Kur(z) und bündig

Kur(z) und bündig

Zehn Jahre „Körv in’t Dörp“
144-1
Seit im Jahr 2005 die ersten Strandkörbe zum Verweilen im Ortskern einluden, ist die Aktion „Körv in’t Dörp“ gute Frühlings­tradition. Noch bis 18. Mai „verleiten“ rund 100 Strandkörbe zwischen Bahnhof und Kurzentrum zu einer beschaulichen Rast beim Bummel durch das Dorf. Für die kunterbunte Verweil-Meile legen sich Kurverwaltung und Gewerbetreibende gemeinsam ins Zeug. Dieses Jahr startete „Körv in’t Dörp“ bereits am 2. März, da Anfang des Monats auf Langeoog das große ostfriesische Inseltreffen „Insulaner unner sück“ stattfand und sich die Gastgeber von ihrer dekorativsten Seite zeigen wollten – was überzeugend gelang.

Österliches auf Langeoog
144-2
Ostern ist im insularen Brauchtum fest verankert. Auch in diesem Jahr wird daher am Ostersamstag, 4. April das von der Freiwilligen Feuerwehr Langeoog betreute Osterfeuer wieder auflodern. Angeführt vom Jugend-Spielmanns-Fanfarenkorps Friesoythe, beginnt das Ereignis um 19 Uhr mit dem großen Umzug vom Wasserturm zum Festplatz an der Hafenstraße. Gegen 19.30 Uhr entzündet die Feuerwehr den österlichen „Scheiterhaufen“ am Bahndamm. Um die Bewirtung der Besucher kümmern sich die Floriansjünger mit Getränke- und Grillstand ebenfalls.
Der Ostersonntag, 5. April bleibt der „Eierjagd“ vorbehalten. Besondere Freude bringt am Vormittag um 10 Uhr die beliebte Ostereiersuche auf dem Reitplatz an der Reithalle Kuper (Süderdünenring/Hafenstraße), eine Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins Langeoog e.V. Neben tollen Preisen, „goldenen Eiern“ und Ponyreiten gibt es auch eine Stärkung für zwischendurch.

Virtuelle Eiersuche mit Gewinn
144-9
Seit längerem locken virtuelle Spaziergänge durch Langeoog. Möglich macht dies der 360° Grad-Panorama-Rundgang im Internet. Auf www.langeoog.de/360 lassen sich auf dem simulierten Spaziergang über 100 Punkte ansteuern und im Rund­umblick bestaunen. Ein weitläufiges Areal, bestens geeignet für die Ostereiersuche – und genau dazu lädt die Kurverwaltung ein: Vom 1. bis 7. April werden auf dem Rundgang „virtuelle Ostereier“ versteckt. Die Suche lohnt sich, denn neben kleinen Sofortgewinnen winkt ein großer Überraschungspreis. Nähere Infos zum Gewinnspiel unter www.langeoog.de/360 – viel Glück!

 Langeoog Strand klar!
144-3
Wie schon in den beiden Vorjahren heißt es auch am Donnerstag, 2. April 2015 wieder „Langeoog Strand klar!“ Von 10 bis 13 Uhr werden alle Strände zwischen Flinthörn und Osterhook nach Müll abgesucht. Zum Mitsammeln eingeladen sind alle Langeooger und Urlaubsgäste. Für den Einsatz haben sich schon zahlreiche „Offizielle“ und Privatpersonen von der Inselschule bis zum Rathaus gemeldet. Treffpunkt ist um 10 Uhr das Sporthus. Von dort geht es zu den verschiedenen Stränden, entsprechende Fahrzeuge stellen Langeooger Unternehmer und die Feuerwehr zur Verfügung. Die Koordination der Sammlung übernimmt wieder Marc Sjuts von der Inselgemeinde. Im Anschluss an die Aktion gibt es für die Teilnehmer eine nahrhafte Stärkung.
Angesichts verschmutzter Meere ein deutliches Zeichen zu setzen, so Bürgermeister Uwe Garrels anlässlich der Aktion 2014, sei besser als ein hilfloses Schulterzucken. Im Vorjahr wurden 5,14 Tonnen Müll gesammelt. Aus einzelnen Fundstücken entstand eine Skulptur, die nun vor der Ausstellung „Müll im Meer geht uns alle an“ im HDI steht.

Maibaum aufstellen
Ein weiterer schöner Brauch ist das Aufstellen des Maibaums am 30. April. Auf Langeoog wird dies von der Freiwilligen Feuerwehr besorgt. Punkt 19 Uhr beginnt der Abmarsch vom Feuerwehrhaus: Hoch auf dem roten Wagen und begleitet von den Langeooger Reitern wird der in diesem Jahr vom Inselchor „de Likedeeler“ geschmückte Maibaum in den Ortskern gebracht, wo man ihn unter dem Beifall des Publikums aufrichtet. Die musikalische Umrahmung der Aktion besorgt die von Noémi Rohloff geleitete Langeooger Bläsergruppe „Ocean Brass“. Zuvor ist noch gegen 18.45 Uhr ein Schauturnen mit den Teilnehmern des 9. Dünen-Cups geplant; der norddeutsche Gerätturnwettkampf findet vom 30. April bis 3. Mai auf Langeoog statt. Zur Maifeier bittet dann ab etwa 20 Uhr die insulare Gastronomie auf verschiedenen Veranstaltungen.

 Sportangebot
Wer Strand hört, denkt auch an Strandsport. Zwar dauert es noch bis Mai, ehe der „Sportpalast“ wieder auf dem weißen Sand des Sportstrands thront. Doch das Sportprogramm startete bereits am 2. März. Betreut wird es von „Jenny“ alias Jennifer Seefeld, die in der Saison 2014 ihren Einstand auf Langeoog gab. Als sportlicher Veranstalter ist in diesem Jahr die Bochumer Agentur Iventos im Auftrag der Kurverwaltung aktiv. Genutzte Räumlichkeiten sind im April das Sporthus und das Kur- und Wellness-Center.
144-4
Von Montag bis Freitag läuft das Programm, das um 10 Uhr mit „Fit in den Tag“ beginnt, gefolgt von „Eltern-Kind-Sport“ und „Kidssport“ im täglichen Wechsel. Nachmittags stehen Klassiker wie „Rückenfit“, Freies Spiel und Soccer auf dem Plan, aber auch Neues – etwa „Stretch & Relax“: „Bei gezielten Dehnübungen findet in Konzentration auf den eigenen Körper tiefe Entspannung statt“, erklärt Jennifer Seefeld. „Stretch & Relax“ empfiehlt sich für alle Alters- und Fitnessstufen. Voller Überraschungen steckt das Donnerstag Special von 15 bis 16.45 Uhr: Das kann ein Geschicklichkeitsparcours für Familien sein, ein Hockeyturnier für Jung und Alt, Thalasso-Walking mit Kurzhanteln – oder etwas völlig anderes (die aktuellen Aushänge beachten). Im Sommer soll beim Donnerstag Special die im Vorjahr begonnene Kooperation mit den Spielhäusern fortgesetzt werden.
Das montags bis donnerstags wechselnde Abendprogramm ab 18 Uhr besteht aus Zumba, Pilates und dem neuen Angebot „Bauch, Beine, Po“. Letzteres beginnt mit einem Warm-up, um Muskeln und Gelenke zu aktivieren, gefolgt von einem Kräftigungstraining mit Aerobic-Anteilen. Den Abschluss bildet ein Cool-down mit Dehnübungen. Für die abendlichen Kurse fällt eine Teilnahmegebühr von 7,– Euro an.
Zum 1. Mai erhält Jennifer Seefeld dann Verstärkung durch Kati Goepfert, die zudem ab Mitte des Monats die Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen (DSA) koordiniert. Die DSA-Prüferin war schon auf Langeoog tätig und kennt die Materie. Geplant ist, die bis Mitte September angebotenen Prüfungen dann einmal wöchentlich stattfinden zu lassen: den Sprint am Sportplatz, das Schwimmen im Erlebnisbad, die übrigen Disziplinen am Strand.