Miesmuscheln und „Gavi di Gavi“

Muschelsaison & mehr im Ristorante Pizzeria „Luciano“

Der „goldene Oktober“, italienisch „ottobre d’oro“, ist für viele Gäste die schönste Urlaubszeit. Der Sommertrubel weicht heiterer Gelassenheit, späte Sonnentage locken zum Verweilen, etwa auf der Terrasse des Ristorante Pizzeria „Luciano“ in der Barkhausenstraße. Mit der Muschelsaison haben Inhaberin Ines Mühlinghaus und ihr Team unlängst den italienischen Herbst eingeläutet.
717Serviert in Monaten, die auf „R“ enden, sind sie, anders als ihr Name vermuten lässt, eine wahre Delikatesse: Miesmuscheln. Der Name beschreibt auch nicht den Gemütszustand der tropfenförmigen Schalentiere. Tatsächlich bedeutet er „Moosmuschel“ und zeichnet so ein Bild von algenbewachsenen Muschelbänken im Wattenmeer. Frische Nordsee-Miesmuscheln bereichern daher die saisonale Speisekarte von „Luciano“: Die hartschaligen Weichtiere wurden aber nicht im Weltnaturerbe gefischt, sondern auf speziellen Muschelbänken gezüchtet. Gekocht werden die Miesmuscheln in einem Sud aus halbtrockenem Weißwein, alsdann mit ofenfrischem Baguette auf zweierlei Art serviert: einmal in Weißwein mit Karotten, Zwiebeln und Stangensellerie, zum anderen in pikanter Tomaten-Knoblauch-Sauce. Den Miesmuscheln rücken Kenner mit „natürlichem Besteck“ zu Leibe: Mittels einer bereits entleerten Muschelschale lässt sich das zarte Muschelfleisch wie mit einer Pinzette her­aus­picken. Dazu schmeckt der passende Wein: Zur Weißwein-Variante empfiehlt Ines Mühlinghaus den „Gavi di Gavi“, einen fruchtig-leichten Piemonter Weißwein aus der Cortese-Rebe, zur Tomaten-Knoblauch-Variante einen trockenen roten Cabernet Sauvignon „Vini di Zuffi“ aus dem Friaul.
Beliebt sind Miesmuscheln nicht nur wegen ihres würzig-maritimen Geschmacks. Sie können auch zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen: Miesmuscheln sind kalorienarm, dafür reich an Eiweiß sowie an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Vitamine B1, B2, B6, C und E sind ebenso enthalten wie Kalium, Phosphor, Calcium und Eisen. Der Verzehr ist aus gutem Grund auf die Monate September bis Februar begrenzt: Miesmuscheln filtern Meerwasser und reinigen auf diese Weise die Nordsee. In der warmen Jahreszeit können die Schalentiere dabei unter Umständen auch Organismen aufnehmen, die dem Menschen nicht so zuträglich sind. Im Herbst und Winter ist der Genuss jedoch unbedenklich. Buon appetito!
À la carte lässt es sich bei „Luciano“ in angenehmer Atmosphäre ebenfalls nach Herzenslust schlemmen, gleich ob Pizza oder Pasta, Fleisch- oder Fischgericht, Vorspeise oder Dessert. Die herbstliche Menükarte weckt etwa Appetit auf die „Zuppa di Zucca“, eine hausgemachte Kürbissuppe, oder „Ravioli con Ricotta e Rucola“, gefüllte Nudelteigtaschen mit frischen Tomaten und Rucola an einer leichten Sahnesauce. Pilzfreunde sollten ihr Augenmerk auf den Zusatz „del Bosco“ lenken, denn dort sind frische Champignons, Pfifferlinge und Steinpilze die Hauptbeigaben für Pizza, Tagliatelle, Suppe oder Schweinesteak. Bosco heißt übrigens Wald.
So lässt sich, ob im freundlichen Lokal oder auf sonniger Terrasse, der „autunno d’oro“, der goldene Herbst im „Luciano“ bis in den späten Abend genießen. Denn in der Saison ist die Küche täglich außer Dienstag von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Alle Gerichte können auch zum Mitnehmen bestellt werden. Die Öffnungszeiten ab Mitte November gibt das „Luciano“-Team zeitig per Aushang bekannt.