Shanty meets Klassik

„Isar Shanties“ unter Leitung von Wienke Eilers 
am 3. Oktober in der Inselkirche – Instrumental und Jazz

Zu einem außergewöhnlichen Benefiz-Konzert lädt die Freisinger Kulturinitiative „3klang“ am 3. Oktober um 20 Uhr in die Inselkirche ein. Auf dem Programm steht eine ungewöhnliche, aber reizvolle Mischung aus Seemannsliedern und klassischer Musik, garniert mit einer Prise Jazz.
Zu Gehör kommen klassische Werke für Querflöte, Fagott und Klavier, dazu einige Standards für Jazz-Trio sowie traditionelle Shanties in teils außergewöhnlichen Arrangements. Ausführende sind Theresa Schröttle (Querflöte), Wienke Eilers (Fagott) und Mihaela Rogojan (Klavier), das 3klang-Jazz-Trio und die Freisinger Isar Shanies unter Leitung der Langeoogerin Wienke Eilers. Als Überraschung haben die Gäste noch zwei Instrumente aus der Gebirgsregion mit dabei.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden zugunsten der Stiftung „Musik auf Langeoog“ wird gebeten. -ut-

Ein Leben voller Musik
Wienke Eilers gründete vor drei Jahren die „Isar-Shanties“

Dass plattdeutsche Lieder von Schiffen, Wellen, Wind und Meer nicht nur gerne an der Norseeküste gesungen und gehört werden, sondern auch tief im Süden Deutschlands, das beweist seit mittlerweile drei Jahren Wienke Eilers mit ihrem Chor „Isar Shanties“. Die von Kind auf an musikbegeisterte Langeoogerin zog es nach ihrem Abitur am Niedersächsischen Internatsgymnasium in Esens ins urbayerische Freising. An der dortigen Musikschule „3klang“ absolvierte sie ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ). Da zu den Aufgaben von FSJlern innerhalb dieser Zeit auch die Erarbeitung eines eigenen Projekts gehört, kam ihr kurzerhand die Idee, einen Shanty-Chor zu gründen. Dies stieß bei den Freisingern auf so große Begeisterung, dass aus dem anfänglichen Projektchor ein dauerhafter Chor wurde, der sich mittlerweile zu einem 26-köpfigen Ensemble mit internationaler Besetzung gemausert hat. „War das Plattdeutsche anfangs doch fremd, klappt es heute richtig gut und alle haben ihren Spaß am gemeinsamen Singen“, freut sich die engagierte Chorleiterin. Und noch etwas Besonderes zeichnet den Chor aus: Ist ein Shanty-Chor, der Seemannslieder singt, traditionell ein reiner Männerchor, geben bei den Isar Shanties deutlich mehr Frauen als Männer den Ton an.
Wienke Eilers studiert zurzeit an der Ludwig-Maximilians-Universität in München im fünften Semester Grundschullehramt mit Musik als Unterrichtsfach und parallel dazu an der „Hochschule für Musik und Theater“ Posaune. Hinzu kommen Instrumente wie Fagott, Klavier, Gitarre und Bratsche. Da die 23-Jährige auch der Gesang reizt, ist sie Mitglied in verschiedenen Chören, unter anderem im Hochschulchor.
Doch damit nicht genug. Als Lehrerin für Blockflöte, Posaune und Klavier im „3klang“ liegt der Studentin seit ihrem FSJ die musikalische Früherziehung für Kinder sehr am Herzen. Zudem möchte sie allen Menschen vermitteln, wieviel Kraft sich aus der Musik und dem eigenen Musizieren schöpfen lässt. Zu diesem Zweck hat sie sich in Fortbildungen spezielle Grundlagen angeeignet. Gemeinsam mit Kollegen gründete sie den „Instrumenten Kaufladen“, ein Projekt, in dem Kinder kostengünstig verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren können. Seit zwei Jahren leitet sie ein spezielles Projekt für Flüchtlingskinder und gibt einer Flüchtlingsfamilie aus dem Iran Klavierunterricht.
Wer gerne miterleben möchte, mit wieviel Herzblut Wienke Eilers ihre „Isar Shanties“ dirigiert, hat am 3. Oktober in der Inselkirche Gelegenheit dazu. Der Freisinger Chor gastiert damit bereits zum zweiten Mal nach 2016 auf Langeoog. -reh