Hausverbot für trübe Gedanken

Trojka-Konzert am 13. Oktober, 20 Uhr, in der Inselkirche

Am Sonntag, 13. Oktober, spielt das Trio „Trojka“ in der Inselkirche eine Mischung aus Weltmusik, Polka, Klezmer und Rock. „Trojka“ – das sind Rico Wolf an der Gitarre, Matthias Hübner am Cello und Albrecht Schumann am Klavier. Ihr Sound zeichnet sich durch großartige Virtuosität und jungenhafte     Lebensfreude aus.
Mit ihrer neuen CD „Dschabba“ geht das Trio einen Schritt weiter, in dem es seine stets eigenwilligen und bilderreichen Kompositionselemente und Spielarten verdichtet und verfeinert. Die Vollblutmusiker schaffen einen Kontrast zwischen schlichten Weisen, melodiös veredelt, und drangvoll rhythmisierten Hymnen.
Mit spielerischer Raffinesse und Selbstironie touren die drei Grenzgänger seit 2012 munter durch die Republik und erteilen trüben Gedanken Hausverbot. Ob Theater, Dorfkirchen oder Festivalbühnen – ein Trojkakonzert ist ein harmonisches Antidepressivum der besonderen folkloristischen Art. Wer hier schlafen kann, muss taub sein. Los geht es mit dem konzertanten Folk um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zugunsten der Stiftung „Musik auf Langeoog“ wird gebeten.       -ut-