Die Einkehr genießen

„Ostfriesische Teestube“ am Hafen lädt zum Wohlfühl-Aufenthalt ein

„Mit dem Verlauf der Saison sind wir sehr zufrieden“, freut sich Frank Oltmanns. Seit Mai dieses Jahres führt der gebürtige Leeraner zusammen mit seiner Frau Claudia die „Ostfriesische Teestube“ am Hafen. 638-1Wie der Name verrät, werden hier überwiegend Tees serviert. Neben dem Klassiker „Ostfriesentee“ bietet die Karte mehr als 20 weitere Teesorten. „Achtzehn davon sind Bio-Tees wie Apfel-Holunder-Blüte oder Rosen-Marille“, verrät der 44-Jährige. Selbstverständlich stehen auch diverse Kaffeespezialitäten zur Auswahl. Lieferant ist die Kaffeerösterei von Andreas Baum aus Leer. Zudem bezieht die „Ostfriesische Teestube“ ihre Bio-Tees und die Kaffeebohnen von der bekannten Wiener Manufaktur Julius Meinl, die 1862 gegründet wurde. „Von ihr ist auch die Kaffeemühle, mit der wir den Premium-Kaffee ,1862’ mahlen“, erläutert der Gastronom.
638-2Frank Oltmanns entstammt einer ostfriesischen Konditorenfamilie und ist quasi in der Backstube der Familienbäckerei mit Café aufgewachsen. Schon Urgroßvater Klaas Wirt­jes aus Ihrenerfeld (Westoverledingen) war Konditor und hat das Handwerk weitergegeben. Bevor Frank und Claudia Oltmanns die „Ostfriesische Teestube“ von Irmi und Helmuth Wilken pachteten, führten sie in Leer ihr „L-café“, das derzeit von Frank Oltmanns’ Vater betreut wird. „Wir suchten eine neue Herausforderung und kannten die „Ostfriesische Teestube“ am Hafen bereits von vielen Inselaufenthalten“, so der neue Inhaber. Selbstverständlich werden in dem reetgedeckten weißen Haus auch Kuchen und Torten angeboten – allesamt aus eigener Herstellung. Entsprechend der Saison zählt dazu die Stachelbeer-Baiser-Torte mit einem ohne Mehl gebackenen Mandelboden. Claudia Oltmanns empfiehlt zudem den saftigen Zwetschgen-Kuchen, die Orangen-Torte und den Mirabellen-Kuchen mit gelben und dunklen Mirabellen aus eigenem Garten. Weiterhin gibt es natürlich den Klassiker: Waffeln mit Puderzucker und heißen Kirschen. Zudem kann man sich die köstliche Bratapfel-Torte mit Marzipan und Rosinen sowie eine Kirsch-Rotwein-Mascarpone munden lassen. Für die Kuchen und Torten verwenden Claudia und Frank Oltmanns Bio-Mehl und -Dinkel. Herzhafte hausgemachte Suppen und Eintöpfe runden das Angebot des Hauses ab. Dazu kann man sich verschiedene Bio-Biere von „Störtebeker“ sowie Bio-Schorlen von „Fritz-Kola“ schmecken lassen.
Die „Ostfriesische Teestube“ ist täglich, außer mittwochs, von 11 bis 19 Uhr geöffnet.