„Doppeltes Tastenflüstern“

Klavierabend mit Hauke Kranz am 13. Oktober im HDI
„Wenn Tasten flüstern könnten, was würden sie erzählen?“ In ihren Soloabenden mit eigenen Klavierkompositionen geht die Pianistin Hauke Kranz aus Syke bei Bremen dieser Frage auf den Grund. „Poetic Piano“ nennt sie ihren Musikstil, der die Stimmung der Klaviermusik der Romantik aufgreift und mit Elementen von Film- und Entspannungsmusik im Stil von Ludovico Einaudi und Yann Tiersen kombiniert. Mit virtuosem Spiel und raffinierter Klanggestaltung nimmt die klassisch ausgebildete Pianistin ihre Hörer mit auf eine musikalische Seelenreise voller Kraft und Zärtlichkeit. Warme umhüllende Harmonien „mitten aus Herz und Bauch“ und leuchtende Melodien im Erzählton schaffen Momente zum Ankommen. Mit kleinen Geschichten skizziert sie die Stimmung der einzelnen Piano-Songs und zeigt sich ihrem Publikum ungeschminkt und nah. Berührend und poetisch entfalten sich die Melodien, die sie auf dem Klavier lebendig werden lässt. Als „Tastenflüsterin“ öffnet sie Räume, in denen die Zuhörer entspannen und träumen können.
Bereits mit vier Jahren hat Hauke Kranz die Magie des Klavierspiels für sich entdeckt. Aufgewachsen in einem musikalischen Elternhaus ging sie den klassischen Weg mit intensivem Klavierunterricht bis zum Studium an der Hochschule für Künste in Bremen. Es folgten viele Jahre mit Solo- und Kammermusikprogrammen im In- und Ausland. Ende 2015 gab sie erste Konzerte mit eigenen Kompositionen. Jetzt ist sie im norddeutschen Raum mit ihrem aktuellen Programm „Open Skies“ und dem an Coronabedingungen angepasstem Konzertkonzept „Doppeltes  Tastenflüstern“ unterwegs.
Der Klavierabend am Mittwoch, 13. Oktober im „Haus der Insel“ beginnt um 20 Uhr. Karten: 16,– /10,– Euro, sind erhältlich bei der Tourist-Info im Haus der Insel oder online. -ut-