„Der TSV ist gut drauf“

111. Jahreshauptversammlung des TSV im Januar 2019

Vorsitzender Recker im Amt bestätigt –
Ehrung verdienter Mitglieder –
Geburtstagsfeier zum 111. im August

150-1Im Zeichen des Mottos „111 bewegte Jahre“ ging am Samstag, 19. Januar ab 14.30 Uhr die Jahreshauptversammlung des „Turn- und Sportverein Langeoog e.V. von 1908“ über die Bühne. „111 Jahre sind ein stolzes Alter für einen Verein. Der TSV feiert seinen besonderen Geburtstag bei guter Gesundheit“, eröffnete der 1. Vorsitzende Heiko „Paddy“ Recker die gut zweieinhalbstündige Versammlung. Unter den 99 Anwesenden begrüßte er auch Bürgermeister Uwe Garrels, dessen Stellvertreter Jan Martin Janssen, zahlreiche Ehrenmitglieder sowie vom Festland Reinhard Schultz, Vizevorsitzender des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) im Kreis Wittmund. Zudem erinnerte Heiko Recker an den 2018 verstorbenen Ehrenvorsitzenden Gerd Klöpping, der den TSV in den 1960er- bis 1990er-Jahren maßgeblich geprägt hatte. Grußadressen Die Empfehlungen von Rat und Verwaltung überbrachte Bürgermeister und TSV-Mitglied Uwe Garrels in seinem Grußwort. Er lobte den Verein und sein Anliegen: „Sport tut gut, hält fit und ist im Verein ein Gemeinschaftserlebnis. Man teilt Freud und Leid, die Menschen verbinden sich.“ Er stellte aber auch die Zukunftsfrage für das Vereinsleben: Jugendliche verlassen die Insel, Arbeitnehmer müssten bei verlängerten Saison- und Öffnungszeiten immer flexibler werden und hätten weniger Zeit, sich im Verein zu engagieren. Um sich der Zukunft zu stellen, brauche es den gezielten Dialog aller Beteiligten, auch mit dem touristischen Angebot der Insel. Reinhard Schultz vom NFV griff das Thema auf, als er vom 2017 gegründeten Fußballkreis Ostfriesland berichtete. Von den anfangs 1.114 Mannschaften seien noch 951 dabei, ein Rückgang von 15 Prozent. Vor allem Jugendmannschaften seien betroffen. Als Beispiel nannte er die Krummhörn, die nur ein A-Jugend-Team bei acht Vereinen vorweise. Letztere seien oft überfordert, Jugendliche zurückzuholen: „Das sind Zeichen der Zeit.“ Ein weiterer Knackpunkt sei der Schiedsrichtermangel, die Nachwuchsförderung stelle einen großen Kraftaufwand dar. Schultz wünschte dem TSV, dass dieser wieder am Punktspielbetrieb teilnehmen werde und überreichte dem Vorstand einen Erste-Hilfe-Koffer.

Vorstandsbericht
150-4„Das Jahr 2018 war für den TSV Langeoog aus Sicht des Vorstands ein sehr gutes Jahr“, stellte der 1. Vorsitzende Heiko Recker in seinem Vorstandsbericht fest. „Aus den Berichten der einzelnen Sparten können wir ersehen, welche vielseitige Arbeit der TSV Langeoog für die Insel leistet“, so „Paddy“. Er sei sehr glücklich, dem Verein vorstehen zu dürfen. Verbunden mit ­einem Lob für die im Vorstand geleistete Arbeit würdigte Recker das Wirken seines Stellvertreters Ralf Heimes, der jetzt im 20. Jahr im Vorstand aktiv ist: seit 2000 als Schriftführer‚ seit 2012 als 2. Vorsitzender. Früher Betreuer von Jugend-Fußballteams, kümmert er sich aktuell um die Sanierung der Sportanlage und des TSV-Heims. In diesem 150-3Zusammenhang dankte er den aktiven und passiven Mitgliedern sowie allen Sponsoren für die ­Unterstützung des Vereins. „Der TSV ist gut drauf“, resümierte „Paddy“. Anlässlich des 111. Geburtstags, den der Verein am 31. Juli begehe, soll daher am 25. August ein großes Fest steigen, an dessen Programm der Festausschuss schon arbeitet. Der Stellenwert des TSV zeige sich auch an der Zahl seiner Mitglieder: Deren 664 zählte der Verein per 31. Dezember 2018, Anfang Januar kam ein 665. hinzu, wie „Paddy“ Recker konstatierte. Ein Neuzugang ist noch nachzutragen: Mitglied Ilse Niemann aus Osnabrück meldete auf der Jahreshauptversammlung ihren Urenkel Piet Schnieder als 666. Mitglied an. Mit Tochter Ortrud Schnieder und Enkel Marian Zvan gehört die Familie jetzt in vier Generationen dem TSV an.

Finanzen und Wahlen
150-6In ihrem Kassenbericht für das Buchungsjahr 2018 stellte ein positives Ergebnis vor. An den 336 verbuchten Posten fanden auch die Kassenprüfer Iris Heutelbeck, Rainer Hunger und Heinz Schwede nichts zu beanstanden. Auf Antrag von Heinz Schwede wurde daher der Vorstand einstimmig durch die Versammlung entlastet. Die anschließ-enden Vorstandswahlen wurden von Ralf Heimes geleitet. Einmütig bestätigten die 95 stimmberechtigten Mitglieder den 1. Vorsitzenden Heiko Recker, Kassenwartin Julia Neumann und (in Abwesenheit) Frauenwartin Dorothe Wollner in ihren Ämtern. Letztere hatte verlauten lassen, dass dies ihre letzte Amtszeit sei, da sie durch ihren Umzug ans Festland dem Verein nicht mehr die volle Aufmerksamkeit widmen könne. Zu neuen Kassenprüfern wurden Alicja Lübben, Frank Düll und Manfred Lau gewählt. Die Versammlung verabschiedete zudem den Haushaltsvoranschlag, der Mittel für die Reparatur des Tribünendachs, die Sanierung von Flutlichtanlage und TSV-Heim sowie die Anschaffung eines Treckers vorsieht. Entschieden wurde ferner, die jährlichen Mitgliedsbeiträge (50,– Erwachsene / 25,– Euro Kinder; ab dem dritten Kind beitragsfrei) vorerst nicht anzuheben.

Ehrungen
Wie gesund der Verein ist, zeigte sich auch an den zahlreichen Ehrungen langjähriger Mitglieder. Urkunden für 20 Jahre TSV-Zugehörigkeit gingen an Philipp Janssen, Philipp Kremer, Tors­ten Lau, Fiona Neumann, Daniela Peters, Ilona Seebergen, Frank Steinhagen, Jutta und Folkert Uhlenkamp, Imko Wollner und Michael Wrana. Für 40 Jahre TSV-Treue geehrt wurden ­Armin und Dr. Judith Auer, Stephan Eckhardt, Dieter Gerjets, Ralf Heimes, Christiane Hoffrogge, Sandra Klotz, Stephanie Meeske, Rüdiger Schmidt und Olaf Wegener. Runde 50 Jahre dabei sind Heike Eilers, Almuth Paap, Ulrich Siebert und Martin Wirdemann. Die Ehrungen nahmen Marleen Heine und Ralf Heimes vor. Sport und Gesundheit bedingen sich. Im Rahmen der Ehrungen wurden die Deutschen Sportabzeichen (DSA) verliehen: Jonny Vestering und Hermann Schade bestanden die 44. Prüfung in Gold, Margret Sjuts und Heiko Recker (beide 38. Gold), Ralf Heimes (29.), Hanna Uecker (19.), Rainer Ballmann (8.) und Dr. Hans-Jürgen Reimann (2.). „Unsere TSV-ler tun 150-7sich mit dem Sportabzeichen schwer“, bedauerte der Vorsitzende. Dabei seien Prüfer und Gelegenheiten die Saison über vorhanden. 2019 wolle man ein Zeichen setzen: „Zusammen mit der Inselschule streben wir 111 Abnahmen des DSA an.“ Ihr erstes DSA in Gold erhielt Antonia Sieger. TSV-Mitglied seit Geburt, steht die sechsjährige Enkelin von „Paddy“ Recker in jüngster Reihe für ununterbrochene Familientreue zum TSV, dem selbst-verständlich ihre Eltern Jördis Recker und Bernhard Sieger angehören. Ihr „Opa Paddy“ ist seit 1982 im Vorstand, ihr Uropa Jakob war TSV-Mitglied, und Ururgroßvater Rudolf Recker zählte 1908 sogar zu den Mitbegründern des Vereins. Mehr TSV geht nicht. „TSV-Sportler des Jahres“ Das „Piramboto“-Team aus der Fußballsparte verlieh zum elften Mal den Titel

„TSV-Sportler des Jahres“.
150-9Die Auszeichnung für 2018 ging an Stephan Eckhardt. Der Insulaner, so das Urteil der aus Rainer Hunger, Karsten Luplow, Norbert Otten und Wolfram Wiedel bestehenden Jury, sei quasi in den TSV hineingeboren worden und dort seit vier Jahrzehnten aktiv. Dabei ist der Ballsport seins: von Tischtennis über Tennis bis Fußball, wo er heute noch ein Aktivposten bei den Altherren ist. Mehr noch: „Seine Hilfsbereitschaft und Unterstützung werden über den TSV ­hinaus von anderen Vereinen auf Langeoog – etwa beim Golf – geschätzt und genutzt.“

Berichte aus den Sparten
Yoga und TriloChi
Die neue Sparte Yoga stand am Anfang der Spartenberichte. Im Sommer 2018 startete Übungsleiterin Mareke Gastmann mit dem Angebot für jedes Alter, für Geübte wie Anfänger. Bis zu zehn Teilnehmende treffen sich freitagnachmittags zur Yoga-Gruppe, die sich über Verstärkung, auch von Männern, freuen würde. Zudem gibt es „Yoga Gold“, ein 14-tägiges Training der Donnerstagsgruppe „Fitness 50-plus-minus“, mit Übungen im ­altersgerechten Stil. – Ins fünfte Jahr geht am Dienstagabend Mareke Gastmanns Angebot TriloChi. Das ganzheitliche Bewegungskonzept beruht auf östlichen Trainingsmethoden wie TaiChi und Qigong, gekoppelt mit westlichem Wissen. Mobilisations- und Atemübungen wechseln sich ab mit Herz-Kreislauf-Training, abschließend folgt ein Entspannungstraining. – Die Berichte verlas Christel Wißmann in Vertretung der Übungsleiterin.

Über die „Fitness 50-plus-minus“
… der Montagsgruppe referierte Ingeborg Schmidt. Bis zu zehn Teilnehmerinnen zwischen 48 und 82 Jahren arbeiten unter Leitung von Mareke Gastmann und Petra Kruse (vertreten durch Renate Grell) unterschiedliche Stundenbilder aus. Im Vordergrund steht der Erhalt der Fitness durch Herz-Kreislauf- und Muskelaufbautraining. Übungen zur Körperwahrnehmung, sowie Gedächtnis- und Koordinationsübungen und Sturzprophylaxe ergänzen das Angebot. Gemeinsame Freizeitaktivitäten mit der Donnerstagsgruppe gehören ebenfalls zum festen Programm. Thalasso-Lauftreff Sport tut gut: „Wenn ich laufe, geht meine Seele spazieren“, wies Spartenleiter Rainer Ballmann auf den positiven Effekt seiner Veranstaltung hin. Seit deren Gründung im September 2012 wurden rund 650 Laufstunden absolviert.

Der Thalasso-Lauftreff
findet ganzjährig am Mittwoch- und Freitagnachmittag statt (Treffpunkt: TSV-Vereinsheim) und erfreut sich bei bis zu 40 Teilnehmern auch internationaler Beliebtheit. Zudem nutzen manche Teilnehmer das Angebot als Vorbereitung auf Sportabzeichenprüfungen und Wettkampfläufe.

Von Fußball und Festausschuss
150-12… berichtete Thomas Pree. Vom Punktspielbetrieb entbunden, waren die TSV-Kicker erfolgreich im Altherren-Turnierbetrieb unterwegs, wie der Fußball-Obmann darlegte: Sieger im Pokalturnier beim SV Ardorf, Dritter beim Jubiläumsturnier in Leerhafe, Zweiter beim Insel-Cup auf Wangerooge – eine achtbare Liste. Das traditionelle Benefiz-Match gegen die Kurgäste endete 3:3 ­Unentschieden. Für 2019 bestehen Einladungen zu Turnieren in Ochtersum und Ardorf, im September steht der nächste Insel-Cup auf Norderney an, zudem plant der TSV im Sommer ein eigenes Turnier auszurichten. – Die Fußball-B-Jugend war in der Saison 2017/18 nicht im Spielbetrieb gemeldet, nahm im Winter aber an Hallenturnieren am Festland teil. Mit dem Weggang von Trainer Frank Bieniasch im Sommer 2018 endete das Training der B-Jugend. Gleichzeitig gab Bieniasch die Taekwondo-Gruppe ab. – Für den regen Festausschuss um Antje Julius referierte Thomas Pree die gelungenen Veranstaltungen von Kinderkarneval und TSV-Pfingstfest. Ersteres zog über 300 Gäste ins HDI, letzteres gut 1.000 Besucher auf den Sportplatz.

Judo
Mit einer neuen, 15 Judoka starken Mannschaft startete die ­Judosparte um Leiter Heinrich Matzies in die Saison. Trainiert wird montags, Höhepunkt war das Weihnachtsturnier am 2. Dezember in Westerholt. Als drittstärkstes Team des Judoarbeitskreises Wittmund erreichten die Langeooger drei erste und zweite, einen dritten, vier vierte Ränge und einen fünften Platz. Zudem nahmen Mareikje und Wiebke Matzies erstmals am Robbencup in Norden teil, wo sie einen 2. und 3. Rang belegten. Zudem sagte der Spartenleiter, dass immer mehr Judovereine nach Langeoog kämen, das sich „in Zukunft als Judoinsel“ präsentieren könne. Matzies‘ besonderer Dank galt Ehefrau Tilli und den Töchtern, die ihn in allen Anliegen unterstützten.

Herzsportgruppe
150-13Vital ist die Herzsportgruppe, wie Renate Grell in ihrem Bericht aufzeigte. Das „Sanfte Stunde“ etwa nutzt Entspannungsübungen aus Techniken wie Qigong und Tai-Chi. Eine positive Wirkung, so die Leiterin, sei die Stärkung des Körpers von innen heraus. Mit einer kleinen Ehrung für langjähriges Aktivsein dankte Renate Grell den ältesten Teilnehmerinnen Gretel Donath, Uschi Frerichs, Rotraud Hube, Else Lübben, Almuth Paap, Helene Rübesam, Margret Sjuts und Leni Zwarte: „Einige waren schon bei meiner Mutter Paula Surburg im Kurs.“ Medizinisch betreut wird die Gruppe weiterhin von Dr. Koller. Um den Zugang zum Übungsraum zu erleichtern, wurde eine Rampe für Rollstuhlfahrer angelegt.

Volleyball und Badminton
150-10Den Tätigkeitsbericht der Volleyballsparte hielt Leiter Jürgen Hörning. Die Übungsabende am Montag und Freitag werden durchschnittlich von acht bis zwölf Frauen und Männern besucht. Nach mehrjähriger Unterbrechung gelang es, wieder einen Übungsnachmittag für den Volleyballnachwuchs anzubieten. Das Training der bis zu 16 Jugendlichen übernahm Monika Palutke, die sich als Übungsleiterin qualifiziert hat. Sportliche Highlights waren das 34. Strandvolleyball-Mixed-Turnier im Juni und das 51. Oldie-Volleyballturnier Ende Juli. Hörning bedauerte, dass der TSV zum Mixed-Turnier erneut kein eigenes Team aufstellen konnte, hoffte aber, dass sich dies 2019 ändern könne. Trainer Jens Guder, der die Montagsgruppe betreut, teilte mit, dass er die Leitung aus gesundheitlichen Gründen abgebe. Als Nachfolgerin stellte er Monika Palutke vor, die ankündigte, neue Mitspieler aktiv ansprechen zu wollen. Außerdem gab Jens Guder das vorläufige Aus für die 2004 initiierte Badminton Schul-AG am Montagabend bekannt: Laut Landesschulbehörde würden AGs, die nach 15.45 Uhr endeten, nicht mehr genehmigt. Der Kurs als solcher solle aber, genügend Beteiligung vorausgesetzt, weiter bestehen bleiben.

Auch die Männer-Fitness
150-11… verzeichnete einen Wechsel: Erwin Klotz gab aus Zeitgründen die Leitung ab; als Nachfolger führt Klaus Lauerwald die Sparte weiter. Sonst ändert sich nichts: Treffpunkt am Mittwochabend unter dem Motto „Alte Herren, junges Blut“ ist die Turnhalle. Nach kurzem Aufwärmtraining widmen sich die Teilnehmer im Alter von derzeit 55 bis 88 Jahren Sportarten wie Badminton oder Volleyball. Spaß an der Bewegung steht im Mittelpunkt, auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz. Die Gruppe würde sich über Zuwachs freuen.

Weitere Sparten
Heiko Recker würdigte die Verdienste der scheidenden Leiter Erwin Klotz und Jens Guder als „Urgesteine des TSV“, ehe er die Berichte aus weiteren Sparten von Eltern-Kind-Turnen über Leichtathletik bis Tennis zusammenfasste. Zum Ausklang des Sportjahres sei der Silvesterlauf mit 241 Teilnehmern „bei Superwetter“ wieder ein voller Erfolg gewesen. -köp-

150-5

Termine 2019 30.
Mai bis 2. Juni: 13. Langeooger Dünen-Cup
9. Juni: TSV-Pfingstfest
29./30. Juni: Strandvolleyball-Mixed-Turnier
31. Juli: 59. Benefiz-Fußballturnier TSV gegen Kurgäste
25. August: Feier 111 Jahre TSV
14. September: 19. Insel-Cup auf Norderney
31. Dezember: Silvesterlauf