„Mellow Melange“

Wanderung durch musikalische Welten mit Klavier, Violine und Gesang am 17. Juli im „HDI“

Ein Abend der anspruchsvollen Musik erwartet den Konzertbesucher am Freitag, 17. Juli im „Haus der Insel.“ Mit einer „Melange“ aus Pop und Kammermusik, Jazz, Soul, Folk und einer Prise Chanson nimmt das Trio „Mellow Melange“ sein Publikum gefangen. „New Acou­s­­­tic Music“ nennt das Ensemble selbst die spannende und leidenschaftliche stilistische Verquickung. In pittoresken Klangfarben malen Mi­chael Berger (Flügel) und Ingo Höricht (Violine/Viola) ein musikalisches Kunstwerk, das durch die mit geballter Persönlichkeit ins Rampenlicht tretende Sängerin und Violinistin Sonja Firker zu einem echten Erlebnis wird. 415Es lohnt sich, das eigens für die Besetzung komponierte und arrangierte Programm von Anfang bis Ende zu genießen. Wer Zweifel an der Mischung hat, den belehrt Sonja Firker rasch eines besseren. Stimmlich darf man dieser Frau alles zutrauen. Als Komponist ist Ingo Höricht quasi der rote Faden, der alles zusammenhält. Ein ausgezeichneter Geiger ist er obendrein. Und nicht weniger virtuos: Michael Berger am Flügel. Wer diesen Musiker nur zwei Minuten beobachtet, der weiß, wie ein Meis­ter mit den schwarzen und weißen Tasten umzugehen vermag.
Sonja Firker absolvierte ein Studium der Musikwissenschaften in Oldenburg und Berlin. Sie singt und geigt in verschiedenen Bands und arbeitet als Studio- und TV-Backgroundmusikerin unter anderem für Herbert Grönemeyer und Sarah Connor. Ihre Gesangsausbildung im Bereich Pop- und Jazzgesang genoss sie u.a. bei Jane Comerford (Texas Lightning). Michael Berger hatte Klavier- und Kompositionsunterricht bei Luciano Ortis in Bremen. Ingo Höricht studierte Viola und war unter anderem Konzertmeister der Camerate Instrumentale, Bremen. Er komponiert fast alle Titel von „Mellow Melange“. – Das Konzert im HDI beginnt um 20 Uhr, Kartenvorverkauf an der Tourist-Info/Rathaus, Eintritt 16,–/10,– Euro, Abendkasse zzgl. 2,– Euro.