„Ich habe viel gelernt“

Felix Peters absolvierte Schulpraktikum bei Helge Bents

„Ich bin handwerklich interessiert und informiere mich über den Tischlerberuf, weil man sich dort kreativ entfalten kann“, ist Felix Peters überzeugt. Der Langeooger weiß schon recht genau, dass er später einmal den Beruf des Möbeltischlers erlernen möchte. Um sich allerdings ein so umfassendes Bild wie möglich zu machen, schaute der Langeooger dem Bootsbaumeister und Fachmann für Trocken- und Innenausbau Helge Bents vom 7. bis 25. Mai im Rahmen eines Schulpraktikums über die Schulter. Für Inselschüler Felix Peters war es bereits das zweite Praktikum. Im vergangenen Jahr absolvierte er eines in einem Tischlerbetrieb auf dem Festland. 335„Das gefiel mir aber nicht so gut, weil ich kaum Einblicke erhielt und nur Werkzeuge oder Materialien anreichen durfte“, erinnert sich der 15-Jährige. Bei Helge Bents sei das völlig anders. Hier muss der Jugendliche mit anpacken. Sei es beim Ausbau defekter Kunststofffenster, deren Verriegelung gangbar gemacht werden musste oder beim Errichten einer Holzabtrennung in Deckelschalung aus sibirischer Lärche im Restaurant „Steuerbord“.
Auch bei verschiedenen Innenausbauten musste Felix Peters mit „ran“. So ließ ihn Tisch­lergeselle Oliver Renger selbst einen Spiegel anbringen. „Über das Handwerkliche hinaus habe ich auch gelernt, dass Teamfähigkeit ganz wichtig ist“, berichtet Felix Peters. An seinem Berufswunsch hält der Jugendliche weiter fest, selbst wenn er für die Ausbildung zum Möbeltischler ans Festland wechseln müsste.