Neues aus dem Kur- und Wellness-Center

Neues aus dem Kur- und Wellness-Center

Nach solch einem Traumsommer fällt es vielen Menschen besonders schwer, sich auf den bevorstehenden Winter einzustellen. Doch er kommt. Ob er klirrenden Frost bringt, ist ungewiss. Aber auf jeden Fall werden die Tage kürzer und dunkler. Und das kann Körper und Seele beeinflussen, die dann „ausgleichende Lichtblicke“ brauchen. Diese bietet das Thalasso-zertifizierte Kur- und Wellness-Center (KWC): Das erfahrene Team um den therapeutischen Leiter Michael Thannberger bringt die vitalisierenden Schätze der Nordsee zur vollen Entfaltung. Ob Aqua-Kurs, Meeresschlick-Packung oder Sanddorn-Massage: Alle Thalasso-Anwendungen lassen die dunkle Jahreszeit angenehm leuchten. In diesem Sinne wünscht das KWC-Team allen Langeoogern und Urlaubsgästen lichtvolle Feiertage und ein gutes, gesundes Jahr 2019.

Öffnungszeiten zur Weihnachtszeit
In den Weihnachtsferien herrscht rege Nachfrage, daher bietet das Kur- und Wellness-Center erweiterte Öffnungszeiten. Vom 27. bis 29. Dezember laufen die Therapiezeiten von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr. Dem angepasst sind die Zeiten am Empfang, der an diesen Tagen von 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet ist. Selbst zu Silvester sind Anwendungen von 8.30 bis 13.00 Uhr möglich. Über Weihnachten vom 24. bis 26. Dezember sowie am Neujahrstag, 1. Januar bleibt das KWC geschlossen. Vom 2. Januar bis Ende März 2019 ist der Empfang montags bis freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 15.30 besetzt. Die Therapiezeiten lauten entsprechend (bitte die aktuellen Aushänge beachten).

Fit durch Aqua-Kurse
801-1„Runter kommen sie immer“: Der muntere Spruch trifft auch auf die Pfunde zu, die man sich an der Weihnachtstafel angefuttert hat – vorausgesetzt, man besucht anschließend die Aqua-Kurse im KWC. Gelegenheit dazu gibt’s am 27., 28., 29. und 31. Dezember sowie vom 2. bis 4. Januar. Jeweils um 9.00 Uhr beginnt die starke Aqua-Power, gefolgt um 10.00 Uhr vom Aqua-Cycling, dem gelenkschonenden „Radeln im Wasser“ auf einem Spezial-Ergometer, dem Aquarider. Sollte der 10-Uhr-Kurs vorzeitig ausgebucht sein, startet um 11.30 Uhr ein Zusatzkurs. Eine rechtzeitige Anmeldung empfiehlt sich in jedem Fall. Vom 8. Januar bis 29. März lauten die Kurszeiten wie folgt: Dienstag, Donnerstag und Freitag um 9.00 Uhr Aqua-Power, einen leichteren Gang legt danach die Aqua-Fitness um 9.30 Uhr ein. Das beliebte Aqua-Cycling läuft mittwochs um 17.00 Uhr und freitags um 14.20 Uhr.

Spendenübergabe: „I survived Thanne“
801-33Ein Jahr lang wurde fleißig geackert und gespendet: Im Herbst 2017 begann im KWC die Benefiz-Aktion „I survived Thanne“. Und diesen Herbst, genauer: am 16. Oktober wurde die Spende übergeben. Und darum ging es: Wer an einem intensiven Aqua-Cycling- oder Aqua-Power-Kurs mit Michael „Thanne“ Thannberger teilnahm, konnte im Anschluss, als Dank für eine Spende ab 5,– Euro, den Motivations-Anstecker „I survived Thanne“ erhalten. Der Aktionserlös war der Freiwilligen Feuerwehr Langeoog zugedacht. Prominenter Unterstützer der Aktion war übrigens Bestseller-Autor Klaus-Peter Wolf. Vor die Spende hatten die Fitness-Götter durchaus den Schweiß gesetzt. Denn der therapeutische KWC-Leiter ist bekannt für seine konditionell herausfordernden Kurse. „Unsere Idee war es, den ‚Helden aus dem Therapiebecken‘ ein kleines Denkmal zu setzen“, erklärt Ulrich Specht. Der Stammgast aus Bielefeld ist, mit seiner Frau Jutta Fedrowitz, Initiator der Aktion. Das Ehepaar fährt seit 1999 jedes Jahr gemeinsam nach Langeoog, früher auch mit den Kindern. Selbst ein regelmäßiger „Thanne-Überlebender“, kam Ulrich Specht die Idee mit dem Button. Im Oktober 2017 überraschte er das KWC mit den ersten 25 Ansteckern. Die originelle Idee schlug ein: „Die Buttons waren ruckzuck weg“, erinnert er sich. Weit mehr als 200 folgten, fast alle fanden ihre Abnehmer. Genau 1.130,– Euro kamen auf diese ertüchtigende Weise für die Feuerwehr zusammen. In ihrem Herbsturlaub überreichten Ulrich Specht und Jutta Fedrowitz am 16. Oktober gemeinsam mit Michael „Thanne“ Thannberger einen symbolischen Scheck an die Floriansjünger. Die stellvertretenden Gemeindebrand­meister Heiner Culemann und Frank Wißbrock nahmen die Spende am „Tatort“, dem Therapiebecken, entgegen. Die Feuerwehrleute zeigten sich begeistert von der Spende. Sie ist für „ein Extra in der neuen Feuerwache“ gedacht, die zum Sommer 2019 bezogen wird. Von dem Geld wollen die Blauröcke einen Kaffeevollautomaten anschaffen, der ihnen wieder Power und neue Energie nach anstrengenden Einsätzen geben soll. So ganz vorbei ist die Aktion indes nicht. Denn einige wenige Anstecker sind noch übrig. Sie werden jetzt im KWC gegen eine Spende für die DGzRS-Seenotretter abgegeben – letzte Gelegenheit, mit „Thanne-Buttons“ etwas Gutes zu bewirken. Dafür lohnt es sich, ins Wasser zu gehen – und schwitzend „Thanne zu überleben“.

Winterliche Wellness-Empfehlungen des Monats
„Fußreflex“, vitaler Schlick & Sanddorn
801-3Lichtvolle Momente schaffen die monatlichen Empfehlungen des KWC-Teams gerade im Winter. Noch bis Ende Dezember kann sich jede(r) den „Nixentraum“ erfüllen: Eine Algen-Ganzkörperpackung mit einem angereicherten Extrakt aus Atlantik-Meeresalgen und die wohltuende Aromaöl-Entspannungsmassage wirken gleichsam „ozeanisch“ auf den Körper. Dazu wird ein anregender Wellness-Drink gereicht. Im Dezember lässt sich der „Nixentraum“ für 66,– Euro (statt 70,– Euro) träumen. Wer das neue Jahr so richtig schön „geerdet“ beginnen will, gönnt sich im Januar unbedingt die „Fußreflexzonenmassage“ für 29,– (statt 33,– Euro). Der Clou dieser uralten Therapie, die schon die Indios kannten: Als drücke man eine Fernbedienung, stimuliert die Massage bestimmter Fußpunkte ganz unterschiedliche Körperregionen wie Wirbelsäule, Atmungsorgane oder Lymphsystem – eine Wohltat. Im Februar rät das Team zu „Meeresschlick vital“, einer wirkungsvollen Kombination aus Meeresschlickpackung und Ganzkörpermassage. Dazu wird ein erfrischendes Getränk gereicht. Der verwendete Nordseeschlick ist reich an Mineral- und Nährstoffen: In Verbindung mit Wärme können sie die Haut besonders gut versorgen. „Meeresschlick vital“ kostet im Februar 52,– Euro (statt 56,– Euro). Wenn im März der Frühling vor der Tür steht, mobilisiert „Sanddorn Spezial“ zusätzliche Kräfte. Denn als anerkannter Vitamin-C-Spender kann die „Power-Pflanze“ Sanddorn wintermüde Lebensgeister wieder auf Trab bringen. Ein belebendes Sanddornbad in echtem Nordseewasser und aromatischem Sanddorn-Badeöl sorgt für ein entspannendes Thalasso-Gefühl. Die nachfolgende Ganzmassage vertieft den angenehmen Effekt. Dazu wird ein erfrischender Wellness-Drink gereicht. Für daheim gibt’s obendrein ein Stück Sanddorn-Seife. „Sanddorn spezial“ ist im März für 63,– Euro (statt 67,– Euro) erhältlich. -köp-