Weine „Langeoog-locker“ genießen

814-14. WeinWinter vom 4. bis 19. Januar im „Seekrug“ und in der „Weinperle“ Auf ein buntes Programm quer durch die Welt nationaler und internationaler Bioweine und kulinarischer Genüsse können sich Einheimische und Gäste zum Auftakt des neuen Jahres freuen. Michael Recktenwald vom Panorama-Restaurant Seekrug sowie Claudia und Bernd Frech von der Vinothek Weinperle laden vom 4. bis 19. Januar zum vierten Langeooger WeinWinter ein. Die Veranstalter versprechen eine fantastische WeinWinter-Reise, auf der sie „Langeoog-locker“ den Teilnehmern Bio und Nachhaltigkeit auch beim Wein noch näher bringen möchten. So ist von mehrgängigen Menüs mit Weinbegleitung bis hin zu ein wenig „verrückten“ Weinproben alles dabei. Nicht 814-2fehlen darf der allabendliche Weintipp zum Menü, den der Winzer gerne auch persönlich am Tisch empfiehlt. Die Weinperle startet am Montag, den 4. Januar (sowie am 11. und 18. Januar) ab 16.00 Uhr mit dem „Nordischen Winter“. Zu heißem Glögg, der skandinavischen Variante des Glühweins, wird das Hefegebäck „Lussekatter“ gereicht. „3 Zeilen, 3 Gänge, 3 Weine“ heißt es am 4. Januar im „Seekrug“: Ab 18.00 Uhr stellt die Weinmanufaktur „3-Zeilen“ ihre Weine zu einem 3-Gänge-Menü vor. Am 5., 12. und 19. Januar, jeweils ab 16.00 und 17.00 Uhr, reicht die „Weinperle“ Rum mit Trüffel und Schichten-Nougat. Im Restaurant Seekrug trifft am 5. Januar ab 18.30 Uhr der „Landgraf den Professor“. Zum 4-Gänge-Menü gibt es acht Weine von André Landgraf aus Rheinhessen, einem Familienbetrieb mit naturnahem Anbau, und vom Weingut Kauer im Mittel­rheintal. Am 9. und 16. Januar werden ab 16.00 und 17.00 Uhr in der „Weinperle“ handwerklich gemachte Liköre und Brände aus Mallorca von der Brennerei „Artisan Spirits by Eva u. Stefan“ serviert. Am 16. Januar bietet der „Seekrug“ 814-3seinen Gästen ab 18.00 Uhr ein Regionalbuffet mit Brotsorten aus der hauseigenen Bio-Bäckerei sowie Wurst- und Käsespezialitäten. Eintauchen in den wilden Wein-Süden Frankreichs – dazu lädt die „Weinperle“ am 10. und 17. Januar ab 16.00 und 17.00 Uhr ein, während sich im „Seekrug“ am 10. und 17. Januar ab 20.30 Uhr alles um den Sherry dreht. „Langeoog geht steil“ heißt es am Freitag, 11. Januar ab 15.30 Uhr. Auf dem Wasserturm können Besucher bis in die Abenddämmerung Pfälzer Weine vom Weingut Frank John aus Neustadt a.d. Weinstraße genießen. Um 19.00 Uhr lädt der „Seekrug“ zum Winzervesper ein. Auf europäische Weine aus dem Weinfundus des Restaurants Seekrug können sich die Freunde edler Rebensäfte am 12. Januar ab 17.30 Uhr freuen. Drei Winzer aus dem Schwarzwald, aus Südtirol und der Toskana werden ihre hervorragenden Produkte präsentieren. Der Erlös geht komplett an das Projekt der evangelischen Inselkirchengemeinde für Burkina Faso. Das Weinquiz „Stadt-Land-Wein“ startet am 16. Januar ab 20.00 Uhr im „Seekrug“. Auf den Gewinner wartet eine vinophile Überraschung. Am 18. Januar stehen dort ab 18.30 Uhr Weine aus Andalusien und Würzburg im Mittelpunkt. Mit der Aktion „Champagner & Meeresfrüchte“ endet am Sonnabend, 19. Januar, der vierte WeinWinter der beiden Veranstalter. Unter anderem weiht Boris Mascow im „Seekrug“ in die Geheimnisse des prickelnden Weines ein. Ausführliche Informationen auf www.biohotel-strandeck.de/pro-gramm-vierter-weinwinter-langeoog. -ut/reh-