Die Vielfalt der Romantik

Konzert „Frühlingsglaube“ mit Carolin Loß und Michael Loß am 16. Juni in der Inselkirche

Auf einen romantischen Lieder- und Klavierabend können sich die Freunde gefühlvoller Klassik am Sonntag, 16. Juni freuen. Um 20 Uhr sind die Sopranistin Carolin Loß und Pianist Michael Gundolf Loß in der Inselkirche zu Gast. „Frühlingsglaube“ lautet der vielversprechende Titel des Konzerts. Zu Gehör kommen Lieder und Klavierstücke der Romantik, unter anderem mit   Werken von Robert Schumann, Franz Schubert und Frédéric Chopin.
Seit 2010 tritt Carolin Loß regelmäßig im Duo mit Michael Loß auf. Der Schwerpunkt ihres Schaffens ist das Liedgut der klassischen Romantik und die Operette. Aufgewachsen in Berlin und Hamburg absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Schauspielerin an der „Berliner Schule für Bühnenkunst“. 2005 entdeckte sie die Leidenschaft für den Gesang und begann ihre Ausbildung als Sopranistin in Hamburg und Dresden. Ab 2008 studierte Carolin Loß Operngesang und Gesangspädagogik an der Musikhochschule Köln und absolvierte 2014 den Master of Music mit Bestnote. Zudem erhielt sie Meisterkurse bei Luana DeVol, Krisztina Laki und Mechthild Georg. Seit 2014 ist sie als Gesangslehrerin tätig, seit 2016 in Ravensburg.
Der 1988 in Freiburg geborene Pianist Michael Gundolf Loß erhielt bereits mit sieben Jahren Klavierunterricht und mit 14 Jahren Kompositionsunterricht. Mit 16 Jahren wurde er in die Akademie zur Begabtenförderung der Musikhochschule Freiburg aufgenommen. 2008 bis 2015 studierte Loß an der Kölner Musikhochschule Klavier, Musiktheorie und Liedbegleitung. Ein Auslandssemester in London am Royal College of Music schloss sich an. Weitere pianistische Anregungen erhielt er von Pierre-Laurent Aimard, Peter Feuchtwanger und Paul Badura-Skoda. Loß ist Klavierpädagoge an der Musikschule Ravensburg und arbeitet darüber hinaus als Pianist, Arrangeur und Komponist. -ut