„Reizende“ Aussichten – oder nicht?

Skat-Turniere der Ortshandwerkerschaft noch ungewiss
Grand mit Vieren, Null ouvert … Die Ortshandwerkerschaft hofft, auch diesen Winter wieder zu ihren von Hans-Jörg „Atze“ Numrich organisierten Preisskat-Turnieren einladen zu können. Immerhin wäre ein halbrunder Geburtstag zu feiern: Vor 35 Jahren, im Winter 1986, wurden die mittlerweile traditionellen Skat-Turniere für jedermann zum ersten Mal von „Atze“ auf die Beine gestellt.
Allerdings: Noch ist es coronabedingt unklar, ob die beliebte Veranstaltungsreihe der Ortshandwerkerschaft im Januar und Februar 2022 im „In’t Dörp“ stattfinden kann. Daher bitte auf die aktuellen Aushänge achten. – Wenn es klappt, gilt Folgendes: Mitmachen dürfen alle Interessierten, gespielt wird mit dreimaligem Tischwechsel. Auf die gewitztesten Skatfüchse warten attraktive Sachpreise. Hoffen darf man …
-ut-