„Quiet Storm“

Vocal- & Vibraphon-Konzert mit dem Duo Lottchen am 26. April in der Inselkirche
Die Assoziation zu Erich Kästners „Das doppelte Lottchen“ liegt auf der Hand, wenn Eva Buchmann und Sonja Huber im gemeinsamen Spiel zum Duo Lottchen werden. Wie die unterschiedlichen Charaktere der Kästnerschen Zwillinge spielt Lottchen mit den musikalischen Gegensätzen. Hubers metallenes und atmosphärisches Vibraphon trifft auf die charismatische, warme Stimme von Eva Buchmann – zweifelsohne ein seltener und faszinierender Kontrast. Lässige, versammelte, manchmal engelsgleiche, dann wieder raue und erdige Töne erklingen hier. Immer ist das überraschend und abwechslungsreich, gehören die beiden doch zur jungen Jazzer-Generation, die ohne Scheuklappen durch die Musikgeschichte und ihre Stile streift. So spielen sie sich auf ganz eigene Weise durch Brasilianisches, Chansoneskes, arabeske Lautmalereien, hymnische Vokalisen, swingenden Pop oder gar Tango. Herausragendes rhythmisches Gespür trifft dabei auf virtuose Musikalität und echte Songwriting-Qualitäten, wie auch ihr neues Programm nach den zwei preisgekrönten Alben „Traveling Birds“ und „Quiet Storm“ beweisen wird.
Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird aber um eine Spende zugunsten der Stiftung „Musik auf Langeoog“ gebeten.
Achtung: Aufgrund der aktuellen Corona-Krise kann die Veranstaltung verschoben werden oder ausfallen. -ut-