Sport-Notizen aus den verschiedenen Sparten des TSV Langeoog

Nach Monaten der Abstinenz …

rollt das Leder wieder über den TSV-Rasen: Seit dem 6. Juli ist laut NFV (Niedersächsischer Fußballverband) ein leichtes Training wieder erlaubt, sofern es in Kleingruppen von maximal 30 Aktiven erfolgt. Mit Abstand zuschauen dürfen bis zu 50 Personen. Die Stimmung bei den 1. Herren des TSV ist dementsprechend prächtig: „Wir sind topfit, der Ball läuft gut durch die Reihen“, berichtet Thomas Pree. Der Fußball-Obmann freut sich, dass sich seine Sparte im Verein als generationenverbindender Sport erweist: „Von knapp über 17 bis knapp über 70 Jahren ist beim Training alles dabei.“ In der Regel erscheinen zwölf bis 15 Spieler zum Fußballtraining am Mittwoch um 19 Uhr auf dem TSV-Platz. Der Übungsabend mit wechselnden Teilnehmern, so der Obmann, laufe streng nach NFV-Hygienekonzept. Im Moment stehen 25 Spieler auf der Liste, daher dürften maximal fünf noch derzeit hinzukommen. Nun hoffen die Inselkicker, bald einmal vom Übungs- in den Spielmodus zu gelangen. Denkbar wäre etwa eine Trainingsrunde gegen eine Gästeauswahl oder eine Festlandsmannschaft. Thomas Pree: „Eine Anfrage unserer Freunde vom SV Ochtersum liegt bereits vor. Es wäre toll, wenn ein solches Trainingsspiel zustande käme.“

Neue Jacken für TSV-Kicker

Ihren ersten offiziellen Auftritt hätten dann auch die neuen Fußballjacken der Schniederdamm-Löwen. Atmungsaktiv und mit Kapuze sorgen die graumelierten Jacken etwa dafür, dass ihre (teils gleichfalls graumelierten) Träger auf dem Weg zwischen Umkleidekabine und Spielfeld oder in den Trainingspausen nicht auskühlen. Auf dem Rücken verrät der unter dem TSV-Emblem aufgedruckte Slogan „Eine Insel. Ein Team. Eine Leidenschaft.“ den sportlichen Ehrgeiz. Sponsor ist die Firma Ferienwohnung Deppe von Maren und Michael Deppe. Das Ehepaar aus Bad Pyrmont zählt zu Langeoogs überzeugten Stammgästen: „Wir sind mehrmals im Jahr hier, die Insel ist unsere zweite Heimat.“ Man habe hier Gutes erlebt und viele Freunde gefunden. „Von dieser Freude möchten wir dem TSV gern etwas zurückgeben“, nennt Michael Deppe, der 1987 das erste Mal auf Langeoog war, den Grund für das Sponsoring. Mittlerweile selbst Mitglied im Verein, nimmt er seit Jahren, so oft es geht, am Fußballtraining teil. „Was mir am TSV gefällt: Alle spielen gleichberechtigt mit, egal ob Insulaner oder Saisonkraft – eine internationale Integration, die ihresgleichen sucht.“

Noch immer keine Fußballturniere

Was nutzt Fußball, wenn der TSV ihn nicht spielen darf? Ein Trainingsspiel gegen eine andere Mannschaft wäre da immerhin ein Anfang. Denn Freundschaftsturniere sind nach wie vor ausgesetzt. Nach Absage der Festlandswettkämpfe beim TuS Leerhafe und dem SV Hinrichsfehn entfällt nun auch der „20. Fußballcup der sieben Ostfriesischen Inseln“ am 19. September auf Baltrum. „Die Entscheidung ist bedauerlich, aber verständlich und vernünftig“, erklärt Thomas Pree. „Außerdem ist der Insel-Cup nicht aufgehoben, sondern nur auf 2021 verschoben.“ Austragungsort soll Baltrum bleiben, der Termin wird zeitig bekannt gegeben. -köp-