Dem MTW folgte ein MZF

Neues Fahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Langeoog

Mit lautem „Hallo“ oder genauer „Tatütata“ wurde der neue Feuerwehrzuwachs am Langeooger Hafen begrüßt. 325-1Dabei handelte es sich nicht um einen zweibeinigen Floriansjünger, sondern um ein vierrädriges Gefährt in Gestalt eines VW T6. Sören Sommer, Gerätewart und Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Langeoog, sowie die Kameraden Thomas Sieberns und Raimo Bias hatten das Fahrzeug am 4. Mai auf die Insel geholt.
Verkauft wurde hingegen der 26 Jahre alte Mannschaftstransportwagen, ein VW Bulli Synchro T3 mit fast 40.000 km Laufleis­tung, den die Langeooger Wehr einst als Neufahrzeug auf die Insel geholt hatte. Der neue Eigentümer, das Autohaus Schmidt in Lünen, wird das Fahrzeug überholen und auf diversen Old­timertreffen präsentieren. Nachfolger des abgängigen MTW ist ein nagelneues und nach Feuerwehr-DIN ausgestattetes Mehrzweckfahrzeug (MZF) auf Basis eines VW Bulli T6. „Lediglich die Blaulichtanlage des Herstellers Hensch mit LED-Technik und Martinshorn sowie die Lautsprecheranlage für Durchsagen fehlen noch“, teilt Sören Sommer mit. 325-2Zusammen mit der aus dem alten Fahrzeug ausgebauten Funkanlage sollen diese Komponenten etwa Mitte bis Ende Juni bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Wittmund installiert werden, damit das MZF für den Einsatz fertiggestellt ist. Nach Ankunft auf Langeoog wurde der in knallrotem RAL 3000 lackierte T6 zunächst mit Süßwasser geduscht und von Salzwasserspuren befreit, die bei der schaukeligen Überfahrt auf das Fahrzeug geraten waren. Wenig später brachte Imko Wollner, Maler und Lackierer in der Bahnbetriebswerkstatt, die Folierung mit Feuerwehrschriftzug und Langeoog-Logo auf. Wenn das MZF aus Wittmund zurück ist, soll es feierlich eingeweiht werden. Der genaue Termin steht aber noch nicht fest.