„JAM“ im Herbst

Aktuelles aus dem „Jugendhaus am Meer“

JAM-Programm
Aktion von dienstags bis samstags bietet das „Jugendhaus am Meer“ im Oktober. Im „Kreativ-Café“ am Dienstag besteht von 15 bis 18 Uhr die Möglichkeit, sich vielseitig schöpferisch auszuleben. Das Kreativ-Café ist offen für alle Interessierten. Außer am 3. Oktober, da unterstützt das JAM-Team den Herbstmarkt im HDI mit schöpferischen Aktionen und Produkten. 747-1Etwa dem „Meeresleuchten im Glas“: fluoreszierende „Meerestiere“ auf Langeooger Strandsand, ein originelles Mitbringsel. Oder fair gehandelte, von Hand verzierte Jutetaschen – statt Plastiktüte. Erhältlich sind dort und im Jugendhaus zudem die Langeoog-Kunstwerke und Plakate von Wilhelm Schlote (der „Utkieker“ berichtete), darunter die neue Langeoog-Tasse für 9,90 Euro.
Weitere Angebote im JAM sind „Paracord-Armbänder“ am Mittwoch, „Speckstein“ am Donnerstag und „Turnbeutel gestalten“ am Freitag, jeweils von 10 bis 12 Uhr. – Mittwochs bis samstags hat von 15 bis 19 Uhr das JAM-Café geöffnet. Bei Snacks und alkoholfreien Getränken können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sich treffen, können hier chillen, lesen, klönen oder am Tischkicker spielen.
Am Samstag, 28. Oktober lädt das JAM zur Halloween-Party ein: Unter dem Motto „Tanz der Vampire, Geister und Monster“ geht es von 19 bis 21.30 Uhr rund für Leute ab 10 Jahren. Eintritt: 3,– Euro inklusive einem Freigetränk. Zünftige Verkleidung ist willkommen, aber nicht vorgeschrieben. An den weiteren Samstagen der Herbstferien ist geplant, jeweils um 18 Uhr ein „Treffen am Lagerfeuer“ beim JAM anzubieten, wenn das Wetter es zulässt. Und ab November ändern sich die Öffnungszeiten des Kreativ-Cafés, hier bitte auf die aktuellen Aushänge achten.

FSJ unterstützt Kita und JAM
Hauke Rieger ist wieder da: Nach der Inselschule und einem Berufsgrundschuljahr in Wittmund ist der 18-jährige Langeooger zurückgekehrt. Seit dem 15. September absolviert er ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) auf der Insel. Die Stelle ist gesplittet: Vormittags verstärkt er das Team der Kindertagesstätte „Wichtelnüst“, nachmittags ist er im Jugendhaus aktiv. In der Kita reicht das Aufgabenspektrum von der Bastelaktion bis zur Spielplatzbegleitung. Mit dem JAM ist Hauke Rieger bestens vertraut, als ausgebildeter Jugendleiter betreute er hier in den Vorjahren bereits ehrenamtlich zahlreiche Angebote. 747-3Jetzt kümmert er sich unter anderem ums JAM-Café, leitet Kreativ- und Spielnachmittage und bedient den Snacktresen. Außerdem unterstützt er ­Tina Seppelt bei Gruppenfahrten sowie Veranstaltungen wie dem Adventsmarkt im HDI, oder kürzlich beim Fußballturnier der Ostfriesischen Inseln auf Langeoog. Dabei stellte das JAM nicht nur seine Räume als Umkleiden für die Mannschaften zur Verfügung, sondern hielt auch für die abgekämpften Kicker stärkenden Kaffee und selbst gebackene Kuchen parat.
„Das FSJ macht mir Spaß“, berichtet Hauke Rieger, der auch schon die Leiterin vertrat, als diese krankheitsbedingt ausfiel. Im Herbst bildet er sich auf Fachseminaren fort; Themen sind etwa rechtliche Rahmenbedingungen oder Gruppen- und Spielpädagogik.