Neues aus dem Kur- und Wellness-Center

Der Sommer ist da. Eine erste Hitzewelle zog bereits Ende Juni über das Land. Während andernorts hohe Temperaturen drückten, war es an der Nordsee angenehm warm. Doch auch hier gilt, und das könnte besonders im Juli der Fall sein: Sonne und UV-Strahlung sind nicht zu unterschätzen. Besser ist es, Körper und Seele auch im Hochsommer in Einklang zu halten. Hier empfiehlt sich das Kur- und Wellness-Center als zertifizierte Thalasso-Einrichtung, wie dessen therapeutischer Leiter Michael Thannberger betont: „Unser qualifiziertes Team steht Ihnen zur Seite, damit Sie fit und entspannt durch den Sommer kommen.“

Aqua-Cycling – auch sportmedizinisch bedeutsam

Im zwölften Jahr seines Bestehens erfreut sich das Aqua-Cycling-Angebot im Kur- und Wellness-Center (KWC) ungebremster Beliebtheit. Dabei ist das sportlich-gesunde „Radeln im Wasser“ auf einem speziellen Unterwasser-Ergometer, dem Aquarider, mehr als ein schicker Trend. Das zeigte sich einmal mehr bei der 63. Langeooger Sportärzte-Fortbildung, für die das Aqua-Cycling ein wichtiger Baustein des Lehrgangs ist. „Als medizinisches Gerät bietet der Aquarider, durch die definierte Reproduzierbarkeit der Leistung unter Immersionsbedingungen, auch dem wenig belastbaren Menschen ein effektives Training“, erläutert Sabine Dohmann, sportwissenschaftliche  Referentin der Fortbildung. „Charakteristische Merkmale sind die achsengerechte Bewegung im Wasser und die primäre Wasserwiderstandsarbeit bei Tretbewegung.“ Der Auftrieb bewirke eine Bewegungserleichterung und dadurch ein gelenkschonendes Training. Außerdem finde im Wasser ein verbesserter Fettstoffwechsel statt. „Daher eignet sich Aqua-Cycling als ideales Ganzkörpertraining gleichermaßen für Untrainierte wie für leistungsambitionierte Sportler“, erklärt Sabine Dohmann. Wer die Qualitäten des Aquariders kennenlernen möchte, kann sich am Empfang des KWC informieren und einen Kurs buchen. „Für Aqua-Cycling wie auch unser weiteres Angebot, speziell Kosmetik, gilt: Bitte buchen Sie rechtzeitig – am besten schon vor den Ferien von zu Hause aus“, empfiehlt Michael Thannberger. „So können Sie Terminengpässe vermeiden  –  für einen noch entspannteren Urlaub.“

 Prominenter Besuch …

schaute im Juni ins Kur- und Wellness-Center hinein: Die beliebte „Tagesschau“-Sprecherin und Moderatorin Judith Rakers drehte auf Langeoog eine neue Folge ihrer NDR-Serie „Inselgeschichten“. Am Pfingstsonntag wurde das Kur- und Wellness-Center zum Schauplatz eines Beitrags: Mit dem Team der Produktionsfirma Doclights GmbH interviewte Judith Rakers den ­bekannten Krimischriftsteller und bekennenden Langeoog-Liebhaber Klaus-Peter Wolf während einer Wellness-Anwendung. Neben Michael Thannberger hatte dabei auch Kosmetikerin ­Chiara Lengdobler ihren Einsatz. Worum es im Einzelnen ging? Das erfährt das geneigte Publikum im Herbst, wenn die Sendung ausgestrahlt wird. Den Termin gibt der NDR zeitig bekannt.

Wellness-Empfehlungen des Monats

Für den August empfiehlt das KWC-Team mit „Garshan Extra“ eine Massage aus seinem Ayurveda-Programm. Der Ayurveda ist eine Jahrtausende alte indische Heilkunde, und Garshan eine Massage ohne Massageöl, wobei der Körper langsam und gleichmäßig ausgestrichen wird. Die qualifizierten Fachkräfte des Hauses führen die Massage mit Handschuhen aus Wildseide aus. „Garshan regt den Stoffwechsel an, entschlackt, stimuliert das Lymph- und Bindegewebe und hilft, überflüssiges Fett abzubauen“, erklärt Michael Thannberger. Bei „Garshan Extra“ schließt sich der Massage ein vitalisierendes Meeresalgenbad an, das die massierte Haut verwöhnt. Dazu wird ein erfrischender Wellnessdrink gereicht. Im August kostet „Garshan Extra“ nur 66,– Euro (statt 70,– Euro). Eine intensive Tiefenreinigung für die Haut: Das bedeutet „Klar Schiff“, die zweite Empfehlung des Monats. „Es ist die ideale Behandlung für glänzende, fettige oder unreine Haut. Diese wird porentief gereinigt, beruhigt und kann wieder aufatmen“, erläutert Kosmetikerin Chiara Lengdobler den Effekt. Im Ergebnis wirkt das Hautbild spürbar klarer, frischer und ausgeglichener: „Auch für Jugendliche zu empfehlen!“ Im Juli ist „Klar Schiff“ für 60,– Euro (statt 64,– Euro) erhältlich. -köp-

Thalasso-Austausch auf Borkum
SPA-Manager der Ostfriesischen Inseln trafen sich erstmals zum Netzwerken

Die Ostfriesischen Inseln arbeiten seit Ende 2017 als Ostfriesische Inseln GmbH zusammen. Die Gründung dieser Dachmarkenorganisation soll dazu beitragen, die Inselfamilie noch deutlicher als Top-Reiseziel für Entspannungsurlaub zu positionieren. Dazu gehört auch die Herausstellung der ausgezeichneten Wellness- und Gesundheitsangebote. Auf Borkum trafen sich deshalb am 20. Mai 2019 erstmals SPA-Leiterinnen und -Leiter der Ostfriesischen Inseln, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Aktionen zu planen. Für Langeoog nahmen Susanne Wittenberg (Tourismus-Service) und Michael Thannberger (Kur- und Wellness-Center) teil. Passend zum Thema trafen sich die Teilnehmer im Borkumer SPA „Gezeitenland“. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Ergebnisse des Arbeitskreises „Thalasso“ sowie die Präsentation des umfangreichen Angebotes des Gesundheitszentrums „Gezeitenland“ nach dem Motto „Wasser und Wellness in Theorie und Praxis“. Am Abend begeisterte Oliver Lorenz, Chefkoch des BSW Inselhotels „Rote Erde“, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einem dreigängigen Thalasso-Menü. Unter Mithilfe der Teilnehmer wurden in der Lehrküche kreative Rezepte mit Zutaten aus der Nordsee, wie etwa Tuffelschluffkes mit Nordseekrabben und Queller, zubereitet. „Borkum war sehr interessant, weil wir mit den Kollegen der anderen Inseln wichtige Fragen diskutieren und voneinander lernen konnten – ein super Gedankenaustausch“, berichtet Michael Thannberger. Künftig wollen die Ostfriesischen Inseln auch im SPA-Bereich enger zusammenarbeiten. -ut-