TSV Langeoog: Sport Spot – Kurznotizen

Trikots für den TSV
Über eine Komplettausstattung mit neuen Trikots freuen sich die 1. Herren des TSV Langeoog: „Wir haben Glück gehabt!“, berichtet Fußball-Obmann Thomas Pree und meint damit das Losglück der Kicker. Denn auch in diesem Jahr verloste das Energieunternehmen EWE zahlreiche Trikot-Pakete für Vereine abseits des Profi-Sports. Neu war, dass sich diesmal nicht nur Fußballteams, sondern auch Handball-, Basketball- oder Volleyball-Mannschaften aus dem Breitensport bewerben konnten, egal ob Junioren, Damen- oder Herrenmannschaft. „Eine Top-Ausrüstung ist für alle Teams eine gute Sache“, so EWE-Vorstand Michael Heidkamp.
612-1Von der Verlosung konnten EWE-weit 125 Mannschaften profitieren, gut 2.800 hatten sich beworben. „Wir wissen, wie wichtig Vereinssport in unserer Region ist und freuen uns, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mannschaften auf diese Art unterstützen zu können“, erläutert Michael Heidkamp das Engagement des Unternehmens.
Insgesamt erhielten in der Region Weser-Ems 15 Vereine einen Trikotsatz im Wert von je 900,– Euro, darunter der TSV Langeoog. Die Übergabe erfolgte im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Montag, 7. August im EWE-Kundenzentrum in Aurich. „Bekommen haben wir 14 Trikots samt Hosen und Stutzen, außerdem ein Torwart-Set in Gelb-Grün sowie 20 gelbe Trainingsleibchen, sogenannte Markierungshemden“, zählt Thomas Pree auf, der die Textilien begeistert in Empfang nahm. Die Trikots werden noch mit Namen und Nummern beflockt. Ihren ers­ten Einsatz sollen sie beim Insel-Cup am 16. September auf Langeoog haben.

Insel-Cup 2017 im September
Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren: Am Samstag, 16. September findet auf Langeoog der 17. „Fußballcup der sieben Ostfriesischen Inseln“ statt. Seit 2001 läuft der Insel-Cup einmal jährlich reihum auf einem der Nordsee-Eilande. „Von Borkum bis Wangerooge haben alle Inseln zugesagt“, teilt Fußball-Obmann Thomas Pree mit. Nach 2002 und 2008 ist der TSV-Langeoog zum dritten Mal der Ausrichter des insularen Wettkampfes.
Erster Anpfiff ist voraussichtlich gegen 13 Uhr, gespielt wird im Modus „jeder gegen jeden“ auf zwei Kleinfeldern. Einzelheiten zum Turnier gibt der TSV noch bekannt. Die abendliche „Players Night“ steigt diesmal nicht am Vereinsheim, sondern in der „Strandhalle“– mit Meerblick und cooler Musik von Langeoogs „DJane Vanessa“. Um 19 Uhr zur Siegerehrung bleiben die Teams erst noch unter sich. Wer mitfeiern möchte: Ab 21.30 Uhr ist die Party öffentlich für alle. Titelverteidiger sind übrigens die Gastgeber, denen es im vergangenen Jahr auf Juist gelungen war, die drei Meter lange Siegestrophäe, das seinerzeit von den Langeoogern gestiftete „Wanderpaddel“, mit nach Hause zu nehmen.
Die ersten Mannschaften reisen schon am Freitag an. Untergebracht sind sie im „Haus Lemgo“, wo es am Sonntagmorgen noch ein gemeinsames Frühstück vor der Rückfahrt gibt. „Wir hoffen natürlich, dass das Paddel auf Langeoog bleibt“, so Thomas Pree, „allein schon, damit sich niemand damit abschleppen muss.“

Benefizturnier: Spende trotz Absage
Ein anderer traditionsreicher Wettkampf fiel diesmal ins Wasser: Erstmals seit langem musste das für den 26. Juli anberaumte Benefizturnier des TSV gegen die Kurgästemannschaft „Strandfußballer Langeoog“ abgesagt werden. Der Grund: Unbespielbarkeit des TSV-Platzes. Dafür hatten mit heftigen Regengüssen das Unwettertief „Zlatan“ am Dörpfest-Wochenende und sein Kollege „Alfred“ an den Folgetagen gesorgt.
Der diesjährige Erlös des seit 1959 stattfindenden Turniers war eigentlich der geplanten Anschaffung eines Luftkissenfahrzeugs für die Langeooger Feuerwehr zugedacht. Doch auch ohne Spiel sollte es, so wollten es die Strandfußballer, eine Spende geben. Statt zum Turnier trafen sie sich daher nebst Anhang kurzerhand zu einem Gemeinschaftsabend in der „Düne 13“. Dort kreiste der Spendenhut, der sich alsbald mit knisternden Scheinen füllte. Stolze 370,– Euro kamen spontan zusammen, die Hans-Friedrich Friedrich von den Strandfußballern am nächsten Tag dem sichtlich überraschten Gemeindebrandmeister Olaf Sommer überreichte.
Nächstes Jahr wird das Benefizturnier wieder stattfinden. Der Termin steht schon fest: Mittwoch, 1. August 2018 im Jonny-Ves­tering-Stadion. Dann aber ohne Regen . . .