Segenswunsch für eine Spende

Sternsinger sammeln für Projekte gegen Kinderarbeit

Zum 60. Mal werden am 29. Dezember 2017 Sternsinger ausgesandt, um Spenden für soziale Projekte des Kindermissionswerkes in aller Welt zusammen zu tragen. Seit Beginn der Sternsinger-Aktion im Jahr 1959 wurden bereits mehr als eine Milliarde Euro gesammelt, mit denen mehr als 71.700 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden konnten.
818Auch auf Langeoog werden in diesem Jahr wieder etwa zwanzig Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 14 Jahren unterwegs sein, um diese bundesweite Aktion zu unterstützen, die diesmal unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“ steht.
Nach dem Aussendungsgottesdienst, der um 10.30 Uhr in der kath. St.-Nikolaus-Kirche beginnt, besuchen die Langeooger Sternsinger zunächst gemeinsam als die Heiligen Drei Könige gekleidet die Seniorenresidenz „Bliev hier“. Anschließend begeben sie sich in Dreiergruppen von Haus zu Haus, um Spenden einzusammeln und den Segenswunsch „20*C+M+B+17“ an Haus­türen zu hinterlassen.
Die Zeichen stehen nicht etwa für die Namen der Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Baltasar, sondern für „Christus Mansionem Benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die drei Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.
Wer einen Besuch der Sternsinger wünscht, kann sich noch bis zum 27. Dezember bei Langeoogs Pastoralreferentin Susanne Wübker unter der Rufnummer 430 melden.