Familienfest für eine Jahrhundert-Frau

Insulanerin Alice Happek feierte ihren 100. Geburtstag 
Wenn Engel reisen, lacht der Himmel – wenn sie ihr Wiegenfest feiern, erst recht. Wie selbstverständlich schien daher am 11. August eine strahlende Geburtstagssonne für Alice Happek. Die Insulanerin beging an diesem sommerlich-warmen Dienstag ihren 100. Geburtstag. Die Feier erfolgte coronabedingt im engen Familienkreis, stattliche sechs Generationen hatten sich mit Abstand eingefunden. Den dafür geeigneten Rahmen bot das Veranstaltungshaus „Neei Bauhoff“. Und die ganze Familie packte bei dem gelungenen Fest tatkräftig mit an.
Aufmerksam verfolgte eine muntere Alice Happek das Geschehen, in dessen Mittelpunkt sie stand. „Ich freue mich, dass Ihr da seid und wünsche uns einen schönen Nachmittag!“ Kurz und treffend hieß das Geburtstagskind seine Gäste willkommen. Zu den Gratulanten zählte auch Bürgermeisterin Heike Horn, die kleine Streiflichter auf das Leben von Langeoogs ältester Einwohnerin warf: 1939 habe Alice Stolle den Bauingenieur Rudolf Happek geheiratet, nach langen Jahren am Festland sei das Ehepaar 1973 auf die Insel zurückgekehrt. Mit den Glückwünschen der Inselgemeinde überbrachte die Bürgermeisterin zudem die Würdigungen von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und dem Wittmunder Landrat Holger Heymann. Die Gratulationen seitens der Langeooger Kirchengemeinden sprachen Inselpastor Christian Neumann und Pastoralreferentin Susanne Wübker aus.
Für das Geburtstagsständchen begab sich ein Teil der Gäste auf die Terrasse. Von dort erscholl zu Ehren der Jubilarin fröhlich der Kanon „Viel Glück und viel Segen“ in den Festsaal hinein. Überhaupt zog sich Musik als Leitfaden durch die Feier. So hatte sich Alice Happek von den Gästen anstelle von Geschenken eine Spende für die Stiftung „Musik auf Langeoog“ gewünscht. Anspielend auf diesen Wunsch, setzte sich Pastor Neumann ans mitgebrachte Keyboard und intonierte gleich drei Stücke: Beethovens „Ode an die Freude“, den Choral „Nun danket alle Gott“ und den irischen Reisesegen „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen“. Harro Schreiber und Gerrit Agena von der Langeooger Gruppe „Washhouse Company“ sangen für ihre Großtante das bekannte „Lili Marleen“, die Volkslieder „Dat du mien Leevsten büst“, „De Groffschmitt“ und den Seasong „Greenland Whale Fishery“.
Weiterer Höhepunkt der Geburtstagsfeier war die Präsentation von Alice Happek als „Fernsehstar im NDR“: Während des Corona-Lockdowns hatte Harro Schreibers Frau Friederike Depping-Schreiber die Vorabend-Talksendung DAS! mit Filmmaterial für mehrere Beiträge versorgt. Diese waren auf dem Fest noch einmal zu sehen. „Tante Alice“ kommentierte darin die Corona-­Krise lapidar: „Dor stah wie vör – dor mutt wie dör.“ Das kluge Lebensmotto einer Jahrhundert-Frau. -köp-