Von „Zwerg Nase“ bis „Zauberflöte“

 4. Puppenspäler-Fest zu Ostern – Langeooger Puppenkiste feiert Geburtstag

Und wieder lässt Langeoog die Puppen tanzen: Vom 18. bis 21. April 2019 geht das „4. Langeooger Puppenspäler-Fest“ über die Bühne. Mit neun Stücken dabei sind fünf 139-1Puppentheater aus ganz Deutschland: Das Theater Spielberg aus Würzburg, das Figurentheater Cornelia Fritzsche aus Dresden, das Theater ­Le petit bec aus Weimar und das Theatrium Steinau aus Hessen spielen im „Haus der Insel“ (HDI), während die gastgebende Langeooger Puppen­kiste wie gewohnt in der „Spöölstuv“ auftritt. Am Donnerstag, 18. April eröffnet das Theater Spielberg um 15 Uhr den Reigen im HDI mit „Zwerg Nase“ nach Wilhelm Hauff: Der Klassiker für Kinder ab fünf Jahren erzählt von der ­Verwandlung des kleinen Jakob durch eine böse Kräuterhexe. Mithilfe der gleichfalls verzauberten Gans Mimi will er seine ursprüngliche Gestalt zurückgewinnen (Eintritt: 8,–/6,– Euro). Um 20 Uhr zeigt das Theatrium Steinau „Novecento – die ­Legende vom Ozeanpianisten“: Auf dem Luxusdampfer „Virginia“ wird im Jahr 1900 ein ausgesetztes Baby gefunden. Niemand ahnt, welch seltsames Schicksal dieses Findelkind haben wird – eine anrührende Geschichte um Musik, Leidenschaft und die Macht der Freundschaft (Eintritt: 16,–/8,– Euro). Am Karfreitag, 19. April lädt das Figurentheater Cornelia Fritzsche139-2 zum Zuschauen ein. Um 11 Uhr verspricht „In Kaspers Küche ist der Teufel los“ viel Spaß für die ganze Familie: Kasper liebt Omas leckere Eierpfannkuchen mit Apfelmus und Marmelade über alles. Und wenn Oma nicht da ist, kann man selbst welche brutzeln – steht ja im Kochbuch. Doch spätestens, wenn Herr Teufel als unerwarteter Besuch erscheint, kommt es zu Turbulenzen … (Eintritt 8,–/6,– Euro). Spaß für das „große“ Publikum bietet „Rattenscharf“ um 20 Uhr. Rattendame Ursula von Rätin hat ihre eigene Sicht auf die Welt – eine augenzwinkernde Puppenrevue mit Gesang und Sketchen, begleitet von Konrad Möhwald am Klavier (Eintritt 16,–/8,– Euro). Außerdem tritt am Freitag die Langeooger 139-3Puppenkiste auf. Viel zu lachen haben junge Besucher am Ostersamstag, 20. April, wenn das Theatrium Steinau um 11 Uhr einen Kinderbuch-Klassiker von Sven Nordqvist auf die Bühne bringt: In „Pettersson und Findus – ein Feuerwerk für den Fuchs“ versuchen der Bauer und sein genialer Kater, ihre Hühner vor dem Raubtier zu retten – eine irrwitzige Geschichte (Eintritt 8,–/6,– Euro). Nicht minder turbulent geht es um 15 Uhr bei „Hänsel & Gretel“ vom Theater Le petit bec zu. Das Märchen frei nach Grimm spielt Hiltrud Vorberg-Beck mit fast lebensgroßen Textilfiguren (8,–/6,– Euro). Am Ostersonntag um 20 Uhr zieht „Die Zauberflöte“ kleine wie große Zuschauer magisch in ihren Bann, wenn Vogelfangoberhofgärtner Papageno sich erinnert, wie er damals mit 139-4Tamino zum Tempel von Sarastro zog, um Tamina zu befreien (16,–/8,– Euro). Karten für die genannten Stücke sind in der Tourist-Info/Rathaus, online auf www.langeoog.de sowie jeweils an der Tages- oder Abendkasse erhältlich. Zehn Jahre Langeooger Puppenkiste Federführende Initiatorin des Puppenspäler-Festes ist die Langeooger Puppenkiste e.V. Mit zwei selbst geschriebenen Stücken wirkt die Gruppe um Leiterin Dr. Gabriele Hübener aktiv am Karfreitag mit: Um 15 Uhr beginnt „Zauberer Zipp Zapp in Nöten“, gefolgt von „Kasper und das Krokoweh“ um 16 Uhr, Spielort ist die „Spöölstuv“ am Kavalierpad. Der Eintritt beträgt 5,– Euro „pro Nase“, in dieser Saison sogar (solange der Vorrat reicht) inklusive einer Jubiläumsüberraschung. Denn 2019 feiert das beliebte Kasperletheater für Jung und Alt seinen runden Geburtstag: 139-5Seit zehn Jahren lässt die Langeooger Puppenkiste ihre Original Hohnsteiner Handspielfiguren pro Saison zwei spannende Vorstellungen in der „Spöölstuv“ bestehen. Die Spielgruppe besteht aus Kindern der Inselschule und Erwachsenen unter der Leitung von Dr. Hübener. Jeden Freitag von Ostern bis November begeistern Kasperle, Gretel, Seppl und Co ihr jung(geblieben)es Publikum. Dabei gehen der erste und letzte Vorstellungserlös der Saison an das Kinderhospiz Bremen-Syke. -köp/ut-