… Doch mit Hilfe der Kinder verschwindet seine Aufräumallergie und zusammen erleben sie, dass Aufräumen gar nicht sooo langweilig ist, wenn man sich etwas Zeit nimmt und nicht alles sofort in den Schrank räumt. Denn dann können die Kegel durch die Luft sausen, die Blumen sprießen aus dem Boden, ein Huhn legt ein Ei und alle zusammen können vielleicht auch noch ein Tänzchen mit dem Besen wagen. Lolek gelingt es, sich beim leidigen Dauerbrenner „aufräumen“ mit den Kindern auf eine Erlebnisreise durch sein Zimmer zu machen. – In seinem etwa 60-minütigen Clownsstück lädt Clown Lolek zu einem abenteuerlichen Aufräum-Vergnügen mit Jonglage, Zauberei und Musik ein und stellt dabei auf clowneske Weise Lust und Frust beim Aufräumen in den Mittelpunkt.
Hinter Clown Lolek verbirgt sich Henning Leidinger, Diplom-Sozialpädagoge aus Trier. Nach seinem Studium mit dem Schwerpunkt Jugendhilfe und Kulturpädagogik folgte die Fortbildung „Clowns, Komik und Theater“ an der staatlich anerkannten Schule für Clowns, Komik und Theater in Hannover. Ebenso eine Fortbildung bei dem Pantomimen Jomi (Michael Kreutzer) an der Hochschule für Musik und Theater in Saarbrü-cken sowie eine Fortbildung in Zauberer, unter anderem bei Christian Knudsen, dem renommierten Zauberer aus Hamburg.
Am Montag, 15. August und am Mittwoch, 24. August, lädt Clown Lolek Kinder ab 3 Jahren und ihre Familien zum Aufräum-Vergnügen ins „Haus der Insel“ ein, Beginn 17.00 Uhr. Karten: Tourist-Information im HDI oder online, Kinder (ab 4 J.) 7,– Euro, Erwachsene (ab 16 J.) 5,- Euro.   -ut-

„Lili Marleen“ und  „Von guten Mächten“

Konzertabende mit Stefanie Golisch am 20. und 27. Juli im Hotel Bethanien
Konzertabend Mittwoch, 20. Juli :
Bekannt geworden ist die Bremer Mezzosopranistin Stefanie Golisch auf Langeoog durch den biografischen Liederabend „‚Lili Marleen – Das Leben der Lale Andersen in Musik und Texten“.  Dieses Programm feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum und wurde damit bereits über 200 Mal in ganz Deutschland aufgeführt. Die besondere Note dabei ist, dass sich die Künstlerin am Klavier und Akkordeon selber begleitet und so Gesang, Instrumente und Text zu einer wunderbaren Einheit miteinander verschmelzen. Das breite und abwechslungsreiche musikalische Programm wird mit spannend vorgetragenen Texten über das Leben der Lale Andersen und das Friedenslied „Lili Marleen“ erweitert. Mittlerweile ist dieser Abend für Stefanie Golisch auch ein Friedensprogramm geworden und liegt ihr somit sehr am Herzen.
Das Hotel Bethanien lädt am Mittwoch, 20. Juli zu diesem Konzert auf der Terrasse Schwedenhaus ein, Beginn 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.
Konzertabend Mittwoch, 27. Juli:  
Eine ganz andere neue Seite ihres Schaffens zeigt Stefanie Golisch mit ihrem Programm  „Von guten Mächten wunderbar geborgen” über Dietrich Bonhoeffer: Zutiefst berührend und ernsthaft lässt Stefanie Golisch einen der größten Theologen des 20. Jahrhunderts aufleben und schenkt so den Menschen mit seinen Worten und der Musik, die er geliebt hat, Mut in diesen bewegenden Zeiten. Auch für die Mezzosopranistin waren und sind die Worte Bonhoeffers immer wieder tröstend und bestärkend, so dass sie durch dieses Programm durch die anspruchsvolle Zeit der Pandemie und der momentanen bedrohenden Situation in der Welt getragen wurde und wird.
Das Konzert findet im Hotel Bethanien auf der Terrasse Schwedenhaus statt. Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.
Künstlerin Stefanie Golisch
Schon in früher Kindheit erhielt Stefanie Golisch ihre musikalische Grundausbildung in den Fächern Gesang, Klavier und Querflöte. Später absolvierte sie ein Studium in Schulmusik, Germanistik und Gesang. Neben einer sehr regen Konzerttätigkeit war und ist Stefanie Golisch immer wieder in verschiedenen Opern- und Musicalproduktionen zu hören. So übernahm sie u. a. in Dresden die Partie des Hänsels in „Hänsel und Gretel“, in Italien sang sie den Sextus in Mozarts „La clemenza di Tito“ und in Bayreuth das Rosenrot in „Schneeweißchen und Rosenrot“. Am Staatstheater Braunschweig und an der Hamburger Kammeroper spielte die Künstlerin Golisch über 40 Mal die Rolle der Cenerentola in Rossinis gleichnamiger Oper.  Auf Langeoog ist sie als Sängerin und Entertainerin unterwegs.
-ut-

Katja’s Cabaret

Konzertabend mit Langeoogerin Katja Agena am 21. Juli im HDI
Ein Kessel Buntes aus Chanson, Pop, Swing und ein bisschen Jazz erwartet Sie an diesem Premierenabend mit der Langeoogerin Katja Agena. Sie präsentiert zumeist bekannte, aber auch ein paar Überraschungsstücke auf Englisch, Französisch und Deutsch. Begleitet von ihrem Playback Orchestra singt sie Lieder von Ella Fitzgerald, Peggy Lee, Liza Minelli und Trude Herr, und natürlich auch Lale Andersen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.
Musik hat Katja Agena schon ihr Leben lang „mit im Gepäck“. Angefangen hat es im Schulchor am Niederrhein, wo sie aufwuchs. Später auf Langeoog entdeckte sie, über Kirchenchor und Gospelchor, erneut die Musik für sich. Gelegentliche Auftritte im damals eigenen Restaurant zeigten ihr, „wieviel Freude es macht, Menschen durch Musik zu berühren“, so die Sängerin. Gesangs- und Jazzgesangsworkshops folgten – und viele weitere Auftritte auf Langeoog zu unterschiedlichsten Anlässen, von der privaten Feier bis zum „Flinthörners“-Konzert. Im November 2018 ist ihre erste CD „Katja s(w)ingt!“ erschienen. Seit 2019 ist sie zudem Teil der Electroswing Band „Kowalskys“. Mehr über sich verrät sie auf ihrer Website https://katja-singt.de im Internet.
Lassen Sie sich also am 21. Juli in „Katja’s Cabaret“ entführen und von der ausdrucksstarken Stimme der Langeooger Sängerin bezaubern. Beginn des Events im „Haus der Insel” (nicht wie im Veranstaltungskalender angekündigt im Rathauspark) ist um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf bei der Tourist-Info im HDI oder online erhältlich, Restkarten an der Abendkasse. -ut-