„Musik wie Wellen und Wolken“

Barockmusik mit Gabriele Nußberger und Tis Marang am 21. Oktober in der Inselkirche

726„Musik wie Wellen und Wolken, ewig gleich und doch immer im Wandel: dunkel, bedrohlich und hellgleißend, im stillen Frieden und in grollender Unruhe“. Unter diesem Motto steht der Konzert­abend am Sonntag, 21. Oktober, in der Inselkirche Langeoog. Auf dem Programm steht Barockmusik für Violine und Kontrabass. Interpreten sind Gabriele Nußberger (Barockgeige) und Tis Marang (Vio­lone und Gitarre) – eine Geigerin und ein Bassist, die Gäs­ten und Inselbewohnern wundervolle Musik darbieten wollen. Erleben Sie alte englische Tanzmusik und Passacaglien und Ciacconen des 17. und 18. Jahrhunderts. Sie basieren auf einem gleichbleibenden harmonischen Gerüst, während die Melodie in mannigfachen Variationen durch emotionale Tiefen und Höhen führt. Zu Gehör kommen Werke des italienischen Violi­nis­ten Antonio Bertali (1605–1669), des Komponisten Georg Philipp Telemann (1681–1767), ebenso des österreichischen Musikers Johann G. Albrechtsberger (1736–1809) und des italienischen Cellisten Domenico Gabrieli (1659–1690). Gabriele Nußberger spielt Barockvioline und konzertiert mit Ensembles wie „Concerto Köln“ und „Das kleine Konzert“. Sie leitet als Konzertmeisterin die Accademia Filarmonica Köln und das Essener Barockorchester. Eine Barockgeige unterscheidet sich nur geringfügig von einem modernen Instrument. Die Besaitung und die spitze Bogenform ermöglichen einen silbrigen Ton. Der Bassist und Violonspieler Tis Marang wechselt virtuos zu Bandoneon und Gitarre und konzertiert in den Musikgenres von Barock über Klassik zu Jazz und Tango. Sein Bassinstrument sieht zwar aus wie ein Kontrabass, erklingt jedoch durch den großen Corpus üppig und vollmundig. Das Konzert in der Inselkirche beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Stiftung „Musik auf Langeoog“ wird gebeten. -ut-