„Strandhalle“ auf neuem Kurs

Mit einer neuen Ausrichtung geht es in die Saison

439-1Ab sofort hat die „Strandhalle“ wieder ihren alten Namen zurück. Anfang des Jahres wurde das Lokal in „23 Meter über NN in der Strandhalle“ umbenannt. Allerdings erwies sich dieser Name als zu sperrig. Zudem kennt man die „Strandhalle“ seit 1954 unter ihrem ursprünglichen Namen. Und getreu dem Sprichwort „never change a winning team“ erfolgte schließlich die Rückbenennung. Seit Mai ist Marcel Mundt verantwortlicher Betriebsleiter des zur Kolb-Gruppe gehörenden Hauses. Der Betriebswirt für Hotellerie und Gastronomie wuchs in Bremen auf, ist aber das erste Mal auf Langeoog. Urlaubsdestinationen sind dem 32-Jährigen allerdings vertraut. Schließlich arbeitete Marcel Mundt sechs Jahre auf Sylt, unter anderem in der „Sansibar“, und wirkte auf derselben Insel als Restaurantleiter im Fünf-Sterne-Superior-Hotel „Severins“. „Alles in439-2 allem eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte. Einige dieser Kenntnisse kann ich sicherlich in der ,Strandhalle’ einsetzen“, freut sich Marcel Mundt. Kenner der „Strandhalle“ werden sich bei ihrem Besuch sicher die Augen reiben, denn im Innern des Restaurants hat sich allerhand getan. Alles ist gefälliger und maritimer gestaltet. Schließlich befindet man sich direkt am Meer und wollte deshalb mit der Inneneinrichtung emotionalisieren. Zudem wurde die Küche dem „Beach-House“-Charakter angepasst. Als Klassiker werden Burger in verschiedenen Varianten angeboten. Außerdem stehen Currywurst und Fischsuppe in hippen Weckgläsern auf der Karte. Marcel Mundt empfiehlt darüber hinaus Canadian Fries mit Soße und Käse überbacken. Ferner kann man sich täglich an der Fisch-Theke Appetit holen. Ähnlich wie in südlichen Ländern wird dort der „Tagesfisch“ auf Eis gezeigt, von dem es verschiedene Gerichte gibt. Wechselnde Abend-Empfehlungen runden das kulinarische 439-3Angebot ab. Bei den Getränken wurde auch die Weinkarte umgestellt. Aktuell kann man aus internationalen Rebensäften wählen, wobei der Schwerpunkt auf deutsche Weißweine gelegt wurde. Jeden Monat sorgen in der „Strandhalle“ Veranstaltungen für Unterhaltung. Am 1. Juli findet dort die „Gastro-High-Season-In-Party“ statt. „Mit diesem Event eröffnen wir quasi die Haupt­saison“, so Marcel Mundt. Los geht´s um 22.00 Uhr. Der Eintritt ist, wie bei allen „Strandhallen“-Events, frei. -sf