Von Klassik bis Voice-Pop

A-Cappella-Konzert mit dem Quintett Vocaldente am 19. Juni im „Haus der Insel“

Publikumslieblinge, Preisträger, Weltenbummler, Vokalartisten, Entertainer oder einfach nur Sänger? Stimmt irgendwie alles. Aber was beschreibt Vocaldente am besten? Die Presse ist sich einig: ihre „Gesangstechnik ist professionell“, ihr „Drive phänomenal“ und „sie sprühen vor Fantasie“. Weiterhin bescheinigt man dem A-Cappella-Quintett hohes Niveau im Gesang, Professionalität in der Aufführung – stilvoll, mit erfrischender Natürlichkeit. Auch international haben Vocaldente mit ihrer Musik von Klassik bis Voice-Pop überzeugt. 308Während viele A-Cappella-Gruppen auf technische Hilfsmittel, Verstärker und Effekte set­zen, formen Vocaldente ihre Klänge rein akustisch und mit klassischen Mitteln. Das Repertoire ist dabei modern und umfasst die Unterhaltungsmusik der letzten 100 Jahre von den Goldenen Zwanzigern bis hin zum aktuellen Popsong. Mit dieser Mischung schafft die Gruppe eine einzigartige und unmittelbare Form des A-Cappella, die berührt und mitreißt. Wer also sind diese fünf jungen Männer, die in raffinierten eigenen Arrangements den Charme der Zwanziger, den Drive der Sechziger und den modernen Radiosound präsentieren? 2004 aus der Hochschule für Musik und Theater und dem Knabenchor Hannover hervorgegangen, haben sich Vocaldente in wenigen Jahren zu einem international gefragten Vokal-Akt entwickelt. Über 100 Konzerte und Auftritte jährlich führen das Quintett durch die gesamte Bundesrepublik, ins europäische Ausland und auf Tourneen in die USA sowie Hongkong, Singapur, Südkorea oder Japan.
Am Dienstag, 19. Juni, gastiert das Ensemble auf Langeoog im Haus der Insel, Beginn 20.00 Uhr. Karten: 16,– / 10,– Euro in der Tourist-Info/Rathaus oder online, Restkarten zzgl. 2,– Euro an der Abendkasse.