Stricken macht Freude

Strickfachgeschäft „Gombelstuuv“ – Mittwochs Stricktreff für Anfänger und Fortgeschrittene

Vor zwei Jahren machte sich Andrea Gebhardt mit ihrer „Gombelstuuv“ an der Kirchstraße 16 selbstständig. „Mit Gombeln bezeichnete meine Nachbarin aus Kindertagen, Oma Galts, immer das Handarbeiten“, erklärt die Langeoogerin den Namen ihres Fachgeschäftes für Strickartikel. Woll­mischungen verschiedenster Art mit Alpaca, Seide, Kaschmir, Mohair oder Babykamelhaar findet man dort genauso wie Schur- und Baumwollen sowie spezielle Sockengarne. Hauptfirmen sind Lana Grossa und Lang Yarns, auf deren Qualität Andrea Gebhardt, die als ­Jugendliche das Stricken für sich entdeckte, schwört. Gestrickt werden nicht nur Socken, Pullover oder Schals, auch wenn diese sicherlich am häufigsten gewählt werden. Up to date sind auch schicke Mützen oder Wolljacken. In der „Gombelstuuv“ findet man außerdem ein Sortiment an Kurzwaren wie Nähnadeln, Reißverschlüsse, Knöpfe und natürlich Stricknadeln. Letztere in verschiedenen Stärken und Materialien, darunter Bambus und Carbon. „Carbon ist wunderbar leicht und sehr glatt, weshalb die Wolle hervorragend darüber gleiten kann“, so Andrea Gebhardt, die stundenweise von Jutta Uhlenkamp unterstützt wird. Ein weiterer Vorteil ist die Langlebigkeit des Materials, das sehr biegsam ist und auch nach jahrelangem Gebrauch seine Form behält.
Etliche von Andrea Gebhardts Kunden sind Urlauber, die während ihrer Sommerfrische das Stricken für sich entdeckt haben. Einige hatten eine mehrjährige Pause gemacht, andere das Hobby gänzlich neu für sich entdeckt. So wie Christiane van Wolven. Die Duisburgerin fing vor zwei Jahren spontan mit dem Stricken an und holte sich erste Tipps bei Andrea Gebhardt. Schon im Folgejahr präsentierte die Rheinländerin während ihres Langeoog-Urlaubes ihre selbstgestrickte Jacke und Socken. „Alte Hasen“ werden sicher anerkennend nicken, gehören Socken doch zur Paradedisziplin des Strickens.
Andrea Gebhardt verkauft nicht nur, sie gibt auch wertvolle Tipps. Überdies etablierte sich im Herbst 2015 spontan ein freier Stricktreff, der sich seitdem mittwochs von 15.00 bis 17.30 Uhr in der „Gombelstuuv“ zum Stricken und Klönen trifft. „In fröhlicher Runde tauschen sich Anfänger und Fortgeschrittene, Langeooger und Gäste, miteinander aus“, freut sich Andrea Gebhardt.