Neues aus dem Kur- und Wellness-Center

Nach einem von Lockdown und Verzicht geprägten Jahr mag mancher auf einen sonnig-belebten Herbst setzen. Die kürzer und kühler werdenden Tage kündigen indes den Jahreszeitenwechsel an. Dieser Wechsel betrifft auch unseren Organismus, der allmählich auf „Winterbetrieb“ umstellt. Ein sonniges „Licht ins Dunkel“ bringen jetzt die qualifizierten Thalasso-Angebote des Kur- und Wellness-Centers: „Tanken Sie beim Entspannen einfach Energie und bringen Sie Körper und Seele in Einklang“, empfiehlt der therapeutische Leiter Michael Thannberger. „Unser kompetentes Team verwöhnt Sie gern.“ In diesem Sinne wünscht das KWC allen Besuchern einen freundlichen Herbst.
Thalasso-Rezertifizierung erfolgreich
Seit 2014 ist Langeoog als Thalasso-Nordseeheilbad zertifiziert. Thalasso bedeutet, kurz gesagt, die qualifizierte Nutzung der Heilkräfte des Meeres, wie etwa die Seeluft mit Brandungsaerosol, aber auch Schlick und Algen sie bieten.
Erteilt wird das Zertifikat durch das unabhängige Europäische Prüfinstitut Wellness und SPA e.V. (EPWS). Im Fokus stehen die vielfältigen Thalasso-Angebote und die Thalasso-Kompetenz von KWC und Erlebnisbad sowie ausgewählter Leistungsträger. Diese Partnerbetriebe des Tourismus-Service Langeoog (TSL) sind die Hotels „de Insulåner“, „Norderriff“, „Kolb Classic“, „Retro Design“ und „Die Sandburg“. Sie alle entsprechen den strengen Kriterien des Instituts mit Sitz in Bremerhaven. Da das Zertifikat nur befristet gültig ist, war für 2021 eine Erneuerung fällig.
So stand diesen September auf den Ostfriesischen Inseln die EPWS-Rezertifizierung an – auch auf Langeoog. Dabei auditierte und bewertete ein Team des EPWS im Rahmen einer anonymen Qualitätsüberprüfung die Thalasso-Qualität von Kur- und Wellness-Center, Meerwasser-Freizeit- und Erlebnisbad sowie der Thalasso-Partnerunterkünfte.
Auf Langeoog erfolgte die Prüfung unter der Leitung des öffentlich bestellten Sachverständigen für Wellness-Einrichtungen und Wellness-Konzepte, Horst Poralla. Überprüft wurden unter anderem die Qualität der Thalasso-Angebote und der Partnerbetriebe sowie die fachliche und gästeorientierte Betreuung. Mit gutem Ergebnis: Überzeugt war das Prüfteam von der Qualität des Kur- und Wellness-Centers und des Erlebnisbades. „Eine schöne Bestätigung für die engagierte und qualifizierte Arbeit unserer Mitarbeiter“, freut sich Bürgermeisterin Heike Horn.
Gleichfalls erhielten alle fünf Hotels erneut die Auszeichnung als Thalasso-Partnerbetriebe des TSL. Somit darf Langeoog für die nächsten drei Jahre weiterhin mit dem Thalasso-Siegel werben. Und auch die Ostfriesischen Inseln gelten bis 2024 wieder als Thalasso-Region.
Über eine zusätzliche Auszeichnung … 
konnten sich das Kur- und Wellness-Center und weitere Einrichtungen des Tourismus-Service ebenfalls freuen: Mit dem Zertifikat „Barrierefreiheit geprüft“ – und zwar für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Gehbehinderung – wurden neben dem KWC noch die Tourist-Information, das Erlebnisbad und die Spöölstuv bedacht.
Im Mai hatte Prüfer Joke Pouliart die Häuser inspiziert: „Kontrolliert wurden etwa die Zuwegungen der Einrichtungen, die Breite von Türen oder die Ausstattung von Sanitäranlagen“, berichtet Wilko Hinrichs, der seitens des TSL für die Zertifizierung zuständig ist. Und Michael Thannberger ergänzt: „Für uns ist Barrierefreiheit besonders wichtig, da auch viele Menschen, die auf Unterarm-Gehhilfen oder Rollatoren angewiesen sind, das KWC nutzen.“ Bürgermeisterin Heike Horn sieht die Auszeichnung zudem als „Anreiz, den Weg der Barrierefreiheit weiter stringent zu gehen.“
Die Betriebe wurden nach den umfangreichen Kriterien und ­hohen Qualitätsstandards der bundesweiten Kennzeichnung „Reisen für Alle“ eingestuft. Sie wird verliehen vom Deutschen Seminar für Tourismus (DSFT) Berlin e.V. und dem Verein für Tourismus für Alle Deutschland e.V. – NatKo. Das Kooperationsprojekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und    Energie gefördert. Ziel ist es, Menschen mit Handicap, Rollstuhlfahrern, Senioren sowie Familien mit Kindern verlässliche Informationen für die Reiseplanung bereitzustellen. Nähere Infos auf www.reisen-fuer-alle.de im Internet.
Aqua-Cycling & Co.
Um der Wintermüdigkeit ein Schnippchen zu schlagen, lässt man sie besser gar nicht erst aufkommen. Fitness ist da der Wegweiser, und die Aqua-Kurse im KWC führen zum Ziel. Aqua-Fitness, Aqua-Power und Aqua-Cycling heißen die drei Muntermacher, zudem gibt es – auf Rezept – das Bewegungsbad, das der Aqua-Fitness ähnelt. Gelenkschonend sind sie alle und Spaß machen sie als reine Thalasso-Anwendungen obendrein.
„Eine Urlauberin aus Karlsruhe kommt seit 39 Jahren ins KWC“, berichtet Michael Thannberger. „Damit ist sie eine meiner ersten Patientinnen – und immer noch bei der Aqua-Fitness aktiv.“ Aqua-Fitness und Aqua-Power stellen, wie die Namen andeuten, eine unterschiedliche Herausforderung für die Teilnehmer dar. Aqua-Cycling ist gesundes „Radeln im Wasser“ auf einem speziellen Ergometer, dem Aquarider.
Eine intensive Nutzerin des Aqua-Cycling ist Deike Neumann. Mit einer eigenen Spendenaktion zugunsten der Deutschen Krebshilfe unterwegs, nahm die Langeoogerin unlängst an verschiedenen Sportveranstaltungen wie dem Duisburger „Ironman 70.3“ teil, um für besagten guten Zweck zu sammeln (siehe ausführlichen Artikel in diesem „Utkieker“).
Zu der dafür nötigen Fitness leistete das KWC einen wichtigen Beitrag: „Deike Neumann hat konsequent trainiert“, berichtet Michael Thannberger. „Angefangen mit geringer Wattzahl, hat sie sich, gleich ob Intervall- oder Speed-Training, nach und nach gesteigert.“ Nun muss man nicht gleich für den Triathlon trainieren. Doch als wirksames Mittel gegen Wintermüdigkeit lohnt es allemal, einen Aqua-Kurs mitzumachen.
Winterzeiten im KWC
Apropos: Zum 1. November 2021 beginnt im Kur- und Wellness-Center die Wintersaison. Das bedeutet angepasste Öffnungs- und Kurstermine. Hier die geänderten Öffnungszeiten (Änderungen vorbehalten): Der Empfang steht montags bis freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr zur Verfügung. Anwendungen im Therapiebereich sind montags bis freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr möglich, zudem Montag bis Donnerstag von 14.00 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Wintertermine für die Aqua-Kurse im KWC
Ab November findet montags, mittwochs und freitags um 7.30 Uhr Aqua-Power statt, gefolgt von Aqua-Fitness um 9.00 Uhr und dem Bewegungsbad (nur auf Rezept!) um 10.30 Uhr. Ein zusätzlicher Aqua-Fitness-Kurs ist für donnerstags um 10.30 Uhr angesetzt. Das beliebte Aqua-Cycling läuft am Dienstag um 7.30 Uhr, Donnerstag um 8.30 Uhr und Freitag um 14.30 Uhr (Termine vorbehaltlich Änderungen).
Aqua-Kurse in den Weihnachtsferien
Ein nachweihnachtliches kleines Fitnesstraining kann nie schaden. Und wer schon vor Silvester damit anfängt, braucht auch keine guten Vorsätze fürs neue Jahr mehr. Hier die geplanten täglichen Aqua-Kurse für den Zeitraum 27. bis 30. Dezember 2021 und 3. bis 7. Januar 2022: Aqua-Power um 7.30 Uhr, Aqua-Fitness um 9.00 Uhr sowie Aqua-Cycling um 10.30 und 14.30 Uhr. Als Silvester-Extra im KWC am 31. Dezember locken Aqua-Power um 7.30 Uhr, Aqua-Fitness um 9.00 Uhr und Aqua-Cycling um 10.30 Uhr. So kommt man fit ins neue Jahr.
Empfehlung: frühzeitig buchen
Achtung – da sie sich großer Beliebtheit erfreuen, sind die Aqua-Kurse stark gebucht. Ratsam ist deshalb (aber auch allgemein für Anwendungen im KWC) eine Reservierung per E-Mail an kwc@langeoog.de. Am besten schon jetzt für die Weihnachtszeit: Das erleichtert die langfristige Planung und hilft Gästen, ihren Wunschtermin zu bekommen. Fragen hierzu beantwortet gern das Team am Empfang (Tel.: 04972 / 693-215). -köp/ut-