„Spöölstuv“ im Mai

Aktuelles aus dem Spielhaus des Tourismus-Service

241-1Mit frühlingshaftem Elan startet die „Spöölstuv“, das Spielhaus des Tourismus-Service Langeoog, in die neue Saison. Katja Neubauer-Pflaum, Karin Eilers und Astrid Peters vom Spielhaus-Team haben für den Wonnemonat ein ansprechendes Programm vorbereitet. Hier können (nicht nur) kleine Langeoog-Gäs­te kreativ werden, spielen und Spaß haben. Also: Nichts wie hin und mitgemacht!

Haus der „bunten Möglichkeiten“
Auf zwei Etagen präsentiert die am Kavalierpad gelegene „Spöölstuv“ ein kunterbuntes Beschäftigungsangebot. Zentral im Erdgeschoss wartet die FunBox: Der kleine Indoor-Spielplatz bietet Spielaktivitäten auf mehreren Ebenen – von Baumelschlangen und Krabbelrohr bis Rollenpresse und Rutsche. In der mit Teppich ausgelegten „Socken-Zone“ des Hauses können kleine Besucher zahlreiche Spielgeräte nutzen. Die Jüngsten fühlen sich in der „Kinderstube“ mit Bällebad, Kletter-Reck und Verkehrs-Spielteppich gut aufgehoben.
Im Obergeschoss lockt die Galerie mit Spielmatte, Tischkicker und einer kleinen Bücherei voller Kinderschmöker. In der Kaminzone stehen zudem Tische mit aufgemalten Spielfeldern, etwa für Mensch-ärgere-dich-nicht. Daneben laden Strandkörbe zum Verschnaufen ein. – Ein dringender Wunsch des „Spöölstuv“-Teams: Bitte den Spielbereich des Hauses nur in Socken nutzen. Aus hygienischen Gründen ist das Betreten in Schuhen oder barfuß nicht gestattet.

Spöölstuv: Dank für Spende
241-2In dieser Saison konnte die „Spöölstuv“ das Angebot erweitern: Zum einen möchte der farbenfrohe Krabbeltunnel „Tausendfüßler“ erobert werden, zum anderen laden drei Hüpfpferde zum Ausritt in der „Kinderstube“ ein. Möglich wurden diese Anschaffungen durch die Bridgegruppe um Stammgast Isa Bruch, die sich einmal mehr generös zeigte und das Spielgerät sponserte. Die neuen Attraktionen wurden sofort von den „Spöölstuv“-Besuchern in Beschlag genommen. Im Namen der Kinder dankt das Spielhaus-Team für die großzügige Spende.

Kreatives Angebot
241-3In der „Spöölstuv“ können kleine Gäste neben spielerischen auch schöpferische Aktivitäten entfalten. Mal werden Muschelkästchen, Leuchttürme und anderes mehr aus Holz gestaltet, mal Fisch-Mobiles gebastelt oder Stoffe maritim bedruckt. Beim verblüffenden Malsystem „Quadratologo“ mit Phillip Janßen kann die ganze Familie gemeinsam künstlerisch tätig werden, derweil sich die Malkurse von Marlies Eggers, wie „Himmel und Welle“, an Jugendliche und Erwachsene wenden. „Schmuck selbst ­gemacht“ mit Alexandra Damwerth rundet die Kurspalette ab.

Wir basteln Muttertagsgeschenke
Achtung, zwei wichtige Durchsagen! Erstens: nicht vergessen – am Sonntag, 13. Mai ist Muttertag. Und zweitens: Wer noch ein Geschenk braucht, kommt am Freitag, 11. Mai in die „Spöölstuv“. Von 10 bis 12.30 Uhr können Kinder ab vier Jahren mit ihren Papas (oder Großeltern; die Mamas bleiben diesmal außen vor) noch ein tolles Präsent für Mutti basteln (ab 4,– Euro). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Was gebastelt wird? Das erfahren die Kinder bei der Anmeldung, schließlich soll es ja eine Überraschung werden – psssst.