„JAM“ im Spätfrühling

Aktuelles aus dem „Jugendhaus am Meer“

244-2„Was fang’ ich an auf Langeoog?“, fragen sich viele junge Gäs­te, die der „Spöölstuv“ entwachsen sind und nach einem passenden Angebot suchen. Wie wär’s mit Langeoogs „Jugendhaus am Meer“ (JAM)? „Wir bieten die Gelegenheit, Gleichaltrige zu treffen und sich auszutauschen“, lädt Jugendhaus-Leiterin Tina Seppelt zum Mitmachen ein. Herzlich willkommen!„Im Jugendhaus am Meer findet gerade ein Generationswandel statt“, hat Tina Seppelt festgestellt. „Nun kommen die 11- bis 13-jährigen Langeooger.“ Etwa zur Disco, die mehrmals mit gutem Erfolg lief: „Eine Veranstaltung, die monatlich stattfinden könnte.“ Die Jugendlichen haben das Haus kennengelernt und gehen regelmäßig ins JAM-Café. Das glänzt jetzt mit neuer Einrichtung: Neben Stühlen und Tischen wartet dort ein nagelneuer Tischkicker darauf, bespielt zu werden. Das Besondere des von der „Düne 13“ gestifteten Gerätes: Es ist platzsparend hochkant stellbar, etwa, um Raum für den Disco-Dancefloor zu schaffen.

Neue Räume . . .
244-3kann das JAM – im Zuge von Umbaumaßnahmen im Gebäude – jetzt im Obergeschoss des Hauses nutzen. Aus dem früheren Pfadfinder- und einem Lagerraum entstanden ein großer Kreativ­raum mit neuem Materialregal, das Übersicht und Ordnung schafft, sowie ein Fernsehzimmer mit Playstation. „Der Fernsehraum war ein Wunsch der Jugendlichen nach einem Rückzugsort“, erklärt Tina Seppelt. In einem Durchgang fand sich ­zudem noch Platz für ein kleines Nähstudio: „Selber nähen liegt total im Trend.“

JAM-Programm
244-4Aktion von dienstags bis samstags bietet das „Jugendhaus am Meer“. Im „Kreativ-Café“ am Dienstag besteht von 14 bis 17 Uhr die Möglichkeit, sich schöpferisch auszuleben. Von Knotentafeln über Paracord-Armbänder bis Speckstein reicht das Angebot. Das Kreativ-Café ist offen für alle Interessierten. Mittwochs bis samstags hat von 15 bis 19 Uhr das JAM-Café geöffnet. Bei Snacks und alkoholfreien Getränken können Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren sich treffen, können hier chillen, lesen, klönen – oder eben am neuen Tischkicker spielen. Was selbst am Pfingstmontag, 5. Juni geht: Denn als spezieller Ser­vice ist das Jugendhaus auch an diesem Feiertag geöffnet.