Gottes Friede fängt an …

Krippenspiel am 24. Dezember, 15 Uhr in der Inselkirche 

Alle Jahre wieder zieht das Krippenspiel unzählige Besucher an Heiligabend in die evangelische Inselkirche Langeoog. Denn für viele Kinder und Familien ist das Krippenspiel der Höhepunkt des Kirchenjahres.
Der Inhalt der Weihnachtsgeschichte ändert sich zwar nicht, doch kann man sie jedes Jahr neu verpacken und interpretieren. Das diesjährige Krippenspiel handelt vom Frieden Gottes, der zu den Menschen durch die Geburt Jesu kommt. Der Titel lautet: „Gottes Friede fängt an … mit Menschen an der Krippe“.
Gleich zu Beginn unterhalten sich die vier Evangelisten im Altarraum über den Frieden und Gottes Wort als lebendige Botschaft. Im Spielstück selbst sind die unterschiedlichen Figuren jedoch „unfriedlich“ unterwegs. Während die Hirten aus Unzufriedenheit den Aufstand gegen die römischen Soldaten planen, ihnen die Schwerter wegnehmen und die Schafe für sich behalten wollen, wollen die drei Könige die Ersten an der Krippe beim neugeborenen König sein. Sie erhoffen sich, dadurch noch reicher zu werden. Ihnen tritt jeweils ein Engel in den Weg, der ihnen aufzeigt, dass sie auf dem Holzweg sind …
Nach den Herbstferien begannen unter Leitung von Inselpastor Christian Neumann und seinem Team die Vorbereitungen. 23 Jungen und Mädchen zwischen drei und 10 Jahren lernen seitdem eifrig ihre Texte. Geprobt wird jeden Freitag. „Sprechrollen waren diesmal sehr begehrt“, freut sich Pastor Neumann über die Begeisterung, mit der die kleinen Darsteller bei der Sache sind und verspricht: „Alle werden zu Gehör kommen.“ -reh-